Windows 8: Passwörter in der Cloud speicherbar

Ich höre sie schon alle schreien. Passwörter in der Cloud. Und dann noch bei Microsoft, einem amerikanischen Unternehmen. Nun ja – über Risiken und Nebenwirkungen darf sich jeder selber schlau lesen. Jedenfalls wird Microsoft mit Windows 8 euch die Möglichkeit in die Hand drücken, eure Passwörter via Cloud zu sichern und zu synchronisieren. Das Ganze läuft dann über die Live ID, mit der bekanntlich auch ein Windows-Konto angelegt werden kann.

Erinnert ein wenig an Google Chrome, dieser Browser kann bekanntlich auch Passwörter synchronisieren. Dieses Feature wird dann auch der Internet Explorer 10 mit sich bringen. Bereits jetzt nutzbare Alternativen wären Dienste wie LastPass oder 1Password mit Dropbox-Nutzung. Wer seine sicheren Passwörter auf keinem Fall aus der Hand geben will, der kann auch zu KeePass greifen. Wie immer gilt: es ist ein Feature, kein Muss. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich würde es nicht machen. Man weiß nicht, wie die Passwörter verschlüsselt werden, da sollte man sehr vorsichtig sein. Wer unbedingt überall seine Passwörter braucht, soll einen USB-Stick mit KeePass nutzen oder seinen KeePass Tresor in die Cloud legen. Das ist in meinen Augen die deutlich sicherere Variante.

  2. KeePass ist super!
    Vor allem in Kombination mit KeeFox (http://keefox.org/).
    Wer braucht da noch LastPass oder Ähnliches?

  3. KeePass in Kombi mit Dropbox, ich werde mich sicherlich nicht von einem OS Hersteller abhängig machen dessen beste Zeiten gerade zuendegehen.

  4. @Fabian: Ich brauche LastPass, oder hast Du immer unterwegs mal eben alle PWs griffbereit? 🙂

  5. Ich benutze auch Lastpass da es mir manchmal passiert das ich nicht an meinen eigenen PCs sitze und dann doch noch die eine Datei bei Dropbox brauche.
    Für zusätzliche Sicherheit ist mein Konto mit der angebotenen 2-Step-Verification verbunden.

    EDIT: Das Microsoft es jetzt macht finde ich nicht schlecht, wer es benutzen will kann das meiner Meinung nach gerne tun, ich werds wohl nicht benutzen

  6. @Maik
    blablabla ohne Argumente.

    Bei Microsoft wird gar nichts zu Ende gehen.
    Windows ist und bleibt das Betriebssystem (ein gutes wohlbemerkt) der Massen, daran wird sich auch in 50 Jahren nichts geändert haben.

  7. Finde die Idee nicht schlecht, würde es nur gern mit einer 2-step Verification sehen wei es bei Gmail und inzwischen auch bei Lastpass angeboten wird.

  8. Also mit einer selbstwählbaren Verschlüsselung ala Truecrypt ist dasd Auslagern sich nicht so problematisch. Solange die Verschlüsselung und der Schlüssel stark genug sind, ist es eine Möglichkeit. Aber das muß jeder für sich selber sehen.

    @fds:
    Und worin unterscheidet sich Maiks BlaBla ohne Argumente von Deinem BlaBla ohne Argumente? Bei Dir sehe sehe ich nämlich auch keine Argumente sondern lediglich eine prognostizierende Meinung 😉

  9. passwörter haben nichts in der cloud verloren. ist ja genau so, als ob einer seinen haustürschlüssel auf dem marktplatz versteckt. ein passwort gehört im gehirn gespeichert, ansonsten offline auf einen mit TrueCrypt verschlüsselten usb-stick mit KeePass in der geldbörse. leute, fördert nicht die datengier, microsoft war noch nie sicher.

  10. Danke Caschy für diesen sachlichen Beitrag.
    Bei Heise geht deswegen schon wieder das Abendland unter.
    Dabei ist vielen die da schreien und einen anderen Browser verwenden wohl gar nicht gewusst, dass sie hier bereits eine Cloud verwenden. (So sie die Synchronisation denn nutzen)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.