Windows 8: Microsoft stellt Details zum Windows Store vor

Gerade trudelten neue Infos zu Windows 8, beziehungsweise de Windows Store ein. Dieser wird quasi das Pendant zu dem Gebilde, welches Mac-User schon kennen. Ein durchstöberbarer Shop, in dem ihr Software entdecken und kaufen könnt. Der Windows Store wird weltweit verfügbar sein und Entwickler werden ihre Apps in 231 unterschiedlichen Märkten, in mehr als 100 Sprachen vertreiben können.

Stores – die Heilsbringer unserer Zeit. Hat ja auch schon bei Apple und Amazon geklappt. Microsoft bietet halt die Plattform und verdient noch an den Verkäufen mit – soweit nichts Ungewöhnliches. Es werden sicherlich noch andere Beweggründe sein: vielleicht erhoffen sich Entwickler höhere Einnahmen – und weniger gecrackte Software. So werden beispielsweise Entwickler, die den Zahlungsdienst von Microsoft in Anspruch nehmen, bis zu einem Umsatz von 25.000 USD mit 70 Prozent an App-internen Käufen beteiligt.

http://www.youtube.com/watch?v=txAZ41DCGd4

Wenn dieser Bruttoumsatz beim Absatz von Apps und App-internen Käufen überschritten wird, steigt die Umsatzbeteiligung auf 80 Prozent. Neben Apps für die Metro-UI findet man Testversionen und auch „normale“ Software vor. Microsoft ruft alle Entwickler dazu auf, heute mit dem Programmieren ihrer Apps anzufangen, so dass sie zum Launch von Windows 8 den Kunden im Windows Store zur Verfügung stehen. Zentraler Einstiegspunkt für Entwickler ist http://dev.windows.com. Ob das was wird? Kommt auch auf die Resonanz an, die Kunden einem Windows 8-Tablet entgegen bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Für Entwickler ist es auf jeden Fall eine großartige Chance, da fast jeder Html, JavaScript oder eine .Net Sprache kann. Sogar mit c++ kann man Metro Apps erstellen.

  2. Finde ich einen guten Weg. Allein, dass ich dann nicht immer die CDs/DVDs für die Programme raussuchen muss, wenn ich doch mal wieder etwas installieren will.

  3. Windows 8 wird das gleiche Schicksal erleiden wie Windows ME oder Windows Vista… es wird furchtbar scheitern.

  4. Wenn die gleichen Ansätze und ideen verwendet wierden wie bei windows phone 7 , dann ist es zum scheitern verurteilt… für mich sieht das aus als versuchten die nen osx nachzubauen

  5. @stoney
    das sind dann auch die gleichen Ansätze die auf der xbox360 seit Jahren erfolgreich sind. Das UI der Xbox sieht dem MetroUI nämlich sehr ähnlich.
    Wenn baut MS also höchstens sein eigenes Xbox Dashboard nach.

  6. Ob Windows 8 scheitert kommt auf die Preise an. Der App Store lässt erst einmal vermuten MS will das Betriebssystem günstiger als die Vorgänger anbieten, dafür aber an allen Programmen verdienen.
    Zweiter punkt der den Win App Store scheitern lassen könnte wäre, wenn man Apps zensiert wie das im Applestore oft berichtet wird. Der nächste Punkt ist, das Win8 in der CTP noch nicht fertig ist. Es sieht einfach aus wie Windows Phone 7 auf einem Handy. Und genau auf Smartphone und Tablets soll es wohl auch ausgerichtet sein. Im Desktopbereich sehe ich nicht viel Chancen. Da wird der Preis entscheiden und die Preise im App Store. Ich bin auf die Beta gespannt die im Februar raus kommen soll, dann mit Beta App Store. Erst dann kann man sich wirklich ein Bild von Win 8 machen. Die Zufriedenheit von Win XP/7 zu topen wird aber sehr schwer.

  7. Erst der AppStore und wenn der dann richtig läuft, dann lässt man Software-Installation auf anderem Weg gar nicht mehr zu. Das dient ja schließlich der Sicherheit, da wird doch keiner was dagegen haben. Wenn sich das etabliert hat, dann macht man Druck auf die Hardware-Hersteller, dass die nur noch Hardware mit „SecureBoot“ anbieten und das Installieren „alternativer“ Betriebssysteme nicht mehr zulassen. (s. http://www.fsf.org/campaigns/secure-boot-vs-restricted-boot)

    Damit wäre dann auch das lästige Problem mit dem Virus „Lin-UX“ behoben…

  8. Wenn ich mir die bisherige Developer Preview anschaue dann sehe ich nicht, dass das Betriebssystem Windows 8 selbst ein großer Hit wird. Aber vielleicht ist ja der Appstore das dicke Feature an dieser Version und nicht das OS selbst.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.