Windows 8: direkt in den Desktop booten

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier. Ich auch  – aber ich versuche zumindest oft, mich auf Neues einzulassen. Manche Menschen aber eben nicht und das sind jene, die auch unter Windows 8 ein Startmenü wollen. Was noch ein häufig angefragtes Windows 8-Feature ist? Ihr werdet lachen: in den Desktop booten, bzw. starten. Standardmäßig sieht man ja beim Hochfahren von Windows 8 die neue Metro UI.

Ein Klick würde jeden Nutzer zum Desktop bringen – aber nein, ist ja zuviel verlangt. Und ich weiss jetzt schon, dass nach dem Erscheinen der finalen Version von Windows 8 (im Oktober oder November), die unnützen Tweaking-Tools wie Pilze aus dem Boden schießen. Frisches Futter für Zeitschriften und Portale, die mit „100 geheimen Tricks für Windows 8, die sie garantiert noch nicht kannten“ Werbung machen werden.

Dabei haben sich Dinge, wie die Verknüpfung zum Desktop, seit XP-Zeiten nicht mehr geändert – und eben das wäre der erste Schritt, wenn ihr unter Windows 8 direkt den Windows Desktop starten wollt.

[Shell] Command=2
IconFile=explorer.exe,3
[Taskbar] Command=ToggleDesktop

Das sind die Zeilen, die wir in eine Textdatei kopieren und dann direkt als desktop.scf speichern.

Ja und dann? Muss der Spaß logischerweise noch in den Autostart. Wo der Autostart unter Windows 8 ist? Auf jeden Fall nicht im nicht mehr existenten Startmenü, sondern in einem versteckten Ordner in den Anwendungsdateien. Also was tun? Windows-Taste + R drücken und dort erst einmal %appdata% eingeben – gefolgt von einem Schlag auf die Enter-Taste. Nun befinden wir uns in den Anwendungsdateien, direkt im Explorer. Hier lassen wir uns erst einmal die versteckten Dateien und Ordner anzeigen.

Dazu einfach auf „Optionen“ klicken und dann in den Ordneroptionen die Option „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ aktivieren. Nun können wir in den Ordner: C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup problemlos navigieren. In eben jenen Ordner schieben wir eben erstelle desktop.scf und können uns nun daran erfreuen, dass bei jedem Rechnerstart zwar kurz die Metro UI kurz zu sehen ist, diese aber dann direkt auf den Desktop wechselt.

Ob sich der Aufwand lohnt? Gute Frage. Dürft ihr selber für euch entscheiden – zum Thema Microsoft und Windows 8 schrieb ich ja erst etwas. (Danke an Jürgen für den Hinweis!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Windows… 😀

  2. „…unnützen Tweaking-Tools wie Pilze aus dem Boden schießen. Frisches Futter für Zeitschriften und Portale…“ So wirds mal wieder aussehen…

    Generell sollte ein solches Feature aber imho sowieso vorhanden sein.

  3. Das ist ja schonmal ein guter Tipp. Ich bin schon sehr gespannt auf Windows acht. Die Beta Version sah ja schon ganz gut aus. Man muss sich zwar etwas umgewöhnen, aber das ist ja nicht schlecht. Wie du schon gesagt hast.

  4. @KChristoph
    Hier sind Lösungsvorschläge:
    http://goo.gl/TZpb2
    http://goo.gl/cpXHG

    oder hier auf deutsch:
    http://goo.gl/R2tmi

  5. Ja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Warum sollte ich mich diesen unsinnigen Änderungen einiger Informatik-Studenten, die zufällig bei Microsoft arbeiten anpassen?

    An die MetroUI kann ich mich eventuell gewöhnen. Aber einen Desktop ohne Startmenü und ohne Alternative macht mir schon ein wenig Angst meine installierten Programme nicht wiederzufinden. Das Startmenü war unter Windows 7 schon nicht ganz optimal für meine Ansprüche. Daher habe ich mein Startmenü mit dem Programm „Classic Shell“ erweitert, dass ja auch einige nette Explorer-Features hat. Grundsätzlich finde ich aber das Windows 7 eines der besten Betriebssysteme ist, was jemals das Licht der Welt erblickte.

    Die MetroUI sollte optional für Desktop PC’s abschaltbar sein. Das Startmenü sollte vorhanden und optional aktivierbar sein. Gerade die Nutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit individuelle Anpassungen vornehmen zu können, ist für mich ein wichtiges Kriterium. Aus diesen Grund bin ich schon damals vom IE zum Firefox gewechselt.

    Zu den „100 geheimen Tricks für Windows 8“ gesellen sich sicher auch folgende Überschriften:
    „So machen sie ihr Windows 8 in 10 Schritten schneller“
    „Tuning-Turbo: Wie sie Windows 8 flott machen“
    „So optimieren sie Windows 8 mit Tuning-Tools“

    Auf den Heft-DVD’s wird man mit „sogenannten“ Tuning-Tools malträtiert. Und ich muss mir dann wieder die Rechner meiner Freunde angucken, wenn sie ihr System ins Nirvana geschickt haben, oder unsinnige Einstellungen vorgenommen haben, die heute keine Gültigkeit und keine Funktionalität mehr bieten.

  6. Moin,sorry aber das win8 ist doch genau betrachtet kaum benutzbar zb.der normale dau findet seine dokumente nicht oder wo ist das nas oder wie zippt man usw. Frage:ist nicht linux mint zimt das bessere windows, ma ehrlich!

  7. Hier sei einmal vermerkt, dass der Server 2012 direkt auf den Desktop „bootet“ jetzt wäre mal interessant zu wissen, wie der das macht. Hier gäbe es zum Einen die Möglichkeit über oben erwähnten Registryschlüssel oder zum Anderen eine Group Policy Regel. Werd das Teil die nächsten Tage mal durchforsten, da ich schaun will, ob es sonst noch neue „Spielerein“ gibt.

  8. Soweit ich weiß, hat Server 2012 gar keine GUI mehr …

  9. Logisch gedacht bringt es mir doch gar nichts, auf den Desktop zu booten, weil ich eh ins Startmenü, also Metro, wechseln muss, um Apps oder Programme zu starten.

  10. Hallo,

    ich finde diese Beschreibung, siehe Link unten besser, bei mir geht immer der Explorer mit der hier genannten Lösung auf.

    Quelle siehe hier -> http://www.windows-8-futter.de/metro-startmenue-unterdruecken.html

    siehe auch die Anmerkung im dem Beitrag:
    „Es wäre auch möglich das VBS-Script in den Autostart-Ordner zu verschieben. Aber der Start aus dem Autostart-Ordner dauert erheblich länger – das Metro-Startmenü wäre wesentlich länger sichtbar.

    Auf langsamen Rechnern bleibt das Metro-Startmenü noch einige Sekunden sichtbar bis das VBS-Script zum Desktop umschaltet. Auf ausreichend schnellen PCs liegt die Sichtbarkeit des Metro-Startmenüs bei deutlich unter einer Sekunde.“

    gruß Henry

  11. Mit der Final von Win8 geht das mit dem Autostart nicht mehr!

  12. ich nutze dafür „Skip Metro Suite Settings“

  13. Was lästern alle über das Don’t-Call-Me-Metro-Startmenü? Ist doch wesentlich schneller an die Programme zu kommen als beim „alten“ Startmenü.

    BTW: Was macht man, nachdem man Windows 7/Vista/XP gebootet hat? Richtig: man startet ein Programm. Das kann man häufig vom Startmenü aus (oder auch von den Shortcuts am Bildschirm, die ebenfalls im Startmenü sind…). Man umgeht also das Startmenü um in den Desktop zu booten um dann wieder das Startmenü aufzurufen… Wer sieht noch den Widerspruch???

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.