Windows 8.1 Update 1: Beenden von Windows wird einfacher

Es gibt so Dinge, die muss man nicht verstehen, was aber häufig an einem selbst liegt. So auch in diesem Fall. Wie die Überschrift es bereits sagt, soll das Herunterfahren des PCs unter Windows 8.1 Update 1 vereinfacht werden. Konkret geht es um neue Buttons auf dem Startbildschirm. Dort ist auf frisch aufgetauchten Screenshots ein Shutdown-Button zu sehen. Das bedeutet, vom Startbildschirm mindestens zwei Klicks, damit der PC herunterfährt. Allerdings ist auch unter Windows 8.1 das Herunterfahren mit zwei Klicks möglich (Rechtsklick auf Windows-Button, Herunterfahren).

Win81_U1_01

Außerdem zu sehen: ein Button für die Suche. Dies wiederum ergibt Sinn, um momentan an die Suche zu kommen, sind im Normalfall lange Wege mit der Maus zurückzulegen. Klar scheint jedoch, dass sich Microsoft tatsächlich der Kritik der Nutzer angenommen hat und versucht, diesen mit kleinen Änderungen entgegen zu kommen. Was ein versierter Nutzer schnell verinnerlicht hat, kann die breite Masse durchaus vor Probleme stellen.

Win81_U1_02

Auch die Bearbeitung von Kacheln wird vereinfacht. Um eine Kachel in der Größe zu ändern oder sie an die Taskbar zu pinnen, gibt es in Windows 8.1 Update 1 ein Kontextmenü, dass diese Optionen anbietet. Bislang muss man die Kachel anklicken und dann am unteren Bildschirmrand die entsprechenden Änderungen vornehmen. In Verbindung mit einem Touchscreen kein Problem, mit der Maus entstehen aber auch hier relativ weite Wege, die schlichtweg zeit kosten.

Auch wenn ich nach wie vor kein großer Fan der Modern UI (auf Laptops oder Desktops, auf einem Tablet sieht das schon anders aus) bin, ist es schön zu sehen, dass Microsoft nicht ganz so stur ist und den Nutzern mit Kleinigkeiten entgegenkommt. Zurück zum Thema Shutdown, stört Euch die jetzige Möglichkeit, den PC herunterzufahren oder habt Ihr Euch schon daran gewöhnt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

52 Kommentare

  1. Ich hätte ja gerne mal eine Kachel die mir den Akkustand von meinem Tablet anzeigt…ich muss immer auf den Desktop um das zu checken, oder hab ich da was verpasst?

  2. „…um momentan an die Suche zu kommen, sind im Normalfall lange Wege mit der Maus zurückzulegen.“ – Das stimmt so ja nicht ganz, eigentlich braucht man die Maus dafür überhaupt nicht: In der ModernUI-Oberfläche reicht es aus, einfach loszutippen, um eine Suche zu starten.

  3. Herunterfahren ist bei mir schon immer: Alt+F4 gewesen. Deswegen jucken mich die Buttons sowieso nicht 😀

  4. Einfach mal von rechten Rand rein wischen. Dann sieht man links bei der Uhr auch den Akku Stand.

  5. @Matthias

    Win Taste + C

    oder bei einem Tablet von rechts nach links wischen.
    Bekommst links bei der Uhr eine Akku Anzeige.

  6. @Matthias: Der Akkustand wird auf dem Sperrbildschirm links unten und wenn man die Charms Bar öffnet links unten angezeigt (unter der Uhr). Auf see Modern UI Oberfläche direkt als Kachel macht das meiner Meinung nach keinen Sinn, denn die ist ja beweglich und dann gerät die Kachel außer Sicht…

  7. @Matthias: Der Akkustand wird auf dem Sperrbildschirm links unten und wenn man die Charms Bar öffnet links unten angezeigt (unter der Uhr). Auf see Modern UI Oberfläche direkt als Kachel macht das meiner Meinung nach keinen Sinn, denn die ist ja beweglich und dann gerät die Kachel außer Sicht…

  8. Was ich beim Tablet gerne mal hätte, wäre eine Akkuverbrauchsanzeige. Was hat wie viel verbraucht. So wie Android.

  9. Welcher lange Weg? Alt + F4 -> h (bzw. s) -> Enter 😉

    Spaß beiseite: Für den weniger tastenkürzelaffinen Nutzer sicherlich sinnvoll!

  10. Start Button und Herunterfahren Button kann man auch jetzt ohne Aufwand nachinstallieren.
    Eine Akkustand-Kachel wäre toll.
    Und eine Möglichkeit, die Schriftgröße zu ändern.
    Diese ist bei hoher Auflösung manchmal sehr Micro, und in Artikelübersichten (Flipboard, News) nicht änderbar.

  11. Was das Herunterfahren unter den Einstellungen zu suchen hat, ist mit schleierhaft. Wenn man Win 8.1.1 einfach optisch auf Win7 trimmen könnte, würde ich es nochmal n Chance geben. Ich mag ja das scharfkantige und flache, einfarbige Design leider überhaupt nicht.

  12. Ich leg bei meinen Kunden immer eine Verknüpfung zur shutdown.exe auf den Desktop und auf den Startbildschirm. Doppelklick im Desktop oder einfacher Klick im Startbildschirm fährt den PC runter. EInfacher gehts nicht …

  13. „Allerdings ist auch unter Windows 8.1 das Herunterfahren mit zwei Klicks möglich (Rechtsklick auf Windows-Button, Herunterfahren).“

    Mooooment. Das Rechtsklick-Herunterfahren bei Windows 8.1 ist nicht das gleiche, wie das, was man in der Seitenleiste aufrufen kann. Ersteres erlaubt nämlich keinen Hybrid Shutdown. Damit dauert das Hochfahren beim nächsten Mal deutlich länger.

  14. Da ich noch keinen triftigen Grund gefunden habe, warum ich mir Win 8 holen sollte (habe nur iOS-Geräte als mobile Device), lehne ich mich entspannt zurück und schaue mir die erste Beta von Win 9 an, sobald sie kommt. Win 8 wird bei mir definitiv nur in der VMWare laufen. Primär bleibt Win 7, stabil, gut zu bedienen – paßt

  15. Ich finde es mittlerweile wahnsinnig nervig, wie viele sich über Windows 8 aufregen und wie kompliziert es doch sei.
    1. Alt + F4 existiert schon immer. Warum einfach, wenn es auch schwer geht und mit der Maus ewig die Funktion suchen. Zudem: Warum überhaupt heutzutage noch das Notebook regelmäßig richtig herunterfahren.,,
    2. Bzgl. der Suche hat sich zu Windows 7 rein gar nichts geändert. Windows-Taste öffnete unter Windows 7 das Startmenü und durch Lostippen begann die Suche. Nun unter Windows 8 öffnet die Windows-Taste die Kacheloberfläche und bloßes Lostippen – tadaaa – öffnet die Suche.

    Warum nicht mal die vielen Performancevorteile von Windows 8 sehen?

    Und notfalls gibt es Lösung wie „Smart Shell“ o.ä., mit denen sich Windows 7 bzgl. der Nutzerführung quasi komplett zurückzaubern lässt-

  16. Hand hoch wer jemand im wahren Leben kennt der mit Windows 8 auf Notebooks voll zufrieden ist. Die UI und UX ist eine Katastrophe, ständig wird man aus dem Kontext gerissen, etc. Ich hab in meinem Umfeld auf 3 Geräten das Upgrade von 8 auf 7 gemacht.

  17. @Wingkit: Ah, per Rechtsklick also RICHTIGES Runterfahren und per Seitenleiste nur der Hybrid-Kram? Also ist das per Seitenleiste ja nur n Standby mit Ruhezustand (falls der Saft mal weg ist). Ich hab jetzt kein Win8 hier, heißt es per Seitenleiste nicht sogar „ausschalten“? Wenn der Rechner in dem Modus Strom verbraucht scheint mir das ja nicht wirklich richtig.

  18. Sascha Ostermaier says:

    @Andy: Hier, meine Hand. Allerdings nutze ich zu 100% den Desktop-Modus. War wohl nicht das, was Du meintest…

  19. cmd : shutdown -s

  20. @ Andy: Hier ebenfalls! Nutze Windows 8 sowohl auf dem Desktop PC, als auch auf dem Ultrabook und bin seit 8.1 sehr zufrieden. Die Performance ist erheblich besser und ich sehe keinen Grund Windows 7 zu nutzen.

  21. @Andy: ebenfalls Hand hoch, zwar kombiniert Kacheloberfläche und Desktop aber voll und ganz zufrieden, war ich mit Win 7 auch. Vllt. Einfach mal etwas offener sein 😉

  22. Warum dieser negative Hype über Windows 8?
    Man muss ja die Kacheln nicht benutzen, dann ist Windows 8 schneller gestartet als 7, mindestens genauso schnell und genauso stabil bei gleicher Funktionalität wie Windows 7.
    Es hat eigentlich nur einen deutlichen Mehrwert gegen 7 und war deutlich billiger zu haben.
    Mich stört als Surface 2 pro Nutzer nur die zu kleine Schrift, ein Witz, dass man die nicht vergrößern kann.
    Auf dem Desktop PC nutze ich keine Kacheln, das Startmenü habe ich mir installiert, hatte in 6 Monaten noch keinen Windows Absturz, das muss mir XP erstmal nachmachen.

  23. Ich nutze Win8 seit der Public Preview als produktives OS und liebe es (klar kann man noch einiges verbessern). Für das Herunterfahren und Schließen von Apps/Programmen habe ich mit schon zu Win7-Zeiten die Tastenkombi ALT+F4 auf eine Maustaste gelegt. Das ist extrem produktiv, wenn man sich mal daran gewöhnt hat.

    Beim Spielen schaltet meine Maus automatisch auf ein anderes Tastenlayout um, denn hier wäre ALT+F4 nicht so vom Vorteil! 😛

  24. Ich benutze „NPowerTray“, davor eigentlich immer ganz einfach den Hardware-Power-Button. Denn dummerweise kann es durchaus vorkommen, dass meine kleine Tochter den Power-Button erwischt 🙂
    Gut ist auch die Möglichkeit beliebige Einträge, zum Beispiel für’s Herunterfahren, in das Kontext-Menü des Windows-Button/aktive Ecke (rechte Maustaste) einzubauen.

  25. Herr Hauser says:

    Unter Windows 8.1 nutze ich grundsätzlich den Desktop-Modus und da habe ich ein echtes Startmenü und fahre den Rechner runter wie es sich gehört.

  26. Beenden im Sinne von zu Apple wechseln ? Nice

  27. Ich finde es einfach nur noch amüsant, wie Microsoft Windows 8.x immer weiter „zurück baut“. In Windows 9 wird „Metro“ wahrscheinlich ganz verschwunden sein. Man kann nur sagen, das war ein Griff ins Klo. Ich für meinen Teil nutze „Metro“ nur als bildschirmfüllendes Startmenü. Apps nutze ich gar nicht. Meinen Windows8 Desktop-PC fahre ich mit ALT-F4 herunter, so habe ich das aber auch schon bei Windows7 gemacht. Mein Notebook klappe ich einfach zu, da brauche ich einen Start-(Menü-)Button um das Herunterfahren zu starten …

  28. Ich verstehe nicht wie man NICHT verstehen kann das MS ein schrottladen ist und deswegen nur negative Kommentare bekommt.

  29. @smk:Nicht ganz. Dieser Hybrid-Kram ist eine Mischung aus Ausschalten + Ruhezustand und nicht Standby + Ruhezustand. Beim „Hybrid Shutdown“ wird kein Strom verbraucht.

    Dieses neue Ausschalten finde ich ganz nett, nur über die Rechtsklick-Auf-Startmenü-Methode funktioniert sie nicht.

  30. Evo2Orange says:

    Ich hab mir angewöhnt, PC am Powerbutton auszuschalten. Mach ich übrigens jetzt auch bei anderen Rechnern (Win7/Vista/XP), nur da muss man bei den Energiesparprofilen halt erstmal den Knopf auf die richtige Aktion einstellen…

  31. @Evo2Orange
    Vielen Dank, dass das wenigstens einer genauso macht wie ich. Standardmäßig ist das nämlich so eingestellt. Mich regt dieses gebetsmühlenartige Abschreiben vom angeblich schwierigen Herunterfahren bei Win8 doch etwas auf (gell Sascha). Aber man sieht ja, was für Verenkungen die sogenannten Experten aufführen um Win 8 runterzufahren, anstatt einfach mal zu lesen.

  32. Was viel nicht verstehen:
    In den allermeisten Fällen wird nicht über Windows 8 ansich gemeckert, sondern über die Tatsache, das sich Windows als reiner Desktop PC eben nicht richtig nutzen lässt. Es geht also im Prinzip nur um den Hybridschrott, den am PC keiner braucht.
    Auf einem Laptop mit Touch oder Tablet eine großartige Sache, auf dem Desktop nicht zu gebrauchen.
    Und kommt mir jetzt bloß nicht wieder mit „gibt doch Tasten“, das bringe ich weder meiner Frau, noch meinem Schwiegervater bei, dass sich ein PC auch sehr gut über Tasten steuern lässt. Es gibt eben sehr viele „Mausschubser“. Die Maus als Eingabehilfe gibt es schließlich nicht von ungefähr.
    Wenn also Microsoft schlau gewesen wäre, hätte er den Usern die Auswahl gelassen.
    So beweisen alleine die Verkaufszahlen, dass es so eben nicht funktioniert. 😉

  33. Ich wüsste gerne ob der Tipp zum Shutdown „Kontextmenü des Windowsbutton – Shutdown“ auch den Schnellstartmodus von Win 8 aktiviert. So weit ich weiss, wird dieser nur über „Charms – Einstellungen – Ein/Aus“ aktiviert. Fährt man Win 8 über den „Windowsbutton – Herunterfahren/Abmelden – Herunterfahren“ runter, gibts beim nächsten Hochfahren ja keinen beschleunigten Start.

    Ok – oben steht ja schon die Antwort

  34. @Sascha Ostermaier
    Du weisst schon was ich meine. Ausserdem sprach ich von euren Bekannten, normale Allerweltsanwender. Freakyno1 über mir bringt’s auf den Punkt.

  35. Ich mag den ganzen Kachelmist nicht!

  36. Finde ich gut, sowohl am Tablet (dort ist ein Rechtsklick zeitintensiv) als auch am Desktop.

  37. @Andy: Laien verwenden oft kein Startmenü, weil sie ihre 5 Programme als Desktopverknüpfung haben. Die kommen meiner Erfahrung nach besser mit Windows 8 zurecht als Techies, wobei ich den Eindruck habe dass letztere sich oft nicht darauf einlassen wollen, sondern einfach mal meckern weil alle meckern 🙂

  38. Dem muss ich, zumindest aus meiner Lage der Sicht, widersprechen @MySam.
    Ich habe Win 8 Lange getestet und auch soweit „umgebaut“, das es sich fast wie Win7 verhält. Leider ist die Touchbedienung zu weit ins Sytem verwurzelt und ich stoße immer wieder auf umständliche Bedienung.
    Ich habe mir Win8 sogar gekauft, wer weis ob es nicht doch irgendwann mal auf meinem Rechner landet mit den „richtigen“ Updates…. .-)

  39. Shutdown? Benutze ich fast nicht mehr. Laptop zuklappen – fertig. Wüsste nicht, wann ich das letzte mal bewusst den Shutdownbutton gedrückt hätte… Warum auch? Im Ruhezustand ist das Ding viel schneller wieder hoch gefahren. Klar, bei einem Tower ist das natürlich wieder anders.
    Außerdem: Ich verstehe ich nicht, warum die Leute sich so gegen Metro versperren. Ganz ehrlich, ich habe mich vorher auf gefragt, was der Quatsch soll. Dann brauchte ich aber ein Notebook für die Uni. Habe mir dann gedacht, warum ich ein altes OS draufspielen soll, wenn ich doch auch Windows 8 von Dreamspark laden kann. Versuch macht klug. Mittlerweile gefällt mir Windows 8 ziemlich gut. Es startet flott und durch Touchpad-Gesten oder Trackpoint bin ich schneller als so mancher Touch-Display-Nutzer. Unglaublich, aber wahr. Ich musste mich auch erstmal damit anfreunden, aber mittlerweile bin ich begeistert.

  40. klar sind die ganz stur….schliesslich denken die nur an sich bzw an die gewinne und nicht an die nutzer..ist ja wohl mittlerweile offensichtlich

  41. Windows 8.1 auf dem Laptop macht super Laune – solange man einen Touchscreen hat! Es ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift, aber definitiv auf einem guten Weg.
    Es ist sozusagen ein Windows zum Anfassen geworden und ich hatte mich schon nach wenigen Tagen wunderbar an einen Mix aus Tastatur, Maus und Touch gewöhnt.
    Die Funktionalität lässt im Vergleich zu W7 nichts zu wünschen übrig, kleine Unterschiede sind natürlich vorhanden.
    Im reinen Touch-Betrieb würde ich es aber über längere Zeit noch nicht nutzen wollen, dazu fehlt einfach noch die Anpassung von vielen Fremdprogrammen vor allem im Bereich des Scrollens sowie bei hoher Auflösung die Treffergenauigkeit (z.B. die Regler bei Lightroom usw.).
    Wie gesagt: W8 ist eben anders als W7, aber in meinen Augen in Verbindung mit einem Touchscreen genauso gut – mindestens!
    Man muss sich nur mal auf was Neues einlassen…

  42. Habe schon zu xp-Zeiten die shutdown-Funktion auf den Powerbutton gelegt. Im Übrigen habe ich win8 jetzt seit einem Jahr auf meinem notebook und glaube nicht mehr daran, dass ich mich noch daran gewöhne. Dieses Betriebssystem war und ist ein Schuss in den Ofen.

  43. ende und aus says:

    Button fürs herunterfahren, oh mann warum muss man das auch noch selber machen…
    so geht’s: verküpfung erstellen mit dem befehl shutdown.exe -s -t 00, schöne bezeichnug (und tschüß) vergeben, ein schönes icon aus einer windows-dll:
    compstui.dll
    DDORes.dll
    ieframe.dll
    imageres.dll
    mmcndmgr.dll
    moricons.dll
    netshell.dll
    pnidui.dll
    shell32.dll
    wmploc.DLL
    aussuchen, den doppelklick in den ordneroptionen abstellen und das ganze auf den Desktop, in die Taskleiste und/oder auf die Kacheloberfläche verfrachten und schon beendet sich windoof auf einfachen klick SOFORT.
    is alles da, hätte m$ auch mal eben fertig machen können.

  44. Ich habe eine Logitech Tastatur und da kann ich den PC mit FN+F12 herunterfahren. Das dauert eine Sekunde.
    Hat mich also noch nie wirklich gestört. 😉

  45. Ich musste mich mit Windows 8 bisher nur am Rande in BootCamp oder Parallels beschäftigen. Für mich als Fan von Technik ist es recht entspannt, mich damit zu befassen, etwas zu lästern und mich darüber aufzuregen, dass die Modern UI immer wie eine dreckige Pferdedecke über der eigentlichen Arbeitsoberfläche liegt, die man erreichen will. Es macht ja irgendwie – auf eine perverse Art – auch Spaß, diese Neuerungen zu erkunden.
    Gestern hatte ich nun Gelegenheit zu sehen, wie Windows 8 in freier Wildbahn aufgenommen wird. Der Vater meiner Freundin (rüstiger Rentner) hat sich ein Notebook gekauft. Im Jahr 2014 ist da nicht etwa Windows 8.1 installiert, sondern 8.0. Das heißt zuerst, mehrere Stunden Updates sagen und installieren.
    Aber egal, sein bisheriges Setup bestand aus einer DOS-Kiste mit Windows 7, mit der er gut zurechtkam. Es ist wahnwitzig zu sehen, wie so ein Anwender auf Windows 8 reagiert, wie man ihm erklärt, dass er in die verschiedensten Ecken wischen muss, um die verschiedensten Reaktionen auszulösen. Wie man ihm erklärt, warum da auf diesen bunten Kacheln alles zappelt und blinkt.
    Man muss ihm beibringen, dass das, was er bisher kannte, nur zu erreichen ist, wenn er die bunte Kachel „Desktop“ anklickt. Und wenn er die Taste mit den zwei Balken „Windows-Taste“ anklickt, kommt er wieder zum „Bunten“. Warum werden Updates für 8.0 installiert, wenn man unten rechts die Maus ruhen lässt und dann über diverse Schalter zu den Einstellungen kommt. Das Update auf 8.1 findet man aber nur im Store. Wie bringt man einem Rentner bei, wie er seinen Laptop ausschalten soll? „Bitte hier mit der Maus ein wenig ruhen, dann hier klicken und da klicken“. Dem gesamten Gezappel fehlt schlicht das visuelle Feedback, das vermittelt, dass in irgendeiner Ecke was passieren könnte. Das gilt natürlich auch für die „modern“-Apps. Man muss erstmal drauf kommen, die rechte Maustaste zu drücken, um irgendwo was einzublenden.
    Diese Modern-Grütze ist so nützlich wie ein Loch im Kopf. MS hätte es so einfach machen können, indem sie den Nutzern erlaubt hätten, diesen Dreck komplett auszuschalten.
    Ich gehe nun in die Embrionalstellung und bete, dass mich nie wieder jemand anruft, um ihm Windows 8 zu erkären…

  46. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Ich musste notgedrungen mein System auf meinem Lenovo L520 neu aufspielen und habe spaßeshalber eine meiner Win 8 Lizenzen getestet. Wie immer unter Win 8 steht am Anfang die Freeeware „Classic Start Menu“ – und schon ist der Unterschiede in der Bedienung stark zusammen geschmolzen. Unter Win 8.1 ist die Bedienung etwas durchgängiger geworden.
    Fazit nach drei Wochen: Entgegen der Erwartung läuft mein L520 unter Win 8.1 deutlich besser. Die zickende Realtek-basierte USB3 Karte funktioniert zuverlässig, über das Netzwerk-Symbol in der Taskleiste habe ich Zugriff auf alle Netzwerkeinstellungen (WLAN, WWAN etc), der Fingerprint-Sensor läuft mit dem Win 8 Standard-Treiber endlich zuverlässig.
    Für mich hat sich der Umstieg gelohnt – das Kachelmenü nutze ich aber praktisch gar nicht.

  47. an die Ganzen Windows 8 Fanboys. Laptops mit Windows 8 haben keinen ProductKey mehr, man kriegt keine Installations-CD und der Key der Installation lässt sich nicht für Retail-Versionen verwenden, man darf Windows 8 also nicht neu installieren. Das ist eine Gängelung der User die es mit Windows 7 nicht gab.
    Ich denke die meisten die Windows 8 verschmähen nutzen auch keine Tablets sondern wollen produktiv arbeiten und dafür ist Windows 8 eben gar nicht geeignet.

  48. Ich kann sehr gut produktiv mit Windows 8 arbeiten.

  49. Bin über die Suche hier gelandet. Wird dieses Update auf für RT kommen?