Windows 8.1 „Blue“ – Start-Button, Boot to Desktop & Wallpaper auf dem Start-Screen

Viele Windows 8-Nutzer können sich nicht so recht mit der neuen Start-Oberfläche anfreunden und vermissen zudem das altbekannte Start-Menü. Das soll sich mit Windows 8.1 „Blue“ ändern. Sowhl der Start-Button soll seinen Weg zurück ins System finden, als auch die Option Windows direkt in den Desktop zu booten.

windows-8
In der Milestone-Preview zu Windows 8.1, die vor zwei Wochen bereits bei Microsoft intern verteilt wurde, findet sich die Option, direkt nach dem Windows-Start den Desktop anzeigen zu lassen. Das geht bisher nur über Zusatz-Tools oder über eine manuelle Änderung in der Registry.

[werbung] Der Start-Button wird hingegen anders aussehen und funktionieren, als sich das einige vielleicht wünschen. Er wird standardmäßig im Desktop-Modus links unten angezeigt, also da wo er auch bei Windows 7 zu finden war. Klickt man ihn allerdings an, wird nicht etwa das alte Windows-Startmenü erscheinen, sondern man gelangt in die Windows 8 App-Übersicht. Positioniert man die Maus in der linken unteren Ecke einer „Metro“-App, wird ebenfalls der neue Start-Button angezeigt, anstatt des jetzigen Start-Fensters. Der Button kann vom Nutzer auch deaktiviert werden und man erhält so die Funktionen, wie man sie bereits jetzt in Windows 8 vorfindet.

Der Start-Bildschirm wird ebenfalls in zwei Varianten verfügbar sein. Der Nutzer kann entscheiden, ob er so wie jetzt aussehen soll, oder direkt die „alle Apps“-Übersicht bereitstellt. Das ist allerdings nicht ganz das alte Startmenü, wie man es von Windows 7 kennt, da anstatt einer Liste trotzdem eine AUflistung über den ganzen Bildschirm gegeben ist.

Eine optische Änderung kann der Nutzer auf dem Windows 8.1 Start-Screen ebenfalls vornehmen. Wallpaper können demnach auch als Hintergrund für den Screen mit den Kacheln selbst festgelegt werden. Bisher war hier nur eine der Windows-Farben in diversen Kombinationen möglich. Microsoft möchte so wohl den optischen Unterschied zwischen Desktop und Kachelwand etwas auflösen, um es dem Anwender leichter zu machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. kubikunde says:

    @elknipso
    Ja ich sage Pöbel weil es, für mich, sinnloses Geschrei ist. Ich habe mich innerhalb von vielleicht 2 Wochen komplett an Win8 gewöhnt und will es nicht mehr missen und ich arbeite nur am PC oder Netbook (beides ohne Touch).
    Die Apps sind auch für mich kein Gewinn und deshalb nutze ich sie nicht und ja man kann sicher noch Sachen besser machen. Aber ein Betriebssystem und zwar eines der besten was MS je hervorgebracht hat wegen Unzulänglichkeiten des Anwenders so nieder zu machen wie es teilweise mit Win8 passiert hat einfach nichts mit Objektivität zu tun.

    So gesehen wäre Linux der größte Müll da man ohne Komandozeilen-Kenntnisse auch da nicht produktiv arbeiten kann.

  2. Also ich käme mit den Kacheln klar… das man horizontal auf einem PC scrollt, scheint mir widersinnig, ist aber vielleicht eine Gewöhnungssache. Wenn es für den fehlenden Startbutton einen Ersatz gäbe, wäre das OK („Start“/Merto UI ist das IMHO noch nicht 100%, denn es fehlen Funktionen wie die Suche oder einige angepinnte Verknüpfungen + einige automatisch sortierte).

    Was mich wirklich nervt ist dieses rumgeeiere. Es nervt einfach, dass ich manches über Fenster (zugegeben mein Favorit, da bin ich altmodisch) und manches über fullscreen „Apps“ erledigen soll (alleine schon eine Systemsteuerung und eine Einstellungen-App oder zwei mal IE – wer hatte diese glorreichen Idee?).
    Ich glaube nicht und hoffe nicht, dass Produktivprogramme (Adobe Photoshop, InDesign, Code-Editoren, …) in naher Zukunft auf das Appsystem umsteigen und somit wird diese Spaltung bestehen bleiben.

    Und wieso sollen eigentlich krampfhaft Dinge ausgeblendet werden? Könnte die Konzentration fördern, wenn man es so sehen will, kostet aber beim Multitasking Zeit. Beispiele: Die Registerkarten & Eingabeleiste in der IE-App, die Taskleiste und vor allem Ihr Infobereich (nicht nur ausgeblendet, gleich ganz weg) in der MetroUI,…

    Entweder MS traut sich den Schritt, das Bedienkonzept und den Leitgedanken ihres Betriebssystems (mit einem dann hoffentlich auch angepassten Namen) völlig umzukrempeln oder sie bleiben beim alten Konzept bzw. Grundgedanken (Fenster, Multitasking, Menüstrukturen). ODER sie bringen gar 2 Systeme parallel raus, wenn sie genug finanziellen Spielraum haben.

    Aber nein… kunterbunter Mischmasch mit 2 grundverschiedenen Bedinkonzepten und sich dann an soetwas wie einem Startbutton aufhalten. Naja…

  3. Wow, also Funktionen ohne Button werden wahlweise wieder mit Knöpfchen ausgestattet; wenn man bei w8 auf die linke untere Ecke des Desktop klickt, öffnet sich auch jetzt schon das Kachelwunder… und unten rechts gibt’s wie gehabt bei geöffneten Programmen den Zugriff auf den Desktop, aber eben ohne Knopf. Wo wohl noch überall was versteckt sein mag? vielleicht demnächst was mit Maus-Gesten oder links-rechts-Kombinationen von Maustasten? Es bleibt wohl dabei, Kacheln gehören eben ins Klo.

  4. @Kevin

    Ich habe aber keine Lust mit irgendwelchen Skripten rumzufummeln.

    Entweder gibt Microsoft den Usern die Wahl zwischen Desktop oder Tablet Bedienoberfläche in einem Betriebssytem, – wäre ja recht simpel zu gestalten, wie ich weiter oben bereits geschrieben habe.

    Oder

    Sie machen es so, wie „Dadri“ hier sagte und bringen zwei Systeme raus. 1 x Desktop und 1 x Tablet.

    Da sich die Systeme dann aber wohl nicht grundlegend unterscheiden würden, was quasi den „Kernel“ angeht, wäre die freie Auswahl der zwei Bedienoberflächen wohl die beste Lösung.

    Aber dieses planlose Rumgefummel und Zerhacke ist einfach nix!

  5. Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht. Wenn er denn wenigstens die Klappe halten und nicht über ihm Unbekanntes herziehen würde…
    Für vieles in den Kommentaren hier habe ich nur Kopfschütteln übrig. Bleibt bei eurem alten OS und seid glücklich. Erspart Win8-Nutzern euer Genöle, und sie sind auch glücklich.

  6. Ich habe mich noch nicht oft an Windows 8 versucht, hatte aber bisher immer ein Problem und frage hier mal in die Runde, ob es da eine Lösung gibt. Meine Windows Taskleiste lasse ich immer ausblenden. Nur ist es bei manchen Programmen im Fullscreen so, dass die Windows-Leiste nicht erscheint, wenn ich die Maus zum unteren Bildrand bewege. Dann muss ich die Win Taste drücken. Bei Win 7 wird dadurch wunderbar die Leiste eingeblendet, bei Win 8 springe ich zu den Kacheln. Wie blende ich bei Win 8 die Taskleiste ein?

  7. Freakyno1 says:

    Muss man eigentlich immer gleich beleidigend werden, wenn es jemanden gibt, der eine andere Meinung hat als man selbst?
    Man sollte jedem seine Meinung lassen ohne ausfallend zu werden.
    Ich finde diese Zweigleisigkeit die bei Win8 gefahren wird auch nicht besonders prickelnd.
    Ich habe die Preview lange in einer VM getestet und habe mir auch Win8 gekauft.
    Aber installieren werde ich mir es nicht, da es abgesehen vom etwas umständlichen Gebrauch mit Tastatur und Maus (daran könnte man sich noch gewöhnen) einfach nur potthäßlich ist.
    Ganz davon abgesehen, brauche ich keine Apps für meinen Desktop PC.
    Die Verkaufszahlen von Win8 und tatsächlichen Installationen sprechen außerdem für sich.
    Die Mehrheit ist mit Win8 unzufrieden, da beist die Maus kein Faden ab. 😉

  8. @olidie
    Dafür hat W8 wieder eine Ecklösung entwickelt. Die linke obere Ecke.
    Mit der Maus in der linken oberen Ecke wird das zuletzt ausgeführte (und noch aktive) Programm eingeblendet und per links-Mausklick aktiviert: mit der rechten Maustaste lässt es sich tatsächlich auch beenden.
    Die Maus von der oberen linken Ecke nach unten bewegen öffnet eine Übersicht über die noch im Hintergrund laufenden Programme…
    Keine Windows-Leiste; aber immerhin sowas wie ein Task-Manager, eben als W8 Idee.

  9. @DancingBallmer:
    Warum öffnest du nicht zur Suche ein Explorerfenster und suchst da?

    Die Möglichkeit, nun alle Apps anzeigen zu lassen, statt der gemischten Kacheloberfläche scheint mir sinnvoll. Aber dafür den ollen Button wieder einzuführen? Optische Spielerei, sonst nichts. Fände es sinnvoller, für Netzwerkverbindungen wieder nen Kontextmenüpunkt „Status“ einzuführen, wie es ihn früher gab. Jetzt muss man umständlich über das Netzwerk- und Freigabecenter gehen, wenn man Details will. Das wäre eine echte Verbesserung.

  10. Christian says:

    @Berti:
    Das ist die typische Kommentarabwehrhaltung!
    Das hat doch mit „kennen“ nichts zu tun, sondern eher damit, dass es absolut unpraktisch ist. Frei nach dem Motto: Alles neue ist immer besser…. absoluter Quatsch!!
    dadri hat es zum Teil genau beschrieben, Windows 8 ist weder Fisch noch Fleisch und auf der Desktopebene unhandlicher und schlechter geworden. (schon bei der aufgeteilten Systemsteuerung fasse ich mir immer wieder an den Kopf)..

    Wenn nun Autos gebaut werden, bei dem der Blinkerhebel per Knopfdruck geregelt wird, dann kommen Leute wie du und sagen: „Was der Bauer nicht kennt…“ Nein, es wäre unpraktisch!
    Wann kapieren Leute wie du endlich, dass Software an den Menschen angepasst werden muss und nicht umgekehrt?! Der Startknopf ist nun mal überall, warum wurde denn von Office 2007 die Kugel plötzlich wieder ab Office 2010 in „Datei“ gewandelt? Gewöhnungseffekt eben, denn es geht nicht um den „flexiblen, tollen, forenlesenden User“, sondern um die Millionen(!) anderer, die damit arbeiten (müssen)…..

  11. Christian says:

    @Stephan (@die_Zaubertaste)
    Stichwort „Netzwerkverbindungen“, genauso etwas, warum wurde es verschlimmert, es war in w7 doch optimal…?? Was ist daran nun jetzt besser??

  12. @Christian
    Blödsinn, es ist gewöhnungssache. In der Regel ist der Lichtschalter bei Autos links (unten) zu finden, Was nun wenn er am Lenkstockhebel verbaut ist. Oder in der Mittelkonsole?
    Unpraktisch? Nein Gewöhnungssache.
    Das Gepöble, wie kubikunde schon schrub, erinnert an kleine Kinder, den man ihr Spielzeug wegnahm.
    W8 hat einige Macken, keine Frage, aber warum ausgerechnet die Kacheln unbrauchbar sein sollen erschließt sich nicht. Oder ist es mit der Maus schwerer große Kacheln statt Desktop-Icons zu treffen?
    MS fährt ein wenig in die falsche Richtung, mit W8 hat es das einzige, leider noch an Krankheiten kränkelnde OS das Mobil und Desktopgeräte sinnvoll und schick verbinden kann. Darauf sollten sie ihr Augenmerk legen.

    Ja das ist die Bauerhaltung. Nach der krugen Logik gäbe es den Startknopf noch in 30 Jahren und nichts würde sich verändern.
    Ich kann mich aber noch an Zeiten erinnern, als dieser verteufelt wurde. Wahrscheinlich von den selben Typen die ihn nun herbeisehnen.

  13. Die Eingewöhnungszeit in Windows 8 dauert nicht mal einen Tag. Die Hotkeys verinnerlichen ein wenig länger und gut ist.
    MS hat das bisher produktivste OS herausgebracht.

  14. Ralf Müller says:

    Abgesehen von den Kacheln hat Window 8 bessere Treiber und fährt den PC schneller hoch,ich nehme dieses Classic Startmenue von Window 7 bzw. Vista

  15. DancingBallmer says:

    @ Stephan

    Das wäre dann eher die Notlösung,da man immer ein Explorer-Fenster offen haben muss, dorthin wechseln (Alt+Mehrfachtab) und dort mit der Maus ins Suchfeld gehen muss. So kann ich direkt aus einer Anwendung per Windows-Taste + Eingabe meine Dokumente suchen. Die Suche im Explorer hat sicherlich ihren Vorteil, nutze ich natürlich auch häufiger da sie detaillierter ist, aber für eine Schnellsuche kommt eben an das Startmenü nichts heran.

  16. Hannes Ruf says:

    Wenn es über Windows 8.1 nicht mehr zu berichten gibt als „Startbutton ja oder nein“ wird das auch nicht der Renner werden.

    Gibt’s denn gar nichts über „innere Werte“ zu schreiben, zB mehr Sicherheit, schneller, neues DateiSystem?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.