Windows 8.1 auf 1,72 Prozent aller Rechner

Windows 8.1 ist seit ca. zwei Wochen auf dem Markt. Das Upgrade steht für alle Windows 8-Benutzer kostenlos zur Verfügung und dennoch ist die Aktualisierungsrate geringer als von mir erwartet. Kam Windows 8 im letzten Monat auf einen Marktanteil von 8,02 Prozent, so splittet sich die Verteilung nun auf 7,53 Prozent für Windows 8 und 1,72 Prozent für Windows 8.1 auf.

Okt

9,25 Prozent erreicht Microsofts Kombo Windows 8 / Windows 8.1. Die Erhebung stammt von Netmarketshare. Die Menschen von Netmarketshare tracken jeden Monat circa 40.000 Webseiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden. Microsoft darf sich eigentlich freuen: 9 von 10 Rechnern laufen mit einem Betriebssystem aus Redmond.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Der normale Windows Nutzer erwartet dies vielleicht eher als automatisches Systemupdate und nicht als Download im Windows Store, den viele wahrscheinlich nicht einmal nutzen. Ich war über den Zug auch überrascht.

  2. Hätte ich nicht davon gewusst, so hätte ich auch nicht in den Store geschaut nur um ein Update zu installieren.

  3. Ich würde es ja gerne installieren aber da ich die beta drauf habe bekomme ich das nicht ohne umstände hin und lasse die beta halt drauf 😛

  4. Christian Rohweder says:

    Mich erstaunt, wie hartnäckig sich XP immer noch hält. Vermutlich ist das aber auch ein hoher Anteil an Unternehmensrechnern, da wechselt man nicht so häufig das OS. Wobei nächstes Jahr dürfte das auf Grund des dann fehlenden Supportes auch wieder ganz anderes aussehen.

  5. nachdem bei mir alle Drucker verschwunden waren , die NDAS-Platte nicht mehr geht und ein Freigabe Ordnber nicht funktioniert habe ich auch alle die gefragt haben erstmal zur Nichtinstallation geraten…

  6. Wer will schon freiwillig Windows 8?

    Ich kenne niemanden.

  7. 1,61%! Das ist fast soviel wie Windows 8!! Und immerhin fast 50% des Wertes eines etablierten Systems wie Vista!!! 2014 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!!

    SCNR.

  8. Ich benutze Windows 8.1 und mag Windows 8 auch.

    Trotzdem, Microsoft sollte auf jeden Fall noch ein Service Pack für Windows XP und 7 herausbringen und in XP neue Sicherheitsfeatures einführen.

    Ich hoffe, dass die Computer die in Firmen noch mit XP genutzt werden (weil sie z.B an Diagnosegeräte angeschlossen sind, die kein Windows 7 unterstützen) zumindest nicht mehr für Internet genutzt werden.

    Microsoft sollte auf jeden Fall noch neue innovative Feteaures einführen (deutlich effizienter) usw damit die Nutzer mehr gründe haben, um auf das neue System umzusteigen.
    Windows 7 ist nicht das perfekte System und Windows 8.1 liefert anscheinend zu wenige Gründe um umzusteigen.

  9. Ok, die Zahlen von 8.1 sind für ein Update schon hart, aber dass selbst 8.0 immer noch so daher dümpelt… naja, jagt mich mich Pechfackeln und Mistgabeln, aber ich fühl dabei eigentlich nur Genugtuung.

    Ich war nie Gegner der Vereinigung von Tablet und Desktop, aber im Zuge der Unifikation wurden so viele Funktionen wegrationalisiert dass es einer Vergewaltigung gleichkam.

  10. Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh says:

    Habe es wieder deinstalliert. Zu viele Fehler.

  11. Ps: Hatte 8.1 vor 2 Monaten als RTM testweise installiert – Ernsthafte Veränderungen Fehlanzeige, nur paar Abänderungen für DAUs. Wirkliche Verbesserungen gab es bei MS aber noch nie. Selbst kleine Ungereimtheiten wie z.B. Festerpositionen bei Win-eigenen Programmen wurden nie korrigiert.

  12. Die vielen XP Rechner machen mir „Angst“, im April 2014 ist Schluss mit dem Support.
    Dann werden keine neuen Sicherheitslücken mehr geschlossen. Sogar einige AV-Hersteller werden ihre Support zurückfahren. Microsoft stellt die SecurityEssentials für XP ein. Da wird noch der ein oder andere WindowsXP Rechner mehr zum Zombie mutieren ohne dass der Anwender weiß.

  13. Der Druck seitens Microsoft ist goldrichtig, genau das brauchen die Unternehmen langsam mal. Denn von alleine sieht man ja keine Nötigkeit, nach 12 Jahren mal umzustellen. XP ist (selbst mit AV und Firewall) schon immer ein Sicherheitsrisiko gewesen. Das Gefrickel mit Hardware-Firewalls und allem ist nett gemeint, aber am Ende zwecklos, wenn das OS relativ viel mit sich machen lässt.

    Bin gespannt, wie es dann bei/nach Supportende aussieht.

  14. Herr Hauser says:

    Windows 8.1 geht eigentlich. Wenn man es richtig anstellt, arbeitet man wie bei Windows 7. Das Update hat ohne Probleme geklappt. Kein Gerät ist verschwunden und bisher arbeiten alle angeschlossenen Geräte ohne Probleme.

    Nur das mit SkyDrive nervt. Obwohl unter gpedit.msc und dem richtigen Punkt deaktiviert (https://kittblog.com/article/3/windows/windows-8-1-skydrive-in-der-navigationsleiste-entfernen/637/windows-8-1-skydrive-in-der-navigationsleiste-entfernen/), taucht es immer wieder im Windows-Explorer und auf dem Desktop auf. Erst nach löschen des Ordners und einem Neustart ist das Icon weg. Aber irgendwie tauch es urplötzlich wieder im Windows-Explorer und dem Desktop auf.

  15. Schön daß es Windows gibt…
    Aber Anwender welche im PC eine SSD Festplatte C: haben und daher die Anwendungen auf D: ausgelagert haben, werden von MS ingnoriert. Fehler0xc1900102 beim Update. von Win 8 zu 8.1;
    Und was macht MS: – schweigt sich aus – statt Hilfe anzubieten. Schon alleine die Vorgehensweise für PC Laien ist eine Zumutung.
    So braucht sich MS nicht wundern wenn Alternative Betriebssysteme gesucht werden oder es immer noch Kunden gibt, welche mit XP arbeiten.

    Eigentlich erwarte ich mir Hilfe – vermutlich aber, verläuft wieder alles im Sand.

  16. @Lukas
    Falsch.
    XP wird von vielen normalen Leuten genutzt, die nicht in der IT-Blase leben und IT als Lebensmittelpiunkt betrachten ;.)

    Genausowenig wie sich normale Menschen nicht nach den aktuellen Moden in Paris oder Mailand richten und alle 3 Monate neue „aktuelle“ Klamotten kaufen, nutzen die Normaluser eben ihr Windows weiter – egal welches.

    Wenn der Rechner abraucht, dann gibts einen neuen -. mit dem jeweils aktuellen Windows.

    Insofern ist Microsoft durch Einstellungen von Sicherheitsabdates verantwortlich, wenn sich ab 2014 etwa 20% aller Windows-PCs in Botschleudern verwandeln. Dann müssen die restlichen PC-User unter dem unsicheren XP leiden.

  17. Also bei mir wird das 8.1 definitv auch nicht auf der Platte landen. Das Gefrickel, um ein Clean Install mit dem Upgrade Key zu bekommen, tue ich mir nicht an.
    Von den Problemen der Installation bei Nutzung und Auslagerung auf eine 2te Partition hat man auch schon gelesen.
    Und „Drüberbügeln“ gibt es bei mir augrund der gemachten Erfahrungen nicht.

    Der Entfall der (meiner Meinung nach fabelhaften) Windows7-Dateiwiederherstellung (die bei mir wöchentlich läuft) und das ledigliche Vorhandensein des Dateiversionsverlaufes (dessen Sinnfreiheit habe ich bis heute nicht verstanden) sind meine Hauprgründe hierfür.

    Un ob ich nun die Kacheln (die ich sowieso NIE nutze) nun ganz klein oder ganz groß machen kann, ist mir ehrlich gesagt, so hoch wie breit.
    Für mich haben die Jungs das System eigentlich „verschlimmbessert“. Von dem sinnfrei-spaßigen „Startbutton“ mal ganz abzusehen. Da lobe ich mir mein ClassicShell.

    Und für die paar Neuerungen das komplette System wieder neu einzustellen, da ist mir die Zeit zu schade. Ich denke mal, die ganzen Systemeinstellungen (Datenschutz, Hintergründe, Ordnerpfade etc..) werden dann auch weg sein.

    Nee Nee, muss nicht sein…

    BTW: Weiß jemand, ob die Datensicherung („eigene Daten), die mit der W7-Dateisicherung unter W8 gemacht wurde, problemlos unter W8.1 wiederhergestellt werden kann?

  18. Windows 8 ist beim Benutzer durchgefallen. Das ist ein simpler Fakt. Daran ändert auch das Update auf Windows 8.1 nichts, da auch dort die berechtigten Kritikpunkte zum größten Teil keine Beachtung fanden.
    Wenn Windows 8 nicht auf den Consumer Geräten sowieso vorinstalliert wäre, und die „Otto Normal Käufer“ die Wahl hätten das gleiche System mit Windows 7 oder Windows 8 zu bekommen, hätte Windows 8 einen Marktanteil irgendwo bei 0,x Prozent.

  19. Ich mag Windows 8, aber nicht mit Bugs. z.B. seit dem Update von WIN8 auf Win8.1 gehen manche Funktionen im IE11 nicht mehr richtig.

    1.die Schnellinfos im IE11 geht gar nicht mehr
    2.die Feeds nur noch teilweise richtig (wird nur teilweise auf ungelesen gesetzt)

    Andere schlimmere Bugs habe ich auch schon entdeckt, wenn sich das nicht bessert – kann man gleich auf Linux umsteigen oder zurück zu Windows 7.

    Gibt es irgendwo eine Bug-Liste?

  20. was MS mit dem Update einem zumutet ist des letzt,langer Download und install.
    einfach schlecht,lieber Androide das geht besser

  21. XP läuft noch in vielen Unternehemen und meistens läuft da auch Software drauf, die auf Systemen nach XP nicht funktionieren würde. Man darf solche Systeme nicht mit seinem immer up to daten Privatrechner vergleichen. Das ist eine andere Welt und nicht so einfach wie sich das manche vorstellen. Da wechselt man das OS nicht mal eben so, selbst wenn es gehen würde…

  22. Vor allem in größeren Konzernen wird teilweise noch Windows XP eingesetzt, weil es dort auch ein großer Aufwand ist, die unternehmensweite IT umzustellen. Da muss dann erst mal in allen Bereichen getestet werden, ob die eingesetzte Software überhaupt kompatibel ist. Und solange noch Updates geliefert werden, ist ja auch kein Grund zur Eile. Dann lieber spät von Win XP auf Win 8.1 als häufigeren Aufwand, indem man auch noch Win Vista und 7 mitgemacht hätte.

    Doch auch privat ist XP noch verbreitet. Welchen Grund hätte ein normaler Anwender, der den PC nur für Internet und vielleicht mal ein bisschen Word 2003 o. ä. nutzt, auch ein neueres Betriebssystem, bei welchem die Systemanforderungen u. U. gar nicht ausreichen? Wobei die sind ja noch relativ gering.

    Schlimmer ist dann eher, wenn dann Hardware teilweise nicht mehr unterstützt wird. Beispielsweise ältere Scanner (zumindest am Beispiel von älteren Canon-Modellen kenne ich das). Dort konnte selbst Windows 7 schon keine Treiber mehr finden, Foren-Threads im Internet gab es genügend, funktionierende Lösungen jedoch keine. Warum sollen die Anwender erstens Geld für ein neues OS, das u. U. keinen Mehrwert bietet, und gleichzeitig auch noch für nicht mehr unterstützte Hardware ausgeben?

    Insofern verwundert mich es wenig, dass XP noch so stark verbreitet ist. Ich selbst finde Windows 8 gar nicht so schlimm; hätte ich nicht vom 8.1-Release gewusst, wäre das Update bei mir aber auch nicht drauf. Denn zuerst hatte auch ich dies über die Windows-Update-Funktionalität erwartet und mich gewundert, warum mir das nicht angezeigt wird.

  23. Bin über den Store von windows 8 auf windows 8.1. Lief auf 2 Rechnern bis auf den großen Download ohne Probleme. Sehe allerdings auch keine Vorteile durch das Update…

    Windows Xp wird ab 2014 genau die gleiche Borschleuder bleiben wie vor 2014.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.