Windows 7 vom USB-Stick installieren

Software um Betriebssysteme vom USB-Stick zu installieren gibt es schon lange, schließlich funktioniert ein Installieren von modernen USB-Sticks / Anschlüssen schneller als von CD/DVD. Ausserdem gibt es ja noch die Front der Netbook-Benutzer, die in den meisten Fällen kein DVD-Laufwerk haben. Ich beschrieb das ja schon einmal vor längerer Zeit, wie man mittels USB-Stick auch Linux (Ubuntu) auf sein Notebook installiert. Alles natürlich mehr oder weniger Frickelanleitungen, die den „normalen“ Benutzer oftmals abschrecken.

2009-10-23_072041

Ich bin aber bekannt dafür, alles möglichst einfach zu halten & erklären zu können, deshalb mal ein anderer Tipp um Windows 7 ganz einfach vom USB-Stick installieren zu können. Microsoft selber bietet nämlich ein kleines Tool an, um den ganzen Vorgang möglichst einfach zu halten.

Man benötigt nur noch einen entsprechenden USB-Stick / SD-Karte, die Iso-Datei von Windows 7 und das kostenlose Windows 7 USB/DVD Download Tool. Im ersten Schritt wird einfach die Iso-Datei ausgewählt und im zweiten wird angegeben, ob man als Installationsdatenträger einen USB-Datenträger oder eine DVD nutzen will.

2009-10-23_072123

Da wir ja keine DVD brennen, sondern eben einen bootfähigen Stick erstellen wollen, wählen wir USB aus und geben im nächsten Schritt das Laufwerk an.

2009-10-23_072134

Danach beginnt das Tool mit seiner Arbeit: Stick formatieren, bootfähig machen und Daten kopieren.

2009-10-23_072400

Danach kann der Computer vom USB-Stick gebootet werden und Windows 7 wie gewohnt installiert werden. Logisch, das setzt einen halbwegs aktuellen Rechner voraus, der das Booten von USB unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. @Robert: Letzendlich geht es darum, den Stick bootbar zu machen. Dann kann man die Dateien auch per Explorer rüber kopieren.
    Beim Booten wird dann wohl die Autostart.inf erkannt und darüber die setup.exe ausgelöst. 4 Gig sollten es schon sein.

  2. Formatieren unter XP mit DISKPART reicht nicht aus – und dann den Content verschieben. Es muss schon eine DISKPART-Version von Vista sein, so meine Erfahrung. Dann reicht auch das einfache Verschieben der Daten aus der ISO.

  3. Fragenkatalog says:

    habe das vor paar wochen mit MBRWiz http://is.gd/4xyVm gemacht 🙂 , jedoch gab es bei der installation ein problem, da ja reboot stattfindet und von usb gestartet wird. lösung: usb stick raus und beim weiterführenden setup wieder rein. umständlich, aber warum nicht (;

  4. Geht auch folgendermaßen:

    Schritt 1 – USB-Stick mit NTFS formatieren

    Schritt 2 – Auf Windows 7-CD im Ordner „boot“ das Kommando „bootsect.exe /nt60 USBStickLaufwerk:“ ausführen

    Schritt 3 – Alle Dateien von der DVD auf den USB-Stick kopieren

  5. @Fragenkatalog:
    Steht bei dir der USB-Stick evtl. an erster Stelle?

  6. Fragenkatalog says:

    @Konsti scheint so 🙂

  7. caschy sagt

    schließlich funktioniert ein
    Installieren von modernen USB-Sticks /
    Anschlüssen schneller als von CD/DVD.

    stimmt aber nicht wirklich, USB-Sticks schaffen nicht mehr als

    30 MB/sec aber ein DVD-Laufwerk Schaft 40-50 MB/sec

  8. Oh wie geil ist das denn? Danke für den Tipp.

  9. stimmt aber nicht wirklich, USB-Sticks schaffen nicht mehr als
    30 MB/sec aber ein DVD-Laufwerk Schaft 40-50 MB/sec

    Naja, beim kopieren spart man aber ne menge Zeit, da CD/DVD LW doch eine ‚geringfügig‘ höhere Zugriffszeit haben (90-150ms) im gegensatz zum USB Stick mit <10ms

    Ich find’s nur schade das es so ein ‚offizielles‘ und ’simples‘ Tool von MS nur für Vista/Win7 gibt. Ich hätte das vor kurzem für mein Netbook brauchen können, weil ich mit diversen Linux Distris rum gespielt habe, und das ändern der Partitionsgrößen schief gegangen ist. Ich stand dann vor dem problem wie bekomm ich die beiden recovery DVDs auf meinem Netbook ans rennen. Habs dann auch erst mit WinSetupFromUSB probiert, was auch irgendwann geklappt hat, aber die Installation lief nicht ganz sauber, da ich ein nLite bearbeitets XP genommen hatte.
    Hab dann mit einem USB/IDE Adapter ein Internes DVD LW angeschlossen und konnte glücklicherweise dann die Recovery laufen lassen 🙂

    Und wenn moblin dann mal mein WLAN/LAN unterstützt werd ich das auch nochmal ausprobieren … ^^

  10. Swen sagt

    Naja, beim kopieren spart man aber ne
    menge Zeit, da CD/DVD LW doch eine
    ‘geringfügig’ höhere Zugriffszeit
    haben (90-150ms) im gegensatz zum USB
    Stick mit <10ms

    was nützen einen geringere Zugriffszeiten wenn die Installation
    doppelt so Lange dauert ? außerdem, die meisten User haben zu Hause einen USB-Stick der durchschnittlich nur 15-20 MB/sec Schaft, von daher ist diese Aussage einfach Falsch! Von einer schnelleren Installation kann also keine Rede sein.

  11. Rudi Rastlos says:

    Habe mir heute extra einen 8 GB Stick von CnMemory gekauft. Die Software steigt aus mit der Meldung …unable to copy…
    Erst als ich den Stick mit WinSetupFromUSB und dem darauf enthaltenen HP-Tool formatiert habe, ging es auch mit Windows 7 USB/DVD Download Tool weiter.
    Keine Ahnung warum ein manuelles Formatieren nötig war, die Windows-Formatierung brachte mich vorher nicht weiter .

  12. ups .. hab ic das richtig geesen gibt es das auch für Vista ? bitte mal den link posten wenn es geht !

    Danke

    Andy

  13. Da ich leider keinen 4GB großen USB Stick hab probier ichs gleich mal mit SD-Karte und sag Bescheid obs klappt 😉

  14. Weiß jemand wie man ein laufendes Win7 Home Premium mit einem Family Pack Key aktivieren kann?

    Gruß
    Ed

  15. @Rudi Rastlos

    Irgendwie klappt das bei mir unter XP auch nicht. Ich habe dann dieses WinSetupFromUsb probiert und damit ging es dann.

    @aldikiller

    Das ist im Prinzip identisch. Wenn der Stick einmal richtig formatiert wurde, dann kann man die Dateien aus der 7-Iso oder der Vista-Iso daraufkopieren. Läuft identisch. Ich habe dieses WinSetupFromUsb benutzt, da dies MS-Tools bei mir nicht lief. Stick auswählen, Verzeichnis mit Windows-Dateien auswählen… Kaffee trinken und fertig.

  16. Das glaube ich kaum 🙂

  17. Cypher2Kill says:

    Bei mir funktioniert das Tool UMS VERRECKEN NICHT! Hab Windows 7 64bit und wollte die ISO, die ich mit „IMG Burn“ erstellt habe im Tool laden und es kommt IMMER die Meldung „Invalid ISO File – The selected File is not a valid ISO File. Please select a valid ISo file and ty again“

    Hab wieder mal nur ich dieses exotische Problem??

  18. Wie hast du denn den Anmeldebildschirm so schön hinbekommen?

    EDIT: Ups, falscher Artikel. Ich meinte den Artikel mit der Passwortumgehung. 😉

  19. maas-neotek says:

    „Wie hast du denn den Anmeldebildschirm so schön hinbekommen?“

    Siehe: http://stadt-bremerhaven.de/windows-7-logon-screen-austauschen/

  20. Trifft sich super, da mein DVD-Laufwerk des Notebooks kaputt ist 🙂

    Dank dir!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.