Windows 7: viele Computer ins WLAN bringen

Wer des Öfteren mehrere Computer in ein gemeinsames Wireless LAN bringen muss, der wird sich bestimmt über eine Funktion in Windows 7 freuen. Windows 7 beinhaltet nämlich einen Assistenten für das Einrichten von mehreren Computern per WLAN. Dieser versteckt sich relativ gut hinter den Eigenschaften des Netzwerk-Adapters.

Richtet mal einen Computer ein und ruft die Eigenschaften der drahtlosen Netzwerkverbindung auf. Die Funktion war auch schon in XP und Vista vorhanden, ich kann euch aber in Ermangelung an diese beiden Systeme leider nicht mehr sagen, wo sich die genauen Menüpunkte befanden.

Dann sollte sich euch das folgende Bild bieten:

Wählt nun „Dieses Netzwerkprofil auf ein USB-Flashlaufwerk kopieren“ aus. Der daraufhin erscheinende Assistent kopiert dann sämtliche Einstellungen inklusive Key auf einen USB-Stick.

Auf dem Stick befindet sich dann die Datei setupSNK.exe, die ihr einfach nur noch auf den anderen Computern ausführen müsst. Weiterer positiver Nebeneffekt: im Unterordner SMRTNTKY wird eine Textdatei angelegt, die genaue Informationen zu eurem drahtlosen Netzwerk enthält.

Dies betrifft nicht nur die SSID, sondern auch euren Netzwerkschlüssel 😉 Ihr benötigt also nicht einmal ein gesondertes Tool (zum Beispiel WirelessKey View) um den WLAN-Key unter Windows 7 auszulesen.

Sicherlich werden viele von euch schon diese Neuerung gekannt & genutzt haben. Ich benötige sie auch des Öfteren, habe aber vorhin erst gemerkt, dass ich noch nie über diese nützliche, leicht versteckte Funktion gebloggt habe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. aufjedenfall eine gute sache, gerade beinm aufsetzen von netzwerken ist win7 ein großer schritt nach vorne

  2. Du hast schon einmal Connectify vorgestellt. Gleiches Feature?
    Ist der obige Dienst vergleichbar mit den folgenden Zeilen:
    netsh wlan set hostednetwork mode=allow ssid=Hotspot key=passwordhere
    netsh wlan start hostednetwork
    ?

  3. Connectify macht ja dein Book oder so zum Router. Das hier ist ja was anderes 😉

  4. Gab es das Feature mit dem Abspeichern auf Stick nicht schon in XP?

    Ja, und wenn dann nur noch der AVM-USB-Stick unter Win7 (64bit) funktionieren würde, dann wär ich noch viel glücklicher 🙁

  5. @Jens: afaik konntest du das per Konsole oder Zusatz-Software bewerkstelligen (ab XP mit SP3). Aber so easy geht es scheinbar erst ab Win 7 – oder es ist mir nicht aufgefallen 🙂

  6. Ja, ist ein alter Hut, bereits seit XP dabei.

  7. Also ich kann definitiv auch bestätigen, dass XP diese Funktion auch schon hat(te). Hab erst am WE einen XP-PC ans W-LAN angeschlossen und diese „USB-Stick-Kopier-Funktion“ wurde angezeigt, nur genutzt hab ich sie bislang noch nie.

    Denn sooo schwer ists händisch nun auch net.
    Außerdem stellen sich mir die Nackenhaare auf, wenn ich irgendwo nen Textfile rumliegen hab, das ALLE meine WlAn-Infos bündelt, aber das ist Geschmackssache.

    Greetz,
    Gray_

  8. Vielen Dank für den Hinweis Caschy, ich kannte das noch nicht.

  9. Richtig, die Funktion ist – ich glaube – seit SP2 in XP vorhanden. Dort wird sie im letzten Schritt des „Assistent zur Einrichten einer neuen Netzwerkverbindung“ angeboten.

  10. Genial, wieder etwas neues gelernt. Wirklich praktisch.

  11. Es ist zwar Offtopic – aber da diese Frage hier grad wohl nirgends hinpasst, ich aber einen Tipp brauche, stelle ich die Frage dennoch hier: Caschy, was für einen DSL-Router empfiehlst du, um mit DSL 6000 per Kabel ins Netz zu gehen? Kannst du da so pauschal was empfehlen?
    Ich hab noch einen alten Sinus 1054 und ich habe ständig Disconnects, wenn ich in letzter Zeit online zocke.

    Und: Wenn man nicht bei der Telekom so ein Teil kaufen will, sondern sich z. B. über Amazon einen Router holt – bleibt die Einrichtung dann ähnlich einfach, oder sieht das dann anders aus?

    Weil die bei der Telekom kosten aktuell auch 80-100 € und bekommen bei Amazon auch Bewertungen von wegen „Verbindungsstörungen“…

  12. @Matthias: Ich hab ne FritzBox 7270. Macht Laune, alles in Ordnung. Die Oberfläche ist natürlich immer eine andere – aber gerade bei AVM ein Kinderspiel.

  13. @caschy: Aber keine billige Lösung wenn ich das bei Amazon so sehe, oder?

    Bekäme man denn bei der Telekom einen Router umsonst, ich glaub es kaum, aber bin mir auch nicht sicher. So von wegen ich hab seit, hm, 7-9 Jahren den selben und im Sinne von Vertragsverlängerung oder so?

    Kann man denn die Telekom-Dinger auch nehmen oder das generell nicht?

  14. Die Lösung dürfte aber bei WPA2 Enterprise versagen, den nicht jede Wlan Lösung kann EAP-TTLS usw.

  15. Hallo,
    hab‘ mal ’ne Frage: Diese Funktion wird bei meinem Vista-Notebook nicht angezeigt. Ist eine Einstellungssache?
    Danke für Antworten!

  16. Muss ich heute Abend mal ausprobieren 🙂
    Klingt sehr viel versprechend 😉

  17. Schöner Netzwerkname 😉

  18. Heinz Hermann says:

    @Cashy: Alter Hut! Diese Funktion gibt es schon seit Windows XP SP2!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.