Anzeige

Windows 7 Release Candidate ist für alle da

Der Release Candidate von Windows 7 ist da und kann von jedem herunter geladen werden. Irgendwie ging das alles schnell, oder? Hätte ich persönlich vorher gewusst, wann ungefähr Windows 7 rauskommt, so hätte ich wahrscheinlich Windows Vista übersprungen. Vista hat mir eigentlich nicht wirklich Vorteile gegenüber Windows XP gebracht. Was laut Microsoft zu beachten ist: keine Eile, die Keys sind nicht limitiert. Der RC ist bis zum 01. Juni 2010 lauffähig. Allerdings gibt es bereits ab dem 01. März 2010 eine Einschränkung: der PC alle zwei Stunden automatisiert herunter gefahren.

Windows 7 RC 32-bit-1.jpg

Hat man einen Vista-PC, so kann man Windows 7 direkt rüber bügeln. Als Systemvoraussetzung verlangt Windows 7 einen Prozessor mit 1GHz, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte freien Plattenplatz. Ich persönlich werde mir den Spaß maximal in einer virtuellen Maschine anschauen. Na, was macht ihr? Ausprobieren und spätestens beim Erscheinen der Final auf 7 switchen – oder abwarten, bis die ersten Probleme (und sie werden kommen) behoben sind?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

102 Kommentare

  1. Ich teste das ebenfalls auf einer VM und werde dann sicherlich auch irgendwann umsteigen. Noch komme ich privat mit meinem WinXP sehr gut zurecht, habe nie die „Vorteile“ von Vista (gibt es welche?) vermisst. Aber man geht ja schließlich mit der Zeit und Se7en scheint nicht so ein Reinfall zu werden wie Vista.
    Aber vorerst wird wie gesagt nur getestet, bis die Final rauskommt.

  2. Hey, klingt ja ganz nett, aber ich bin ungern Testperson, wenn überhaupt dann mache ich den Spielhasen für irgendwelche Spiele die noch in der BETA sind oder schau bei anderen Leuten über ihre Webseite oder noch lieber irgendwelche Texte die sie geschrieben haben. sowas wie ein Betriebssystem hole ich mir erst wens läuft und vor allem wenn ich es brauche.

    XP habe ihc die ersten Jahre noch verteufelt und habe fest am 98er und 2000er windows festgehalten. damals war mein Dranng zu Linux sogar noch recht groß, größer als zu xp, aber mit der Zeit ist Linux keine Alternative mehr für mich gewesen und die einzelnen Testphasen wurden immer schnell abgebrochen. Dazu war ich zu sehr an Windows heran geführt worden. Windows 7 kommt mir erst auf den Rechner, wenn ich weiß das es gut läuft und wenn es mir einen plausiblem Vorteil gegenüber XP gibt. Mein System ist schließlich nur das Gerüst auf dem die Programme aufbauen die wirklich wichtig für mich sind 🙂

    ansonsten: blog weiter! 🙂
    Ich habe auch ne ganze Zeitlang nichts vom bloggen gehalten (Leute die ihr Privatleben und belanglose dinge in die öffentlichkeit tragen), aber der Blog hier ist super und ich bin mittlerweile ein regelmäßiger Leser 😉

  3. @ricardo:

    Das ging irgendwie allen so. Erst verteufelten sie XP und laberten von PhoneHome und Co. Jetzt wird XP hochgelobt und Vista verteufelt. Vista wird später allerdings nie jemand hinterher heulen. Wird wie ME (More Errors) als Flop in die Microsoft’sche Geschichte eingehen. Und mit mir als Trottel, der es auch hatte – wie bisher jedes MS OS 😉

  4. MS Betas sind immer besser als das was kommt! Irgendwie muss man in Redmond ja auch Geld machen!

  5. 16GB Platte? Was zur Hölle installieren die da, die gesamte Microsoft-Homepage als Intranet-Anwendung? Das muss mir mal jemand plausibel erklären.

  6. Bierfreund says:

    Ab Windows 7 gibt es übrigens die Möglichkeit das OS in ein .vhd File (Virtual Hard Disk Format von Virtual PC und Virtual Server) auf der Festplatte zu installieren und direkt davon zu booten. Das hat gegenüber dem Test in einer VM den Vorteil, dass man sieht wie’s mit Hardwareunterstützung / Treibern aussieht. Hier eine Anleitung für die Interessierten (wenn man nach vhd boot googled findet man noch zig andere).
    Und noch ein Hinweis für alle die sich den RC bereits aus irgendwelchen „ominösen“ Quellen besorgt haben: Es sind Versionen im Umlauf, wo die setup.exe im iso mit einem Trojaner verseucht ist.

  7. DancingBallmer says:

    Ich war wegen der Lauffähigkeit auf älteren Systemen auch neugierig und habe die erste öffentliche Testversion aus Spass mal ausprobiert. Es lief auf meinem Rechner auch relativ ordentlich (AthlonXP 2500+, nforce2, 1GB Ram), bis ich irgendeine Hardwareeinstellung zwecks Kompatbilität geändert hatte und die Testversion nicht mehr startete. Zu einem richtigen Stresstest kam es deswegen leider nicht.

    Bei einigen Treibern (Wlan-Karte) musste man tricksen, andere (Netzwerkkarte) liefen überhaupt nicht. Das W7-Benchmarkprogramm bewertete leider meinen Prozessor mit Abstand als schwächste Komponente im System.

    Fazit: Es wirkte auf mich deutlich einladender und durchdachter als Vista. Letzteres ging von der Bedienung für mich absolut indiskutabel. Bei W7 ist aber auch kein Killerfeature dabei, um mich jetzt von meinen perfekt konfigurierten XP-Rechnern wegzubekommen. Bei einem neuem Rechner dürfte es nach den ersten Eindrücken aber sehr wahrscheinlich seine Chance bekommen, ausser die DRM-Gerüchte bewahrheiten sich.

  8. Hab immer mal ein Betriebssystem übersprungen. Habe noch wage Erinnerungen an DOS, dann auf Windows 3.11, weiter auf win98, win95 ausgelassen. ME hab ich glücklicherweise auch ausgelassen. Hab dann sehr lange mit windows2000 gearbeitet. Dann doch auf XP umgestiegen. Vista kam für mich nie in Frage. Normalerweise warte ich immer ab, bis zum ersten Service-Pack oder so. Diesmal werde ich Windows 7 auch schon mal testen. Bin einfach zu neugierig….

  9. Ich bleib bei OS X und Linux. Schaue es mir aber natürlich aus beruflichen Interesse an. Auf meinen Netbook NC10 läuft die RC sehr gut und schnell. (zumindestens am Anfang)

  10. RudiRalala says:

    Im Job arbeite ich noch mit XP und freue mich jeden Tag, wenn ich privat Vista starte, ein stabiles funktionales Betriebssystem, was soll daran ein Flop sein? Egal, ich gebe eh nichts auf allgemeines Microsoft-Bashing, haben die Leute eigentlich keine anderen Sorgen?

    Ich habe noch eine Partition mit einer ewigen Ubuntu-Baustelle, die Bastelei damit macht mir keinen Spaß mehr. Da werde ich mal Win7 drüberbügeln, aber jetzt im Frühjahr gibt´s noch ein paar andere reale Sachen zu tun … mal sehen, der nächste Winter kommt bestimmt.

  11. Gibt es es schon andere Quellen, wo man sich die Version downloaden kann? Habe nämlich ehrlich gesagt keine Lust meine Daten bei den einzugeben..Und Werbung bekomme ich schon genug..

  12. Christian Ide says:

    Ich weiß gar nicht, was immer alle gegen Vista haben. Auf meinem Notebook ist Home Premium vorinstalliert und für einen selbst gebauten MediaCenter-Rechner habe ich mir sogar separat eine (OEM-) Lizenz gekauft. Bei mir läuft Vista jedenfalls völlig problemfrei. Die Änderungen zu XP bzgl. Explorer, Startmenü, Konfiguration, Gadgets etc. gefallen mir allesamt und dass die Oberfläche von der 3D-Hardware gerendert wird, finde ich auch einen wesentlichen Geschwindigkeitsvorteil, da die Anwendungen beim Fensterbewegen nicht andauernd ihr Fenster neu malen müssen. (Zieht z.B. mal ein anderes Fenster vor einem Firefox-Fenster vorbei…).

    Bei Windows 7, das ich eine Zeitlang in einer VM ausprobiert habe, sehe ich jedenfalls für mich keine Vorteile zu Vista. Die Taskbar benötigt zuviel Platz und man kann die Programmnamen nicht sehen. Entgegen der Ankündigung, man könne alles freier anpassen, habe ich nicht mal eine Einstellmöglichkeit für Farbschema etc. finden können.

    Ich teste dafür gerade Ubuntu 9.04 vom USB-Stick. Das hat mich nach kürzester Zeit wirklich begeistert. Allein der geringe Speicherverbrauch, die Geschwindigkeit und die einfache Bedienung sind super. Kurzer Speichervergleich: jetzt läuft hier gerade Vista mit Firefox als einziger Applikation nebst diverser Dienste und Tools: 2GB RAM, 0 frei, 1 GB von Programmen belegt, einige 100MB sind sogar ausgelagert…, unter Ubuntu sind in ähnlichem Umfeld (Firefox, Nautilus, diverse Tools und Dienste) knapp 500MB belegt und natürlich 0 ausgelagert. Wenn demnächst eine größere Platte in meinen Laptop kommt, installier ich mir das definitiv dazu. Und ein eventuelles Netbook bekommt in jedem Fall die Netbook Remix Variante installiert.

    OK, ich bin etwas abgeschweift 😉 Ich verstehe im Moment nicht, wieso alle so begeistert von Windows 7 sind, die vorher Vista nicht mochten. Windows 7 ist doch nur ein leicht retouchiertes Vista. Und letzteres fand ich vorher schon brauchbar.

    Viele Grüße
    Christian

  13. Ich hab extra auf meinem alten Spiele-PC die Partitionen zusammengelegt um Platz für die RC-Installation zu bekommen. Vista – nie gehört fg. Damals sollte ich bei der Vista-Beta auch irgendwie 10 Gig Festplattenplatz frei haben. Das war schon ein Krampf und nach mehrmaligen Versuchen hat das auch geklappt. Nur damals ging mir die UAC so aufs Säckel, dass ich es keine 5 Stunden ausgehalten hatte. Ich spring also gleich von XP auf W7RC und werde das Build auf diesem PC als Produktivsystem testen. Zum zocken hab ich eh keine Zeit mehr. Das System besteht aus einem MB mit 965er Chipsatz mit 3er Northwood, 2 Gig RAM, SB Live!, und ner X1650er ATI-AGP 512k Grafikkarte – zuverlässig, aber halt alt! Da werd ich bis zum Ablauf testen, bin mir aber sicher, dass ich auch auf meinem Laptop damit umsteigen werde, wenn es wirklich schneller sein soll und außerdem will ich es auch mal bunter haben (Mädchenargument:) ). Bis zum Ablauf habe ich dann schon mal Zeit kompatible – mir auf meinem Laptop und durch dein Blog liebgewonnene – Software zu suchen. Leider funktioniert die 64bit Version nicht mit dem Prozessor. Das hätte mich auch mal interessiert im Vgl. zu 32bit. Da bin ich völlig unbedarft, und spannend fände ich den Vergleich (für mich) schon.

  14. keinohrhase says:

    Ich bügel dir über meine aktuelle Windows 7 Partition. Was ja normalerweise laut Microsoft nicht geht. Aber ich habe die passende Anleitung dazu gefunden, wie es doch geht:D

  15. Bin vollkommen Christians Meinung, ich kann den Wirbel um Vista auch ned verstehen ich find es jedenfalls super und die neue Oberfläche ist in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit einfach nur super, alles läuft wunderbar flüssig und ohne Ruckler und ständige Aussetzer wie bei XP.

    @Usul
    Wo ist das Problem? Also wenn man keine 16GB hat, dann ist man mit Windows 95 besser aufgehoben.

  16. ich werde es nicht in einer vm testen denn das bringt ja rein garnichts, dann kann ich mir auch screenshots oder videos auf youtube anschauen. produktiv testen kann man das in einer vm nicht wirklich nur mit viel augenwischerei und ja ich weis: eine alpha/beta/rc sollte man eh nicht produktiv einsetzen doch genau das ist der sinn einer rc und trägt zum besserwerden der software bei, mfg

  17. Werde wohl Seven auf dem privaten Laptop austesten

    Historie
    Win3.11 –> kurze Episode Win95C (Die mit gutem USB-Support ^^) –> Viele Jahre NT4.0 (leider keine DirectX-Versionen >4) –> kurze Episode 2000 –> schneller Wechsel auf XP –> Herbst 2008 die ersten Versuche mit Vista x64 auf meinem großen Rechner da XP64 keine alternative ist.

    Und jetzt mal schauen, was Seven alles „besser“ macht 😉

  18. moinmoin, ich teste das win 7 schon ein wenig länger und bin positiv überrascht. im gegensatz zu vista bremst w7 meinen rechner nicht spürbar aus, der treibersupport ist im jetzigen stadium schon überzeugend und die allermeisten programme laufen ohne murren. (nutze 32 bit version) einige nuetzliche programme, die sonst zusätzlich installiert werden mussten, sind nun bestandteil des betriebssystems, also, ich werde umsteigen , wenn es dann erhaeltlich ist.

  19. Ich werde der RC von w7 auf jedenfall mal eine Chance geben. In einer VM kann man doch nicht wirklich voll testen, was das OS zu bieten hat. Und wenns gefällt, zieht w7 von der Testplatte die ich für solche Zwecke aufgehoben habe auf die „richtige“ um.
    Die erste Beta (7000) hatte ich auch schon getestet, aber nach 2 Wochen wieder runtergeschmissen, war doch noch nicht so das wahre, vielleicht ist der RC ja besser, ich hoffe es ja. Dann kann ich mein doch langsam veraltetes XP endlich in den Ruhestand schicken. Auch wenn ich einige Tweaks und Einstellungen die ich mir mit der Zeit angewöhnt habe, sicher vermissen werde.

    Oder ich geb der neuen Ubuntu Version mal wieder eine Chance auf dem Desktop…

  20. Ich teste W7 schon seit der Beta und muss sagen: So hätte Vista sein MÜSSEN. Der RC ist noch mal einiges besser und „flüssiger“. W7 ist seit langem mal wieder was wirklich gutes von MS. Selbst auf ner alten Gurke mit Virenscanner und und und drauf in der Firma, rennt W7 echt gut.

    In der Firma nehme ich das schon lange unter die Lupe, bisher muss man sagen das MS nicht zuviel verspricht, die alten Dinger halten W7 locker aus und man muss sagen, laufen sogar besser als mit XP. Speziell der XP Modus wird unter die Lupe genommen.

    Genial finde ich wie einfach mal einen USB Stick verschlüsseln kann mit Bitlocker oder das gesamte System auf eine externe Platte sichert, hier hat MS dem normalo User einfach zu bedienende Extras bereit gestellt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.