Windows 7 Home Premium für 50 Euro

Mal wieder ein kleiner Spartipp für Leute mit mehreren Computern, die allerdings noch ohne Windows 7 laufen. Microsoft hat wieder eine Aktion mit dem Family Pack laufen. Beim Kauf des Windows 7 Home Premium Upgrade Family Packs bekommt ihr 3 Lizenzen für Windows 7 Home Premium. Bei einem Kaufpreis von knapp 150 Euro für das Windows 7 Home Premium Upgrade Family Pack sind das mal eben schlappe 50 Euro für Windows 7 Home Premium – und damit ist es ein definitives Schnäppchen.

Normalerweise gelten folgende Upgraderegeln: Ein Upgrade ist aus folgenden Windows Editionen möglich (als Neuinstallation): Windows XP (Home, Professional, Media Center Edition, Tablet PC Edition, Professional x64) und Windows Vista. Beim Upgrade von Windows Vista Home Premium ist die Installation über das bisherige Betriebssystem (als “Upgrade”) oder Neuinstallation problemlos möglich.

Wer ohne Vorgängerversion installieren will, der sollte sich diesen Beitrag durchlesen: Windows 7 Upgrades als Vollversion nutzen. Der Beitrag wird euch bei einer Neuinstallation definitiv Zeit und Arbeit sparen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Mal doof gefragt: Ist XP Home nicht upgrade-berechtigt?

  2. Caschy,

    kannst du Microsofts Aussage „alle 3 Lizenzen müssen in einem Haushalt genutzt werden“ etwas genauer erklären? Bedeutet das ich bekomme die anderen zwei Lizenzen nur aktiviert wenn die beiden Rechner im gleichen Netzwerk wie der erste Rechner laufen?
    Oder gibt es da technisch gesehen doch keine Beschränkung und das alles ist nur reines AGB gedudel?

    Gruß,

    Marco

  3. @Falk: Siehe Text, XP Home ist dabei.
    @Markos: Gedudel.

  4. Upgrade ohne Vorgängerversion: „Eine technisch zwar machbare Art, aber laut Microsofts Lizenzbedingungen nicht legal.“ Der Titel ist somit leicht irreführend.

  5. Windows 7 Ultimate kostenlos – so geht es:

    Einfach die 90-Tage-Enterprise-Testversion nehmen!

    Fast alle Programme die ich nutze sind portable (auch dank Caschy) und liegen nicht auf C: – somit kann ich C: jederzeit formatieren und neu installieren!

    3 Mal im Jahr muss ich zwar das gesamte System neu istallieren, aber es dauert ja auch keine 30 Minuten (bei mir).

    Macht also 1.5 Std. Arbeit, aber 149.- Euro gespart (soviel kostet die SBS Ultimate)

    Und zu meiner Überraschung läuft die 90-Tage Version auch heute noch – ich hätte eigentlich gedacht, dass man die auch nur bis 31.3. oder 30.6. oder so verwenden kann, aber sie lüppt noch immer anstandslos.

    Und so eine Neuistallation ist ja immer auch wie eine Blutwäsche – man hat immer ein Virenfreies System!

  6. @Knut
    Also ich fände das zu stressig! Außerdem gibt es nicht jedes Programm portabel und eine Neuinstallation + Konfiguration in 30 min nehme ich dir nicht ganz ab. Bis ich meinen PC soweit habe, dass ich zufrieden bin brauche ich mehr als 1-2 Stunden.

    Und der größte Punkt ist: Wenn mir etwas gefällt und ich es dauerhaft nutzen möchte, bin ich auch bereit dafür zu zahlen. Ich sage diesen Satz zwar ungern: „Aber wenn das jeder machen würde…“

    @Topic
    Schade das es Win7 nicht einzeln so günstig gibt, 3x brauche ich es nicht.

  7. Zitat Amazon: Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Windows 7 Home Premum Upgrade Family Pack (3 Lizenzen) auf 2 aktualisiert wurde.

  8. Zitat Microsoft-Shop: „Das Paket enthält einen Datenträger mit einem Lizenzschlüssel, der auf bis zu drei Computern eingegeben werden kann.“

    Weis nicht, wo du das auf Amazon gelesen hast. 😉

    Im übrigen rate ich davon ab, ein Upgrade direkt aus Vista heraus zu machen. Das dauert im schlimmsten Fall über einen Tag!
    Die drei Pc’s oder Lappis sollten sich im gleichen Haushalt befinden, irgendwie nachgeprüft, oder abhängig vom Netzwerk ist das nicht.
    Habe mir den Familypack bei der ersten Aktion schon geholt. Für meinen PC, Lappi und den PC meines Sohnes.

  9. Auf so ein Angebot habe ich lange gewartet. Dann hat mein altes XP wohl bald ausgedient…

  10. Bleibe meinem XP treu. Bis zum bitteren Ende 😉

  11. Mist – Und da hab ich mir ausm Planeten-Laden Seven Home Premium x64 OEM für 99€ gekauft… hätt ichs nur nicht gemacht…

  12. Windows ist einfach nur eine schlechte Software. Jeder der dem MS-Konzern freiwillig etwas zahlt, ist selbst schuld. Was bekommt man für 50 euro? Eine resourcenverschlingende, unberechenbare, unsichere Software die niemand wirklich mehr wirklich versteht.

  13. @ Matthias
    Zitat: „Eine resourcenverschlingende, unberechenbare, unsichere Software die niemand wirklich mehr wirklich versteht.“
    Stimmt, denn Linux ist um längen einfacher, weiter verbreitet, Benutzerfreundlicher, es gibt mehr Software, Anfängergeeignet, etc.
    ;-P

  14. @Matthias: Oh dass ist doch nur Polemik von Dir. Windows 7 ist schon ganz gut nur halt nicht Freeware… Ich bin bestimmt alles andere als ein M$-Fan, aber Mac oder Linux sind auch nicht unbedingt übersichtlich und Ressourcenschonend. Oh ja natürlich könnte man eine tolle – nur für den eigenen PC zugeschnittene – Version selbst compilieren (zumindest unter Linux), aber wir reden hier von einem massentauglichen Betriebssystem. Und das IST Windows nun einmal!

    Schade, dass M$ sich nicht mal entscheidet, Ihr BS einzeln für die o.g. 50 Öcken zu verticken. So kaufe ich es mir denn leider auch nicht. 50 Euronen tät ich ansonsten schon gerne ausgeben, aber keine 150.

    lg mkrueger

  15. Christopher B. says:

    HEy Caschy!
    Vielen Dank für diesen Beitrag. Genau danach habe ich jetzt gesucht!

    Vielen Dank

  16. Ich habe das Paket schon ne Weile und es geht wirklich auf 3 Rechnern zu installieren. Die Frage ist halt nur, ob es legal ist. Theoretisch müsste man bei einer Kontrolle die Vista- oder XP-Lizenzen vorweisen können. Kann man das nicht, kann man Windows 7 auch so cracken. Das kostet dann gar nix… Von daher finde ich den Post hier etwas unangebracht…

  17. 50 Euro für „eine“ Upgradelizenz sind mir definitiv zu teuer! Microsoft sollte mal seine Lizenzbestimmungen ändern.

  18. Das Paket gabs schon mal im Oktober voriges Jahr zur Einführung von Win7. Seit dem habe ich es schon. Damals zwar noch für 159,- €… aber was solls 😉

    Ich bereue den Umstieg nicht einen einzigsten Tag und empfehle es jedem, der mehr als einen Rechner/Laptop mit XP hat zuzuschlagen.

    mfg

    Andreas

  19. @Markos23
    Wie sollte MS das kontrollieren? Wenn man die PCs nicht am gleichen Tag aktiviert haben alle eine unterschiedliche IP, und wenn ich mit dem Laptop unterwegs bin bin ich ja auch in einem anderen Netz…

    Ich habe das Family Pack letztes Jahr bei NBB bestellt und eile Lizenz läuft auf meinem Laptop, eine auf dem Desktop meines Vaters und eine auf dem Laptop meiner Schwester.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.