Windows 7 DVDs inklusive Service Pack 1 als direkter Download

Ich habe hier ja im Blog immer wieder Beiträge, die sich mit den ISOs von Betriebssystemen befassen. Windows 7 als nackte DVD bekommt man ja mittlerweile legal im Netz, falls man mal seine DVD verlegt oder zersägt hat. Hauptsache man hat seine Seriennummer und alles ist wieder schick. Tjoa, da hatte ich also Beiträge geschrieben, woher man Windows 7 als ISO bekommt und wie man dann das Service Pack 1 in diese Windows 7 DVD integriert.

Hat sich alles erledigt, wer faul ist, der kann jetzt direkt Windows 7 mit integriertem Service Pack 1 aus dem Netz laden. An dieser Stelle ein fettes Danke an Jan, der die Infos vorhin in einem Kommentar hinterließ! Leider befinden sich erst folgende Dateien auf dem Server: Windows 7 Professional x86 SP1 und Windows 7 Professional x64 SP1.

Die ISOs sind gebrannt direkt bootfähig- Trotzdem müssen Benutzer von anderen Windows 7-Versionen nicht verzagen – wir wissen ja, dass es zwar verschiedene Versionen gibt, doch trotzdem sind alle Dateien auf einer DVD drauf. Ei.cfg ist die Zauber-Datei und wie man aus den eben verlinkten Windows 7 Professional-ISOs auch eine Home-Version baut (und diese sogar von einem USB-Stick startet), habe ich mal hier beschrieben.

Weitere Informationen oder Windows-Versionen in anderen Sprachen findet ihr auf der Seite, die Jan in den Kommentaren erwähnt hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Danke für die Links! Gibts auch passende MD5 Checksums dazu? 🙂

  2. Danke für den Hinweis. Das ist völlig an mir vorbei gegangen.

  3. An dieser Stelle einmal vielen Dank für deine Beiträge im allgemeinen und natürlich auch diesen. Trotz meines fortgeschrittenen Alters lerne ich doch immer wieder was dazu.

  4. für diejenigen die es als die dvd brennen wollen und sich aber nicht mit diversen iso- packer und entpacker tools rumschlagen wollen gibt es ein kleines tool nennt sich ei.cfg remover

  5. Ohne Zeitstempel haben die keinen Wert für mich. Ich nehme nicht an, dass das die aktuellesten Isos sind (die neuesten auf MSDN sind vom 12 Mai diesen Jahres.)

  6. am Rande erwähnt: warum ist das denn in „Apfelmus“ drin? ^^

    Finde sowas ganz praktisch, wenn man mal nicht gerade Zeit/Lust hat sich eine eigene Installation zu basteln… Oder wenn man seine Windows DVD verliert (wobei das wohl die DVD ist, die ich aufgrund des Werts wohl am wenigsten verlieren würde 😉 ) Wertvoller ist wohl nur noch die Avatar Bluray ;D

  7. *caschy umarm* — danke für den Beitrag…

    Hatte vor nen paar Monaten schon Zugang zu einer Rapidshare-Version in einem Forum bekommen…
    Jetzt hab ich wenigstens nen Link, den ich bei all den Anfragen wie man das denn machen könne senden kann 😀

  8. Super Beitrag, danke dafür! Ich bezweifle zwar stark, dass ich meine Win7 DVD mal verlieren sollte, jedoch ist es angenehm zu wisse, dass mir das ruhig passieren darf 😀

  9. Das Problem der verschwundenen InstallationsDVD kenne ich leider nur zu gut 😀

  10. Was ist denn die 32Bit Version?

    Die brauche ich nämlich…

    Die erste mit x86?

  11. Das sind super Infos in deinem Artikel. Vielen Dank dafür.

  12. Frage:
    Wie mache ich aus der „EI.cfg“-Version für den USB-Stick wieder eine funktionsfähige DVD?!?

    Würde mir gerne eine DVD erstellen, mit der ich gegebenenfalls alle Versionen aufspielen kann.

    USB-Stick schön und gut, aber den würde ich dann gerne wieder für was anderes verwenden?

    Das ganze am besten noch für Linux oder XP beschrieben. 😉

    Hylli

  13. Michael Z. says:

    @ich:

    Das Update vom Mai war ja nur eine Ausnahme und beinhaltet lediglich einen speziellen Hotfix, der, soweit ich weiß, nicht für jeden relevant sein dürfte. Die normalen Updates sind da eh nicht mit drin. So gesehen ist und bleibt SP1 SP1.

    Mich wundert es allerdings, dass es immer noch so wenig direkte Quellen für die Isos gibt. Das ist ja jetzt nicht die erste und einzige hier. Die Dinger gibt es ja schon seit Monaten.

  14. @Thorsten Genau x86 = 32bit, x64 = 64bit

  15. Wird ja auch wirklich mal Zeit. Jetzt kann ich das gefummel endlich sein lassen. Ich frage mich nur warum dafür immer so viel zeit drauf gehen muss. Da ich ebenso wie viele meiner Freunde (inclusive der „Nick-kannst-Du-mal-meinen-Computer-machen-Freunde) noch nie eine Windows 7 DVD besessen hab (und die meisnten Recovery Dingensbummens zählen nicht) – ist so eine Quelle Gold Wert.

    Gibts die Enterprise Version eigentlich auch schon so?

  16. Carsten, es wird Zeit, daß ich mal wieder einen Obolus schicke.
    Danke.

  17. Hurra, Bastelstoff für Win-Lite, danke!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.