Windows 7: den Infobereich anpassen

Wie in früheren Versionen von Windows gibt es auch in Windows 7 den Infobereich. Das ist das Gelumpe rechts unten neben der Uhr. Dort werden unter Umständen aktive Programme, Programme im Hintergrund oder auch die Lautstärkeregelung oder die Netzwerkverbindung angezeigt. Seit Windows 7 kann man schön genau einstellen, was in diesem Infobereich angezeigt wird.

infobereich

Folgende Vorgehensmaßnahmen gibt es: sofern man sich standardmäßig alles im Infobereich anzeigen lässt, so müsste man die Eigenschaften der Taskleiste aufrufen und dann den Punkt „Anpassen“ unter dem Menüpunkt Infobereich ändern, damit man zum rechts zu sehenden Menü kommt.

Dort kann man dann einstellen, ob man sich eben alles anzeigen lässt, oder ob man selber die Einstellungen für jedes einzelne Programm festlegen möchte. Kann bei einer Vielzahl von Programmen natürlich nervig und unübersichtlich werden. Eben bin ich auf eine einfachere Lösung gestoßen –  vielleicht kennt es der eine oder andere – mir selber war es nicht bekannt.

taskbar2

Sofern man aktiviert hat, dass man sich eben nicht alles anzeigen lassen will (kann ja schnell unübersichtlich werden), so kann man ganz einfach Symbole einblenden oder auch ausblenden, wenn man sie auf den Ausklapppfeil zieht (per Drag & Drop). Das ganze funktioniert um Symbole ein- als auch auszublenden.

Alter Hut? War mir vorher nicht bekannt, euch etwa? Spart auf jeden Fall Zeit und Klickerei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. man kann auch die symbole dort im tray nach belieben mit drag & drop umsortieren…
    und ja, ich kannte das schon… benutze windows 7 aber auch schon seit dem RC 😉

  2. Das mit dem Drag & Drop steht doch genau dort beschrieben – und eben die Tatsache, dass es mir nicht bekannt war. Trotz Nutzen von 7 seit irgendeiner geleakten Version…

  3. Ist nun wie die Schnellstartleiste unter Vista, da war dies ja auch möglich.

  4. Jau, das war früher aber nicht 🙂

  5. Toller Tipp. Danke dafür. Kannte ich persönlich noch nicht 🙂

  6. Mir war dieser Weg bisher nicht bekannt und ich freue mich immer wieder, wenn ich einfachere oder intuitivere Wege aufgezeigt bekomme, um bestimmte Funktionen zu nutzen. Auf manch (undokumentiertes) Feature kommt man ja sonst oft nur zufällig oder gar nicht, weil man (zum Teil aus alter Gewohnheit) nicht mal auf die Idee kommt, das es dieses Feature gibt. Oder wer wusste bisher, das man die Windows 7 Jumplists auch mit der linken Maustaste öffnen kann, sofern man das entsprechende Taskbar-Icon nur schnell genug mit ihr überstreicht?

    Also von meiner Seite schon mal Danke @Caschy ;-).

  7. JürgenHugo says:

    Ich hab das auch nicht gewußt – aber gleich probiert. Das klappt ja 1A.

    Mir scheint auch, Das Win 7 sich die Position der sichtbaren Symbole merkt und die nach dem Neustart genauso anordnet (war ja früher nicht so) – oder täusch ich mich da?

  8. Kannte ich nicht und freu mich über den tollen, wenn auch einfachen Tipp.

  9. War mir bislang auch unbekannt, vielen Dank für den kleinen Tipp!

  10. maas-neotek says:

    Noch ein Tipp um auch den Infobereich selbst von überflüssig gewordenen Einträgen zu bereinigen:
    Registry starten
    Schlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER|Software\Classes\Local Settings\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\TrayNotify
    Einträge:
    IconStreams
    PastIconStreams
    löschen

    Nach dem Löschen der Einträge in der Registry den Task/Prozess „Explorer.exe“ (Task-Manager) beenden und neu (im Task-Manager) starten (bloß nicht den Task-Manger vorher schließen).

  11. Danke für den Tipp, den ich schon kannte. Den Tipp von big_ben191 kannte ich aber noch nicht. Aber wer braucht sowas denn? Gibt es Mäuse ohne Rechte Maustaste?

    Gruß

  12. Ja, z.B. von Apple ;-).

  13. Leider scheint es immer noch keine (einfache) Möglichkeit zu geben, die Symbole auch wieder ganz zu löschen bzw. zu entfernen. Die Liste wird also im laufe der Zeit immer länger und enthält sicher auch wieder Symbole von Programmen, die schon lange gelöscht/deinstallier oder seit Urzeiten nicht mehr verwendet wurden. Ein einfacher Button „entfernen“ würde sicher gut tun.
    Das Programm wird sich dann bei Start (wie bei ersten) dort wieder eintragen.

  14. In der Regel genügt es gelegentlich den Autostart (z.B. mit Autoruns) aufzuräumen, wenn man vermeiden will das alte Programmleichen im Tray auftauchen.

  15. Das gabs doch schon zu XP Zeiten..!? „Eigenschaften von Taskleiste und Startmenü“ – Kasten „Infobereich“ – Button „Anpassen“ … oder versteh ich den Beitrag nicht? Wie gesagt, nix neues…

    Nur eins bleibt zu sagen, im Gegensatz zu XP funktioniert das unter Sieben besser.

  16. @caschy: Ja hab ich gesehen. Aber löscht das nicht alle Einträge?
    Das heißt, man müsste die die man haben will wieder neu einstellen.
    Ich würde aber bestimmte gezielt löschen wollen.

  17. @marco: Drag & Drop ging? 😉

  18. Ok, ok. Das nicht. Geb mich geschlagen *g*

  19. @big_ben191: Ja und nein. Ich habe schon wieder einen Eintrag von einem portablen Programm drin, das ich schon gelöscht habe.
    Wenn ich jetzt nicht radikal og. Maßnahme anwende, steht das Programm sicher Pflaumenpfingsten da noch drin.

  20. maas-neotek says:

    Stimmt, mein Tipp löscht radikal alles und erfordert eine völlig neue Konfiguration des Tray. Insbesondere dann nützlich wenn im Menü zum Infobereich (was leider oben etwas zu ungenau bezeichnet ist) gelöschte Programme oder deaktivierte Funktionen vorhanden sind.

  21. @Cypress:

    Ist in erster Linie für das Touch-Screens gedacht 😉

  22. Wenn das nur mal zuverlässig funktionieren würde mit dem Aus- und Einblenden. Miranda z.B. verschwindet hier regelmäßig wieder.

  23. Ich hasse diesen kleinen Pfeil total, bei mir wird immer alles angezeigt. Nervige Systemsymbole wie das Aktionscenter werden gleich abgeschaltet. Für eine saubere Trayleiste!

  24. JürgenHugo says:

    @Oliver Regelmann:

    Unter 7 is mir das noch nich aufgefallen, aber vorher bei XP hat das auch bestimmte Icons IMMER wieder ausgeblendet – obwohl ich die schon dutzende Male „eingestellt“ hatte. hoffentlich kommt das nich wieder! 😛

  25. Leider wissen wohl nur die Microsoft-Götter wieso der Infobereich im Allgemeinen, und der kleine Pfeil im Speziellen, sich nicht Jumplist-mässig verhalten. Der Klick auf den kleinen Pfeil braucht bei mir schon fast Anstrengung, nachdem ich mich nun endlich an die Jumplists gewöhnt habe.

  26. 3lektrolurch says:

    Ohne jemals Win7 oder Vista gehabt zu haben, finde ich mal wieder süß, dass es noch immer wie bei XP zu sein scheint und alte Info-Einträge bestehen bleiben und nicht löschbar sind (oder sich nicht an die Regel halten). Für XP gibt es ja dafür das Tool „Tray Cleaner“, mit dem ich mal über 100 Einträge auf einen Schlag löschen konnte.
    Ähh, für die, die es nicht hören wollen… unter Kubuntu (KDE) ist das ziemlich sauber gelöst 😉

  27. Unter Windows 7 funktioniert das endlich mal korrekt – ich erinnere mich mit Schrecken an XP, wo diese „Funktion“ ja quasi gemacht hat, was sie will und Icons im Prinzip willkürlich ein- und ausgeblendet wurden.

  28. @Oliver Regelmann:
    Was ist mit dem Miranda-Symbol? Ich hab das bei mir auf „dauerhaft anzeigen“ eingestellt, und so wird es von Win7 auch durchgeführt.

  29. Na, so langsam wird das hier ja ein Windows-7-Blog…

    Karsten, ich mag das Blog sehr, daher mein Vorschlag: Könnte man nicht mal einen separaten Feed ohne Win7-Beträge einführen, damit die „Nicht-Windows7-User“ nicht permanent mit diesen redundanten Tipps zugetextet werden?

  30. Ich heisse übrigens Carsten mit C. Klaus, bestell den Feed einfach ab und kopiere die für dich interessanten Kategorien als URL und hänge ein „feed“ dahinter 🙂

    Oder bastle dir via Yahoo Pipes nen Fed, der die Windows-Kategorie ausklammert.

  31. So viel berichtet Caschy insgesamt eigentlich gar nicht über Windows 7, er hat sich nur einfach entschieden mit den meisten Beiträgen bis zum Release zu warten, was ja auch sinnvoll ist, weil dann erst die meisten der Leser hier von diesem Thema betroffen sind.

    Ich selbst habe jedenfalls während der Entwicklungszeit und der Verfügbarkeit der öffentlichen Beta- und RC-Version Einträge zu diesem Thema hier ein wenig vermisst und insofern finde ich es in Ordnung, dass dies jetzt zum richtigen Zeitpunkt nachgeholt wird.

  32. Was ich ganz nützlich finde, ist, dass man auch die aktiven Programme mit Drag & Drop sortieren kann.
    Ich weiß nicht, obs das unter Vista gab. Hab dieses OS nur einige Woche zum Überbbrücken auf Win7 genutzt.

  33. JürgenHugo says:

    @tsc:

    DAS hab ich auch gemacht – lustlos überbrückt. Nur gerade so laufen lassen. 😛

    Ich finde die neue Superbar auch gelungen, obwohl ich (noch) nicht alles neue immer nutze. Eins hat mich zu Anfang ein paar Minuten gestört: das die deutlich breiter ist in Standardeinstellung. Gefiel mir nicht.

    Ich habe dann schnell auf „kleine Symbole“ umgestellt – und jetzt passt mir das. Von den Funktionen geht da ja nix verloren.

  34. @Carsten.

    Sorry, das C/K-Problem kenne ich aus eigener Erfahrung, nur umgekehrt. Daher ist es mir natürlich besonders peinlich, dass mir selbst nun solch ein dummer Lapsus passiert…

    Und das mit den Windows-7-Tipps ist wirklich nicht soo schlimm, also bitte keine Hemmungen. Der Hype geht auch wieder vorbei, und dann ist man froh, wenn man über die Suche Zugriff auf die Tipps hat!

    Nebenbei: Wann entdeckst du endlich Ubuntu? Das wäre ja mal der Hammer hier… 🙂

    Gruß aus Oldenburg

  35. Suche mal nach Ubuntu hier 😉

  36. Ubuntu ist doch für Anfänger. Ganz nebenbei hat sich seit deinem letzten Test wahrscheinlich viel getan 😉

    Mir fehlt allerdings auch ein wenig Linux hier. Aber da es ja dein Blog ist und nicht meins und auch die Windows-Beiträge manchmal ganz nützlich sind (bin leider strikt gegen Macs, da weigere ich mich zu administrieren), lese ich es ja trotzdem.

    Wem das nicht passt, dass du nur das schreibst, was *du* für richtig erachtest, der soll doch einfach aufhören zu flennen und woanders hin gehen. Langsam nervt mich die ganze Kritisiererei hier…

    Back To Topic: alter Hut 😉 Aber ich war genauso begeistert wie du, als ich das entdeckt hab. Genau wie „yay, man kann die Icons in der Taskbar verschieben!“ (obwohl ich das unter Linux seit 5 Jahren schon kann, fand ichs trotzdem super).

  37. Du weigerst dich nen Mac anzupacken? Why? Weil du keinen hast und dementsprechend dir die Ahnung fehlt?

  38. Danke für den Hinweis, nun sehe ich auch immer ob mein Skype aktiv ist oder nicht 🙂

  39. @Caschy:
    schon entdeckt, dass man eine zweite Instanz eines Programms starten kann, wenn man mit der mittleren Maustaste auf die Instanz in der Taskbar klickt? 🙂

  40. @tsc: Huch, tatsächlich!

  41. Vielleicht sollte man die Sachen mal zusammenfassen 😉
    Wer weiß was es noch alles gut…

    Es werden sicherlich auch wenige das „Fensterschütteln“ kennen…
    Ob das eine Produktivitätssteigerung bewirkt? Keine Ahnung 🙂

  42. Hi!

    Gibt es eine Möglichkeit, dass in dem sichtbaren Infobereich neben der Uhr mehr als nur 4 Symbole dauerhaft angezeigt werden?
    Ich meine damit, dass diese ständig sichtbar bleiben und nicht im versteckten Infobereich in der DropDown-Liste verschwinden.

  43. JürgenHugo says:

    @Werner:

    Mach die „Dropdown-Liste“ hoch 😛 – dann ziehst du mit der Maus das Icon, das sichtbar bleiben soll, auf den kleinen Pfeil.

    Dann is das sichtbar, und bleibt sichtbar – wenn du´s schön „sörgfältig“ hingezogen hast! :mrgreen:

    Wenn du ein Icon immer verschwinden lassen willst, gehts genau andersrum. Vom Tray auf den Pfeil ziehen. So. Und jetzt probier das, und schieb ein paar Icons rum. Passieren kann nix – und du vergißt das dann „nie nich“. 😛

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.