Windows 11 Requirements Check Tool prüft, ob euer PC mit Windows 11 kompatibel ist

Am 5. Oktober ist „Windows 11 Release Day“. Offiziell gibt’s dann die ISO-Dateien für Windows 11 und erste Computer, die qualifiziert sind, können das große Update mit seinen Neuerungen herunterladen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass zahlreiche unserer Leser bereits Windows 11 irgendwie ausprobiert haben – auf virtuellen oder „echten“ Rechnern. Microsoft schraubt die Systemvoraussetzungen von Windows 11 hoch, darüber haben wir einige Male berichtet – und ohne Workarounds wie das Aushebeln des TPM-Zwangs über das angepasste Media Creation Tool werden einige Rechner einfach raus aus dem „Update-Spiel“ sein.

Man solle wohl auf Windows 11 aktualisieren können, auch wenn nicht alles passt, doch eine Update-Garantie gibt’s dann nicht. Microsoft selbst stellt bekanntlich ein Werkzeug bereit, mit dem Menschen testen können, ob ihr PC für Windows 11 ausgelegt ist. Das ist vermutlich der Weg, den die meisten gehen. Eine Alternative kommt aus den Niederlanden und hört auf den Namen Windows 11 Requirements Check Tool. Auf Basis der Systemvoraussetzungen gibt’s da alle Informationen eures Rechners in Bezug auf Windows 11 zu sehen.

Im Screenshot oben seht ihr meinen virtuellen PC, der eigentlich „raus“ ist, allerdings hatte ich da ja mal was zur Umgehung geschrieben, des Weiteren scheint das eben als Workaround genannte TPM-Tool zu arbeiten, zumindest in meiner virtuellen Maschine. Das Windows 11 Requirements Check Tool ist nicht nur Open Source und deutschsprachig, es zeigt auch an, ob euer Rechner DirectStorage und AutoHDR unterstützt. Alternative zum offiziellen Microsoft-Werkzeug und dem hier genannten? WhyNotWin11 gibt’s auch noch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Mein Surface Pro 4 läuft mit der Windows 11 Beta butterweich. Offiziell scheidet es auf Grund des i5 der zu alten Generation aus.

    • Ich nutze es nun zwei Monate. Im Vergleich zum butterweichen 11 ist 10 eine lahme krücke und nervt mit auch dem Arbeitsnotebook bereits. 11 ist wirklich richtigung gelungen. ich freu mich drauf.

    • Und was willst du uns damit sagen?
      Das ist hinreichend bekannt, trotzdem bringt es dir NULL!

  2. Mein RSS-Reader warf heute morgen folgende Meldung aus:
    „Fehlerhaftes SSL-Zertifikat!
    Der „stadt-bremerhaven.de“ Server weist folgende Fehler im SSL-Zertifikat auf:
    • Organisation: Internet Security Research Group
    • Name der Domain: ISRG Root XI
    • Gültig bis: 18:14:03 Montag 30. September 2024
    • Fehler: The issuer certificate of a locally looked up certificate could not be found
    SSL-Zertifikat akzeptieren?“

  3. Ich zieh heute abend ein Full Backup meiner C Platte und werde dann morgen hoffentlich mit dem Media Creation Tool das Update durchführen.
    Taskleiste in der Mitte finde ich bei meinem Monitor super praktisch.

  4. Schade, bin dann wohl raus. Meine Intel HD5500 kann nur Direct X 11 statt 12. Ein Update gibt es da wohl nicht oder?

    • Ein Update ist definitiv nicht möglich, weil es an der Hardware mangelt.

    • Schade, TPM 2.0, SecureBoot, DirectX 12 alles unterstützt, trotzdem geht es nicht, 4 Kerner mit 16 GB-RAM auf SSD… Prozessor Pentium J4205. Sowas von ärgerlich. Ich bin zwar eigentlich Microsoft-Fan, aber Windows 11 sitze ich aus.

  5. Stellt euch vor es gibt ein neues Windows und keiner will es…

  6. Sollte wohl gerade so bei mir noch laufen. TPM keine Ahnung, kann ich heute Abend nochmal schauen. Ansonsten taugt das Ding allerhöchstens nur zu Office, aber ein neues Windows gibt es ja auch nicht alle Tage, da freut man sich dann schon drauf.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.