Windows 11: Probleme mit Startmenü und Taskleiste nach dem Insider-Update beheben

Windows 11 erscheint final am 5. Oktober. Die Funktionsliste dürfte final sein, derzeit testet man mit freiwilligen Insidern zwei Versionen von Windows 11. Da gab es am 2. September gleich zwei Updates, die allerdings bei zahlreichen Nutzern Probleme bereiten. So funktionieren Startmenü und Taskleiste nicht, die Bereiche sind nicht ansprechbar und auch andere Teile des Systems reagieren äußerst träge oder gar nicht. Sofern ihr da betroffen seid, gibt es Tipps von Microsoft, wie ihr das System wieder in die Spur bringen könnt. Wer das Insider-Update erst nach Lesen unseres Beitrages installiert, sollte aber ohne Probleme aktualisieren können

  • Schritt 1: Verwenden Sie STRG-ALT-ENTF und öffnen Sie den Task-Manager.
  • Schritt 2 : Wählen Sie unten im Task-Manager „Mehr Details“, um den Task-Manager zu erweitern.
  • Schritt 3 : Gehen Sie zu „Datei“ und wählen Sie „Neuen Task ausführen“.
  • Schritt 4: Geben Sie „cmd“ in das Feld „Öffnen“ ein.
  • Schritt 5: Fügen Sie Folgendes ein (alles in Fettdruck):
    reg delete HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\IrisService /f && shutdown -r -t 0
  • Schritt 6 : Drücken Sie die Eingabetaste, und Ihr PC sollte neu starten. Nach dem Neustart sollte alles wieder normal sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Neues Windows hin oder her, an der MS-typischen „Qualitätskontrolle“ hat sich nichts geändert. Immer noch die gleiche Schlamperei.

    • Mira Bellenbaum says:

      Welche Qualitätskontrolle?

    • Das ist eine Beta. Die wird gemacht um Fehler bei den Kunden zu finden und um zu experimentieren. Das ist kein fertiges Produkt. Man man man. Logisch hat die Fehler. Sogar viele. . Dazu ist sie da

    • @Screensaver „MS-typischen „Qualitätskontrolle““

      Tja, deshalb gibt es ja die Insider Ringe – damit solche Fehler hoffentlich den freiwilligen Testern auffallen. Hat doch geklappt?

      „Immer noch die gleiche Schlamperei“ besteht bei so vielen Blogartikeln, weil im Anreisser nicht steht, dass nur die Insiderversionen betroffen sind. Und den Lesern, die nicht wissen was „Insiderprogramm“ heisst und herumhupen.

      Meine drei Upgrade Installationen über die offizielle Release ISO haben das Prob nicht.

  2. Top hat wunderbar funktioniert – danke.

  3. Das Problem ist das das System einfach zu groß geworden ist. Hatte gehofft das die endlich mit Windows 11 mal aufräumen. Man findet immer noch Code aus Windows 3.11. Das da Heute kaum noch jemand so direkt eine Übersicht hat kann ich mir vorstellen. Und auf aller Hardware zu testen geht auch nicht. Traurig finde ich wenn Probleme auf ihren eigenen Surface passieren. Da würde ich ja wirklich sagen wurde das nicht getestet. Allerdings kommt es teilweise auch durch andere Software die Parallel installiert wird und dann die eine oder andere Dll ersetzen. Würden die so machen wie Apple und einfach alles Verbieten sehe es anderes aus aber viele würden meckern da einige Software nicht mehr läuft. Einige Software Hersteller sind da meiner Meinung auch echt heftig. Habe einen Kunden mit einer Software die kostet im Jahr über 10t € und sieht aus als ob die aus den 90ern kommt. Und einiges geht auch schon nicht mehr da Office 2019 es im Trustcenter Blockiert. Am besten war Letzt die aussage da bei Support da müssen sie den IE nehmen und alle Active X Elemente erlauben dann geht das. Will einfach nur sagen Windows ist noch recht offen daher kann man einfach nicht alles Testen.

  4. derWeisseDrache says:

    Der Tipp funktioniert nicht.
    Der Registrierungspfad existiert gar nicht, in keinem meiner Profile.
    Das müsste somit unter HKLM stehe und eher unter HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.