Windows 11 kommt auf 7,89 Prozent

Den Februar haben wir hinter uns gebracht. Seit Jahren werfen wir Monat für Monat auch einen Blick auf die Betriebssysteme. Wie schaut es da aus mit den Erhebungen diverser Dienste, welche Windows-Version wächst und kommt macOS voran? Seit ein paar Monaten ist Statsounter da eine Anlaufstelle, allerdings gibt’s da natürlich ein paar Probleme, denn Windows 11 und Windows 10 lassen sich so einfach nicht unterscheiden.

Offenbar hat man da irgendeinen Weg gefunden und am Ende stehen derzeit 7,89 % für Windows 11. Nicht überraschend ist Windows 10 noch führend, 75,47 % aller in der Statistik enthaltenen Desktop-Rechner setzen auf das System. Sicherlich wären es viele mehr, wenn Microsoft weniger hart die Daumenschrauben angelegt hätte.

Ebenfalls nicht überraschend für euch dürfte die Desktop-Dominanz von Windows daherkommen. 75,85 % aller Rechner sollen auf das System setzen, 15,76 % nutzen macOS auf ihrem Rechner. Da tut sich bei allen Systemen recht wenig.

Interessant ist die Aussage bei AdDuplex. Deren Bericht basiert auf Daten, die von rund 5.000 Windows-Store-Anwendungen mit AdDuplex SDK v.2 (und höher) gesammelt wurden. Die meinen, dass man fast auf 20 Prozent bei Windows 11 kommt, allerdings sind da eben nur Windows 10 und Windows 11 in der Statistik.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. In meiner Firma wurden jetzt erst tausende Rechner auf Win10 umgestellt, das dauert bis da Win11 ankommt.

    • xD Das wird der Mehrheit so gehen 😀
      Bei uns wurde eine Testgruppe auf 11 hochgezogen und schnell wieder zurück 🙂

  2. Die Grafik ist so klein, das ich nichts erkennen kann. Wo und wie steht denn Linux so da?

  3. Wird sich bei uns zu Hause auch so schnell nicht ändern. Alle Vier Desktops und zwei Notebooks sind nicht Windows 11 kompatibel. Ein Desktop PC lässt sich wenigstens mit einem neuen Prozessor kompatibel machen. Danke Microsoft für die tollen Vorgaben, die Hardwarehersteller können sich freuen.

    • Bei mir ebenfalls (1 Desktop PC, 1 Notebook) nicht Windows 11 kompatibel. Sollten die irgendwann nicht mehr funktionieren, kommt kein Windows mehr ins Haus. Mache immer mehr mit Android Tablet und werde dann vollends umsteigen.

  4. Ohne neuen PC wird es bei mir nichts. Bzw. neues Mainboard und neuer Prozessor. Das Firmennotebook kann, aber darf nicht. Aber ja, ich spiel eh mit dem Gedanken Linux Mint auf den Desktop zu ziehen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.