Windows 11 Insider Preview Build 22557: Windows 11 bekommt gute Neuerungen

Microsoft hat die neue Windows 11 Insider Preview Build 22557 für alle Insider im Dev-Channel veröffentlicht. Man teilt mit, dass der aktuelle Build nicht für ARM64-PCs angeboten wird. Zu den Neuerungen gehören Ordner im Bereich der angehefteten Apps im Start, Live-Untertitel, ein neues Fokus-Erlebnis, Verbesserungen beim Schnellzugriff im Datei-Explorer, neue Touch-Gesten und mehr.

Mit dem neuen Build könnt ihr nun auch erstmals eure im Start angepinnten Apps in Ordnen organisieren. Das Ganze funktioniert, wie man es vom Smartphone kennt: Apps einfach über eine andere ziehen und schon entsteht der jeweilige Ordner. Umbenennen und Co. geht aktuell noch nicht. Benachrichtigungen können sich durch die neue „Nicht stören“-Funktion nun stumm schalten lassen, im Benachrichtigungscenter findet ihr auf Wunsch sämtliche unterdrückten Benachrichtigungen im Nachhinein. Auch lässt sich festlegen, dass sich „Nicht stören“ automatisch zu festen Zeiten aktiviert wird.

Über die Uhrzeit unten rechts in der Taskleiste erreicht ihr auch den Fokus-Modus. Dort lässt sich dann jeweils eine Zeitspanne einrichten, wie lange der Fokus aktiviert sein soll. Während dieses Zeitraums erscheinen keine Benachrichtigungen, das Blinken der Anwendungen in der Taskleiste wird ausgeschaltet, ein Fokustimer wird auf dem Bildschirm angezeigt, und die Funktion „Nicht stören“ wird aktiviert. Wenn die Fokus-Sitzung endet, erhaltet ihr eine Benachrichtigung, die darüber informiert.

Nützlich ist auch die Live-Untertitel-Funktion, die automatisch Untertitel zu allen Inhalten generieren können, die Audio ausgeben. Sie lassen sich oben oder unten am Bildschirmrand platzieren oder aber in einem schwebenden Fenster. Sie sind optional anpassbar in Form und Größe, stehen aber aktuell ausschließlich für englischsprachige Inhalte zur Verfügung. Aktiviert werden sie per Tastenkombination WIN + Strg + L oder auch über die Schnelleinstellungen.  Die 5 neuen Touch-Gesten und dergleichen könnt ihr ansonsten auch im recht umfangreichen Blogpost von Microsoft einsehen.

Dazu zählt unter anderem auch eine Wischgeste von unten rechts in der Taskleiste, um die Schnelleinstellungen aufzurufen. Das Schließen jener funktioniert dann entsprechend in die entgegengesetzte Richtung. Ebenfalls praktisch: die neuen Snap-Layouts:

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte |...
  • Mit bis zu 5 anderen Personen teilen
  • Premium-Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. 2 Fragen an die Community: Habt ihr es geschafft, die 50% Platzverschwendung im Startmenü für Empfohlene / Zuletzt verwendete Inhalte irgendwie zu entfernen? Deaktivieren und anschließend 50% Blank Space ist mehr als sinnlos. // Gibt es Registry Hacks, um die „neuen“ Widgets von Edge zu lösen (hin zu Firefox wechseln) und die Bindung an outlook.com zu lösen? (würde gerne meinen Google Kalender dort einbinden, der eine andere Mailadresse hat > Kein Import möglich, da die Widgets ausschließlich Inhalte für meine Outlook-Mailadresse / Windows.com-Konto integrieren)

    • Ersteres soll irgendwann mit den nächsten Updates geändert werden, finde das auch maximal dämlich, wie sowas durch die gesamte Enwicklung durchgewunken werden konnte!?

  2. Die „snap-layout“-Funktion, ist das das was es in den powertoys schon gab?

    • Ich nutze Start11 von Stardock. So habe ich ein schon schlichtes Startmenu, ohne nervige Suchleiste und zuletzt verwendete Inhalte. Eigentlich kann alles daran tweaken. Funktioniert perfekt und fühlt sich nicht nach Drittanwender Software an.

  3. Wird das Startmenü tatsächlich von so vielen genutzt? Ich nutze das eigentlich nie. Fast alle Anwendungen, die ich so brauche, habe ich in der Taskleiste und die ganzen Einstellungen nutze ich über das Kontextmenü vom Windows-Icon
    Dementsprechend würde ich mir über Ordner in der Taskleiste freuen. So dass ich Office-Anwendungen, Spiele, sonstiges gruppieren kann.

  4. Windows ist zu einem optisch richtig coolen Betriebssystem geworden. Ich bin so froh weg von Mac gegangen zu sein.

    • Mir geht es umgekehrt 😉 Mac ist optisch viel cooler und von der Integration mit dem iPhone nicht zu schlagen.

  5. Weiß jemand warum ich den neuen Taskmanager mit dem Build 22557 noch nicht habe?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.