Anzeige

Windows 10 X: So soll es auf Geräten mit nur einem Display aussehen

Microsofts Windows 10X soll ein spezieller Ableger des Betriebssystems Windows 10 werden, der eigentlich für Foldables bzw. Dual-Screen-Geräte entwickelt worden ist. Nun gibt es aber ein erstes Bild des Systems auf einem Single-Screen-Gerät. Und es sieht… na ja, wenig attraktiv aus (meine Meinung).

Veröffentlicht wurde das Bild via Twitter von Zac Bowden, seines Zeichens auch Redakteur bei Windows Central. Die Begeisterung hält sich auch bei Twitter in den Kommentaren arg in Grenzen. Microsoft selbst hat aber natürlich keine Kommentare zum UI abgegeben.

In der Taskleiste erblickt man Shortcuts für Edge, Files, Outlook und Spaces. Man erkennt natürlich, dass alles sehr auf die Touch-Bedienung ausgelegt worden ist. Im Startmenü sieht man weitere Shortcuts zu z. B. Spotify, wobei das natürlich zur Web-App führen sollte – eine UWP-App gibt es nicht.

Die ersten Geräte mit Windows 10X sollen noch im Frühjahr 2021 starten. Mal sehen, wie das Interesse daran so ausfallen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ich finds eigentlich ganz schön muss ich sagen…

    • Wie Gnome unter Ubuntu, angelehnt an Spotlight. Ich finde es auch gut

    • Billiger und hässlicher Chrome OS Abklatsch! Was soll überhaupt darauf laufen? Die drei UWP Apps die es für Windows gibt?

      Nee danke, bei Chrome OS habe ich so viel mehr Vorteile und hab auf WebApps, Android Apps und Linux zugreifen (die Windows Unterstützung ist ja nicht für Privatkunden gedacht).

  2. Wo sieht das „wenig attraktiv“ aus? Was erwartetst du denn sonst? Es ist Windows und danach soll es aussehen, was es auch tut. Und das tut es sehr gut!

    • Ja, so ist es. Es handelt sich ja auch um ein Betriebssystem. Da man mit dem nicht arbeitet, sondern mit Anwendungen, ist mir das Design ziemlich egal. Was braucht man da auch? Ein paar Links, ein Startmenü, ein Hintergrundbild, done.

      Und insgesamt sieht das aus wie ein Mod von Windows 10, den ich kürzlich auf Youtube gesehen habe.

  3. Irgendwie wirkt die UI schon alt, bevor sie überhaupt rausgekommen ist.
    Mein gößter „Hass“ gilt aber nach wie vor diesem furchtbaren Settings-Menu, welches sie ja 1:1 von Windows10 übernehmen werden. Dann dieser lieblose File-Explorer und dieses nach wie vor unübersichtlich wirkende Notification Center… Als hätte Microsoft keinen Bock.

  4. *Hust* Chrome OS *Hust* 🙂 Aber ich meine Microsoft hat offen bestätigt, sich an Chrome OS zu orientieren, oder?

  5. Wichtig ist mir, dass der Tablet-Modus optimiert wird. Rest ist mir wumpe bzw. Optik passt so.

  6. Touchoptimiert. Und das einzige, was Windows 10 in der Touchbedienung besser gemacht hat als all die Systeme da draußen, war der Startscreen. Und jetzt kopiert man also die ungeordnete Iconsammlung von der sich selbst Apple verabschiedet hat? Auch Gnome verabschiedet sich davon und baut Gruppen und manuelle Anordnung ein. Naja, wir werden sehen, was da raus kommt. Vermutlich gefällt es weder den Leuten, die das Startmenü gewöhnt sind noch den Leuten, die den Startscreen gewöhnt sind.

  7. Ein Windows ohne Windows, sehr merkwürdig.

  8. Reiswaffeln says:

    UWP wurde doch vor einigen Monaten komplett eingestampft. Wozu sollte es da eine App geben? Es gibt die standalone x86 electron Version, die sogar touch friendly ist und die man sogar über den Store installieren kann.

  9. Ist doch ganz schick…. genau ein solches Design erwarte ich von einem Windows. Man kann es ja zusätzlich sicher auch auf weiß umschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.