Windows 10 Pro for Workstations: Microsoft kündigt neues Windows 10 für High-End-Hardware an

Microsoft hat – wie bereits vermutet – eine neue Version von Windows 10 veröffentlicht. Windows 10 Pro for Workstations ist optimiert für den Einsatz in High-End-Hardware, wie sie beispielsweise für Server eingesetzt wird. Die speziellen Funktionen wurden wieder einmal durch Feedback via Windows Insider Programm gestaltet, Änderungen im Windows Kernel sorgen dafür, dass Intel Xeon oder AMD Opteron voll ausgenutzt werden können. Bis zu 4 Prozessoren und 6 TB Speicher können genutzt werden, bislang waren es maximal zwei Prozessoren und 2 TB Speicher.

Darüber hinaus unterstützt Windows 10 Pro das Dateisystem ReFS (Resilient File System), was sich positiv auf die Fehlertoleranz bei großen Datenmengen auswirkt. SMB Direct wird ebenfalls unterstützt, das wiederum ermöglicht die schnelle Übertragung von Daten, ohne die CPU zu sehr zu belasten. Alle Details zu Windows 10 Pro for Workstations gibt es in diesem Ankündigungspost von Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Soviel dazu das es nur noch eine Version geben wird.
    Das ganze hätte M$ auch einfach in die Pro Version einfließen lassen können oder halt in die Server Version.

    Schon jetzt ist der ein oder andere schon verwirrt genug wenn es um die Bezeichnungen geht.

  2. @svenp Schön das Du verstehst was eine Version bedeutet. Es gibt nur eine Windows Version, und zwar Windows 10. Bedeutet, nur 1 Treiber für die HW Hersteller, einmal Kompilieren bei Coden. Die Unterteilung in Home Pro etc. dient nur dem Lizenzmodell.

    Und ja, Du hast vollkommen recht. Es ist schwer zu unterscheiden was „Home“ und „Pro“ bedeutet. *facepalm*

  3. @Ashokas
    Für mich ist es nicht schwer Home von Pro zu unterscheiden.
    Aber erklär den Unterschied mal dem DAU der sich im Discounter einen Rechner kauft.

    Ich bin der Meinung das M$ die Home Version bei der Umstellung hätte beerdigen sollen.
    Ein Windows bei dem ich im Dateiexplorer die den Sicherheits- Reiter nicht sehen kann ist gemeingefährlich.

    Jetzt mag ja der ein oder andere denken das der Discounter Käufer eh nichts damit anfangen kann.
    Aber versuch mal jemanden zu helfen der solch eine Kastrierte Windows Version hat.

    P.S.
    Im Handel gibt es übrigens noch eine N Version. Die hast du vergessen aufzuzählen ;).

    pps.

    Das die Hardwarehersteller nur ein 1 Treiber programmieren müssen war schon bei Windows 7 so. Oder hast du für eine Ultimate Version andere Treiber genommen also für die Home?

    Was hat dann M$ damit gemeint das es nur noch eine Windows Version geben wird?

  4. @Ashokas anderer Windows Kernel ist aber schon eine andere Hausnummer. Dürfte dafür sorgen, dass mehr Treiberprobleme auftreten wegen Inkompatibilität innerhalb dieses „einen“ Windows.

    Die zunehmende Fragmentation unter Windows wird echt zum hausgemachten Problem. Redmond scheint nicht zu merken, dass ihr Monopol schon lange nicht mehr existiert und sie zunehmend von den alternativen Betriebssystemen abgehängt werden…

  5. @svenp
    Die N Versionen sind Windows 7.

    Ich habe nur mit Windows zu tun wenn Bekannte oder Verwandte mit Sadomaso Neigung (Windowsnutzer) ein Gerät kaufen bzw es neu aufgesetzt werden muss. Die Auswahl der Versionen ist heutzutage ein No Brainer. Ja, es gibt jetzt zwar 13 verschiedene Windows 10 Editionen, aber für den normalen Endanwender sind nur Home und Pro relevant bzw erhältlich. Das war in der Vergangenheit ganz anders.

  6. @No
    auf dem Desktop werden sie abgehangen ? Gibt noch nicht viele Alternativen im Workstation Bereich, Linux ist da keine und Apple auch nicht da sie schlicht keine HW anbieten die ausreichend Leistungsstark ist (nicht um sonst gibt es derzeit so einen riesen Trend zum Hackintosh, „doppelte Leistung zum halben Preis“).

  7. @Aschokas
    Du hast mitbekommen, dass jedes halbe Jahr eine neue Version von Windows 10 rauskommt?

  8. Mich würden ja auch die Bezugsmöglichkeiten und die Kosten interessieren, wäre perfekt für meinen Emby Tower!

  9. Ich dachte eigentlich auch das es nur noch einen Windows 10 Version geben wird. Das geht wohl doch nicht so einfach wie MS sich das vorgestellt hat.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.