Windows 10 Mai Update: Nutzer bekommen einen Hinweis, wenn das Update nicht installiert werden kann

Gar keine so schlechte Neuerung, die Microsoft da bei Windows 10 derzeit einführt. Vermutlich habt ihr es mitbekommen, dass das neue Windows 10 Mai Update veröffentlicht wurde. Kompatible Geräte bekommen es nach und nach angeboten, allerdings gibt es auch zahlreiche Geräte, denen das Update verweigert wird. Während man früher vermutlich nicht wusste, warum ein Update nicht ankommt und das System meldete, dass es ja auf dem aktuellen Stand sei, so sieht dies nun wohl bei ersten Nutzern anders aus. Sie bekommen auf der Update-Seite in den Systemeinstellungen angezeigt, dass man derzeit das Gerät des Benutzers aufgrund von Inkompatibilitäten nicht mit dem Update beliefere:

Das Windows 10 Mai 2020 Update ist auf dem Weg. Wir bieten dieses Update für kompatible Geräte an, aber Ihr Gerät ist noch nicht ganz bereit dafür. Sobald Ihr Gerät bereit ist, wird das Update auf dieser Seite angezeigt. Es gibt nichts, was Sie zu diesem Zeitpunkt tun müssen.

Microsoft hat kürzlich die Versionsinformationsseiten für das Windows 10 Mai 2020 Update veröffentlicht. Die Versionsinformationsseiten enthalten aktualisierte Informationen zu den bekannten und behobenen Problemen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Super Service. Bisschen mehr Klarheit schadet nie.

    • Finde dies ebenfalls eine gute Neuerung.
      Habe die Meldung bei meinem L380 Yoga ebenfalls bekommen, auch wenn mir nicht ganz klar war aus der Meldung wo das Problem aktuell genau liegt.

  2. Das betrifft wohl v.a. Surface Geräte. Mein Surface Laptop 3 kann ich zumindest nicht updaten und hatte mich schon gewundert, warum Microsoft seine eigenen Geräte nicht versorgt, aber eine kurze Suche brachte Klarheit: Das Update wurde von Microsoft selbst aufgrund einiger Bugs/Hardwareproblemen für betroffene Surface-Geräte gesperrt.

  3. Finde ich schon merkwürdig das diese Meldung bei mir erscheint.
    Feature-Updates haben bei mir eine Verzögerung von 90 Tagen.

    • Richard Rosner says:

      Habe ich auch drin. Aber das ist ja nur für die automatische Installation. Solange das nur steht ob es geht oder nicht ist doch schön die Info zu haben. Weiß nicht, wie es aussieht mit Verzögerung, aber bestehender Kompatibilität, aber wenn das nur steht von wegen „ihr System ist kompatibel“ ist doch alles schick. Schlimm wäre, wenn es dann direkt anfangen würde zu installieren, das wäre Missachtung eines ausdrücklichen Wunsches.

  4. Richard Rosner says:

    Immerhin. Nicht mehr so wie noch vor wenigen Versionen, wo man das Update mit zahlreichen im Vorfeld bekannten Fehlern, inklusive völligen Anfängerfehlern, einfach rausgehauen hat und es am Ende zurückziehen musste. Wenn man auf Weitere Informationen klickt, bekommt man sogar eine Liste mit noch bestehenden Problemen angezeigt. Man könnte fast behaupten MS wäre doch noch sowas wie lernfähig

  5. Der letzte Satz von Microsoft gefällt mir besonders gut *lehnt sich entspannt zurück*.

  6. Eine gute Neuerung. Schön wäre noch zu wissen, welche Hard- oder Software das Update blockiert. Insbesondere bei selbst gebauten Rechnern

    • klick auf den link dann steht es da

      • Naja, da wird halt ne komplette Liste gezeigt welche Probleme es gibt, aber warum es auf meinem – ebenfalls Eigenbau – nicht installiert werden kann, halt nicht.

      • Richard Rosner says:

        Das ist nur eine Liste bekannter Fehler. Aber von denen stellt keiner eine nennenswerte Inkompatibilität dar, sodass das Update nicht durchgeführt werden sollte.

      • Kann man sich diese Liste irgendwie später nochmal anzeigen lassen?

        • Richard Rosner says:

          theoretisch mindestens so lange wie sie in der Update Übersicht verlinkt ist. Sonst halt Lesezeichen setzen. Das witzige bei mir ist, ich habe gerade nochmal versucht, sie von der Update Seite aufzurufen, Chrome öffnet nur noch einen leeren Tab. Woran auch immer das liegen mag

  7. Jup der Hinweis bringt eigentlich gar nichts da man eh nicht weiss was jetzt das Problem sein soll …

  8. Prima Neuerung. Mein Gerät ist also noch nicht ganz bereit. Die Software schon. ^^

  9. Hier die aktuelle „Bugliste“: https://aka.ms/wrh-2004

    Sollte ein dort aufgeführtes Gerät/Bauteil aufgeführt sein, wird das Update „blockiert“.

    • Richard Rosner says:

      Das ist Unsinn. Das ist nur eine allgemeine Liste bekannter Bugs. Nur wenige sind Hardware spezifisch. Und ob man betroffen ist, weiß man auch erst nach dem Update. Windows kann nicht Hellsehen. Zumal ich nichts sehe, was bei mir zutreffen könnte

  10. Mir wurde am Samstag noch nichts angeboten, aber auch keine Information das mein System nicht kompatibel sei.
    Mal warten, wann mir das Update angeboten wird

  11. Christian says:

    So richtig macht die Meldung aber keinen Sinn.
    Auf meinem Haupt PC kommt sie auch.

    Also leere SSD rein, vom Stick frisch installiert, läuft, Geräte Manager zeigt keinen fehlenden Treiber an.

    • Richard Rosner says:

      Die auf der Seite beschriebenen Probleme scheinen auch eher Nischenprobrleme zu sein. Ich tippe Mal beim Vorgehen auf „better safe than sorry“. Irgendwie muss man ja Vertrauen zurückgewinnen. Dafür waren die meisten Windows 10 Feature Updates zu katastrophal

    • ich habs anders gemacht und den „windows 10 update assistent“ genutzt, der meckert witziger weise nicht.
      nachher sollte man nur die ~19GB alte windows-installation löschen, zB über die datenträgerbereinigung. oder mal noch n paar tage behalten, dann kann man denke ich nen rollback machen …

  12. Tim Danek says:

    Nette Funktion aber irgendwie komisch. Laut meldung war mein Computer nicht Kompatibel mit dem Update. Wenn ich aber den Update Assistenten benutze den man bei MS auf der Seite findet installiert er das Update ohne Probleme. Und bisher sogar stabil. So inkompatibel scheints also doch nicht zu sein…

    • Richard Rosner says:

      Wie oben schon beschrieben ist es wohl eher ein „better safe than sorry“. Außerdem soll es nur verhindern, dass ein automatisches Update dir das komplette System zerlegt. Mit dem Media Creation Tool sagst du halt „scheiß drauf, installier es, komme was wolle“. Wenn dann etwas nicht läuft ist es dein Problem.

  13. Da war doch mal was, wenn USB Stick im Rechner steckte, dann war das ‚System nicht bereit’…

  14. THOMAS Koehler says:

    Nach Windows 10 update PC .
    Update fehlerhaft , trotz original Windows Home Edition.
    Update zerschießt system.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.