Windows 10 lässt sich mit biometrischem Token-Ring entsperren

Neues von Microsoft. Die gaben bekannt, dass man den 249 Dollar teuren Token-Ring via Windows Hello unterstützt. Bedeutet, dass man seine im biometrischen Ring hinterlegten Anmeldeinformationen nutzen kann, um sich automatisch über Windows Hello am Windows-10-System anzumelden. Der Ring alleine genügt übrigens nicht, um die darauf enthaltenen Daten zum Einloggen irgendwo zu nutzen, er wird erst vom Träger aktiviert. Token ist hierzulande nicht verfügbar. Wer sich für den Spaß interessiert, schaut sich das Video an. What a time to be alive.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Token Ring ist für mich eine Netzwerktechnik. :-O

  2. Benjamin Wagener says:

    Es ist echt erbärmlich wie wenig Unterstützung Microsoft für Hello bisher geliefert hat. Offizielle Produkte zur Nutzung an einem Desktop-PC gibt es kaum und von diesen sind fast alle sauteuer. Und nun schon wieder so eine teure Lösung. Was soll das?

  3. Peter Glasmacher says:

    Token Ring? Das wüsste ich aber.
    Zudem, was interessiert es, wenn das Zeig für die Barbaren in Europa eh nicht verfügbar ist. Hrmmpffffff.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.