Windows 10: Juli-Updates werden verteilt

Wie auch im letzten Monat gibt es bei Microsoft wieder den großen Patch-Tag, an dem es Updates für die unterschiedlichen Versionen von Windows 10 hagelt. Bleibt zu hoffen, dass die aktuellen Updates nicht mehr Probleme bereiten als sie beheben sollen – das ist ja schon mehrere Male vorgekommen, dass hinterher der Wurm drin ist. Updates gibt es für unterschiedliche Versionen von Windows 10, unter anderem Version 2004, 1903, 1909, 1809, 1803, 1709, 1703, 1607 und 1507.

Microsoft nennt in den jeweiligen Changelogs verschiedene Fehlerbehebungen, aber auch geschlossene Sicherheitslücken in den Server-Versionen. Dabei ist beispielsweise ein Update für die unter CVE-2020-1350 geführte Sicherheitslücke, eine kritische RCE-Schwachstelle (Critical Remote Code Execution) im Windows DNS Server, die als „wurmgefährdet“ eingestuft wird und eine CVSS-Basisbewertung von 10,0 hat. Dieses Problem resultiert aus einem Fehler in der DNS-Serverrollenimplementierung von Microsoft und betrifft alle Windows-Server-Versionen. Nicht-Microsoft-DNS-Server sind nicht betroffen.

Ab Juli 2020 werden auch alle Windows-Updates die RemoteFX vGPU-Funktion aufgrund einer Sicherheitslücke deaktivieren. Weitere Informationen über die Sicherheitslücke finden Nutzer unter CVE-2020-1036 und KB4570006. Sobald diese Funktion deaktiviert ist, schlagen Versuche, virtuelle Maschinen (VMs) zu starten, fehl, und Meldungen wie die folgende werden angezeigt:

“The virtual machine cannot be started because all the RemoteFX-capable GPUs are disabled in Hyper-V Manager.”
“The virtual machine cannot be started because the server has insufficient GPU resources.”

Wer mag, der kann die Patches manuell herunterladen – oder man lehnt sich entspannt zurück und wartet klassisch auf das Windows-Update.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hat mein Laptop auch angezeigt und installiert.

  2. Diese ewige Updaterei ist das Nervigste an Windows.

    Viele dieser Updates haben für mich keine Relevanz für gewöhnliche Nutzer.

    • Fehlerbehebung und Patches haben dich mich keine Relevanz?
      Komisch. Ein Neustart war auch nicht erforderlich bei mir.

    • Bitte tue uns allen den Gefallen und verkaufe deinen PC. Danke. Solltest du bei anderen technischen Geräten auch so verfahren, dann bitte verkaufe auch die. Sicherheitsupdates und Patches keine Relevanz für gewöhnliche Nutzer. Ja ne is klar. Sorry aber so nen Schwachsinn liest man selten.

      • Ich kann es voll verstehen. Updates werden mittlerweile nur noch dahin gerotzt. Kaum getestet hautpsache releasen. Mein Android Smartphone bekommt deswegen keine Updates. Nur Probleme gehabt. Musste von Android 10 auf Android 9 downgraden. Da ist mir nen stabiles System wichtiger ist als ne geschlossene Sicherheitslücke.

        Bei Windows 10 funktioniert seit letztem Update mein Drucker nicht mehr. Woran liegt es? Natürlich am Update. Btw benutzte keine Betas.

  3. Und was machen Leute, die auf VMs angewiesen sind?

    • Eris Diskordia says:

      Na nicht den Microsoft Hyper-V benutzen – ist doch klar. Microsoft möchte schlicht nicht, dass ihre Software in richtigen Produktivumgebungen benutzt wird.

    • Ganz genau da freue ich mich als Admin besonders drauf.
      Microsoft ist zu einem Müllhaufen verkommenen. Jedes Update macht wieder etwas anderes kaputt.
      Warum hat eigentlich nicht niemand ausgerechnet wie viel Energie dabei drauf geht wenn diese Updates durchlaufen.
      Gestern erst wieder bei meiner Frau gesehen die ihr Laptop Stunden auf dem Tisch stehen hatte im schimpfte das sie jetzt seit über einer Stunde den Update Bildschirm sieht.
      Dann das ständige herumgejaule der Lüfter weil der Rechner wieder irgendetwas macht. Der gleiche Laptop mit Linux startet schneller hat eine längere Laufzeit und die Updates werden unbemerkt im Hintergrund gemacht. Die Lüfter höre ich nur wenn auch entsprechende Programme laufen.

  4. Ich finde die Aussage nicht eindeutig. Es klingt so, als ob sich keine VM mehr starten lässt, wenn dieses Update vorgenommen wurde. Ich gehe aber mal davon aus, dass es ausschließlich um die VMs geht, bei denen die RemoteFX vGPU-Funktion vorher auch aktiviert war und genutzt wurde.

    • Da hab ich mir auch kurz Sorgen gemacht, aber du hast recht mit Deiner Annahme:

      The vGPU feature for RemoteFX makes it possible for multiple virtual machines to share a physical GPU. Rendering and compute resources are shared dynamically among virtual machines, making RemoteFX vGPU appropriate for high-burst workloads where dedicated GPU resources are not required. For example, in a VDI service, RemoteFX vGPU can be used to offload app rendering costs to the GPU, with the effect of decreasing CPU load and improving service scalability.

      There will be no patch to fix this vulnerability. Instead, Microsoft forcibly disables it with cumulative updates. RemoteFX vGPU has been deprecated in Windows Server 2019 and customers are advised to use Discrete Device Assignment (DDA) instead of RemoteFX vGPU.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.