Windows 10: Graustufen-Darstellung per Tastenkombi aktivieren

Microsoft hat ab dem Build 16125 für Windows 10 eine Option eingeführt, die nicht nur bei uns hier im Blog wenig beachtet wurde: Farbfilter. Zu finden sind jene in de Systemeinstellungen bzw. dem Unterbereich „Erleichterte Bedienung“. Dort findet ihr die Anpassungsmöglichkeiten unter dem Punkt „Farbe und hoher Kontrast“. Das alleine klingt erstmal nicht so spektakulär. So sind diese Anpassungsmöglichkeiten vor allem für Menschen gedacht, die z. B. farbenblind sind oder mit einer Rot-Grün-Sehschwäche leben. Allerdings lässt sich dieser Modus auch sehr nett zweckentfremden, um damit beispielsweise Kollegen am Arbeitsplatz zu ärgern.

So hat unser Leser Sascha uns daran erinnert, dass die Farbfilter sich durch die Tastenkombination „STRG + Windows-Taste + C“ aktivieren lassen. Da die wenigsten Nutzer diese Kombi im Kopf haben, erinnert Sascha seine Arbeitskollegen mit Hilfe dieser Kombi gerne daran, dass sie ihren PC sperren sollten, wenn sie den Rechner verlassen. Die unerwartete Graustufen-Darstellung des gesamten Systems wirkt da Wunder.

Neben der Möglichkeit automatisch zur Darstellung in Graustufen zu wechseln, könnt ihr auch einrichten, dass die Farben z. B. über die Tastenkombination umgekehrt werden. Auch wenn sich die Einstellungen eben an einen speziellen Personenkreis richten, kann die Graustufen-Darstellung eventuell auch so mal im Alltag als eine Art Lesemodus nützlich sein. Ihr deaktiviert diesen Modus übrigens ganz einfach, indem ihr abermals  „STRG + Windows-Taste + C“ drückt.

Vielleicht ist es dem ein oder anderen von euch auch schon passiert, dass ihr versehentlich in diesen Modus gewechselt seid? Oder ihr habt einen „bösen“ Arbeitskollegen wie Sascha, der euch damit ärgern wollte. Klar, das Feature gibt es nun schon eine Weile, aber vielleicht ist es ja einigen von euch bisher entgangen. In diesem Sinne: Probiert es ruhig einmal aus – ob nun als eine Art Lesemodus oder um die Kollegen zu ärgern, das überlasse ich natürlich euch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Pr0grammansage says:

    Ich drehe bei meinen Kollegen immer den Bildschirmanzeige.

  2. fakewindowsupdate.com ist auch ganz witzig ^^

  3. Ein Kollege ist auf Windows RG reingefallen, ( Fake Win95 in Flash)

  4. Wer das ernsthaft nutzt wird feststellen, dass die Umsetzungen für das eigentliche Ziel (bessere Lesbarkeit) für Personen die ’nur‘, beispielsweise aus Altergründen, Probleme mit den nicht vorhandenen Kontrasten moderner GUIs haben, nicht gut funktionieren. Dieses Plugin für Chrome (für den alten, richtigen Firefox gab es mal ähnliches) macht es besser. https://chrome.google.com/webstore/detail/high-contrast/djcfdncoelnlbldjfhinnjlhdjlikmph

  5. Gerade erst gesehen, dass hier ja wirklich über mich berichtet wurde 😀
    Eigentlich ist die ganze Geschichte ja auch nicht zum ärgern da, sondern für den Lerneffekt.
    Bei uns ist es nunmal die Regel, doch bitte den Rechner zu sperren, bei besonders resistenten Kollegen habe ich jetzt die Zeit, wann sich der Rechner von selber sperrt auf 1 Minute gedreht und warte von da mal auf Rückmeldung.
    Aber @Georg Orwell, die Seite kannte ich noch nicht, einfach herrlich

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.