Windows 10: Apps bald nahtlos am Smartphone weiter nutzen

windows 10Bereits im April hatte Microsoft in seinem Betriebssystem Windows 10 einen neuen Punkt eingearbeitet, der erlauben sollte Apps nahtlos auch unter Windows 10 Mobile weiter zu verwenden. Beispiel: Ihr beginnt am PC eine Nachricht zu schreiben, müsst dann aber zum Bus hetzen. Unterwegs könnt ihr die E-Mail-App am Smartphone mit Windows 10 Mobile öffnen. Der bereits angefangene Text sollte dann synchronisiert zur Verfügung stehen und ihr könnt nahtlos weiter schreiben. Bisher konnte man den Punkt „Continue App Experiences“ allerdings zwar aktivieren, die Aktion blieb aber folgenlos. Offenbar soll sich das ab dem Windows 10 Anniversary Update ändern.

Bereits jetzt zeigen die neuesten, internen Builds von Windows 10 Mobile offenbar nun ebenfalls eine Möglichkeit die Option zu aktivieren. Weit von der Freischaltung sollten wir also nicht mehr entfernt sein. Insgesamt eifert Microsoft mit den nahtlosen App-Erfahrungen übrigens Apple nach: Zwischen OS X und iOS gibt es bereits ähnliche Vernetzungsmöglichkeiten unter dem Namen Handoff. Via Handoff lassen sich sogar an Apple Macs Anrufe vom iPhone entgegen nehmen.

windows 10 continue app experiences

Dazu muss man natürlich sagen, dass es deutlich mehr User geben dürfte, die sowohl einen Mac als auch ein iPhone besitzen als Anwender mit einem PC mit Windows 10 sowie einem Smartphone mit Windows 10 Mobile. Schaut man sich die aktuellen Marktanteile des Microsoft-Betriebssystems für mobile Endgeräte an, ist der Adressatenkreis eher klein. Trotzdem handelt es sich um eine vielversprechende Funktion. Das könnte doppelt gelten, falls andere Entwickler die nahtlosen App-Erfahrungen ebenfalls einbinden dürfen. Theoretisch könnte Microsoft auf diese Weise zudem auch noch nach Vernetzungsmöglichkeiten mit der Xbox One und dem Surface Hub streben.

Warten wir es mal ab. Noch könnt ihr die „Continued App Experiences“ leider nicht nutzen. Sobald das Feature mit dem Windows 10 Anniversary Update ausgerollt wird, dürfte es aber spannend werden.

(via MSPowerUser)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. @André: „Dazu muss man natürlich sagen, dass es deutlich mehr User geben dürfte, die sowohl einen Mac als auch ein iPhone besitzen als Anwender mit einem PC mit Windows 10 sowie einem Smartphone mit Windows 10 Mobile.“

    Das kommt euch nur in eurer Apple-Blase so vor. 😉

    Tatsächlich haben nur noch wenige Sektierer einen Mac. Der Marktanteil des Nischensystems (mac) OS X liegt bei mickrigen 5% (im Desktop-Markt) und iPhones bei weniger als 15 % (im Mobilmarkt weltweit).

    Einen Windows-PC haben dagegen fast alle, und in Deutschland ist der Marktanteil von Windows Mobile immerhin noch 5,9%. 😉

    Aber hier im Blog tut ihr ja alles, um beim geringen Marktanteil von Apple um den heißen Brei zu reden und Apple besser dastehen zu lassen. Ein Beispiel war dein letzter Artikel zu den Kantar-Statistiken.

  2. @Tim Ich bin als Windows 10 mobile Nutzer sicherlich einer der wenigen. Aber ich denke der Beitragsersteller hat durchaus recht, da viele Windows mobile Nutzer noch auf Windows Phone 8.1 hängen, die bei den von dir erwähnten 5,9% dabei sind.

  3. Continuum ist ja ne nette Sache, aber noch interessanter wäre natürlich eine engere Verzahnung des führenden Desktop-Systems (Windows) mit dem führenden Mobil-System (Android). Beide haben einen Markteil um die 90 % (+/- 5%).

    Aber auch das passiert ja schon. Windows 10 kann ja in Kürze schon Android-Benachrichtigungen im Notification Center.

    Das im Artikel genannte Anwendungbeispiel haben wir ja schon längst: Am PC eine Mail anfangen und am Android-Phone weiterschreiben. Für so was nimmt man gMail.

  4. Ebberhard says:

    Gerade ist in China ein Sack Reis umgefallen. Windows 10 Mobile? Besitzt wieviel % Marktanteil? Drei oder vier? Warum beschäftigt sich MS mit Dingen die längst tot sind?

  5. @Ebberhard: Auch wenn es nur einstellige Prozente sind, sind es immer noch zig Millionen Nutzer und Geräte. Microsoft verdient sehr viel Geld mit App-Verkäufen, warum das nicht direkt wieder investieren und schauen, ob nicht doch mein sehnlichster Wunsch erfüllt wird:

    Irgendwann. Irgendwann kommt der Tag, wo die Android-Blase zerplatzt…

    ——-
    Ein zufriedener Windows Phone 8/8.1 und nun Windows 10 4 Mobile Nutzer.

  6. @Dennis:

    O,7 % Marktanteil für Windows in det letzten Statistik, Entwicklungsstop für populäre Apps…

    Windows Mobile ist tot, eher erobert Linux den Desktop

    Ungewohnt für Microsoft-User mal auf dem absteigendem Ast zu sein, aber das Leben ist kein Ponyhof

  7. @ André:
    Schlechtes Beispiel, dien konstruiertes Szenario funktioniert nämlich schon lang.
    Sobald man am Desktop in der Mail-App ne Email verfasst, erscheint diese in den Entwürfen. Auch auf in Apps der Mobilgeräte als auch im Web-Frontend.

  8. carolinakoehn says:

    Tendenziell schönes Feature für ein totes Betriebssystem. Ich war ja durchaus gutwillig und habe hier ein aktuelles Entwicklergerät mit Win10 mobile. Mit meinen Mobilgerätezoo kann ich ganz gut vergleichen was geht, was es gibt, wie es sich anfühlt. Während man vor zwei Jahren noch denken konnte dass es – wenn es mal fertig ist und die Verknüpfung über Geräte hinweg funktioniert – eine ernst zu nehmende Alternative zum iOS & Android-Markt wird ist man doch jetzt eher ernüchtert. Immer noch hakelige Bedienung („Ach, auch hier kann man nicht einfach swipen?“), nicht funktionierende Features, kaum sinnvolle Anwendungen.

    Schade, das Konzept finde ich immer noch spannend. Aber das wird nix mehr, schon gar nicht nach dem Hü und Hott bzgl. unterstützter Geräte. Und mit meinem drei Monate alten Zweit-Lumia komme ich mir vor wie im Testlabor.

    @Dennis Es gibt Apps die sich verkaufen lassen? Sorry, aber das ist ein Trauerspiel.

  9. Apps. Stimmt, die hat Windows 10 ja auch noch. Habe ich seit Monaten weder gestartet noch aktualisiert. Und nichts vermisst. Trotz Windows-10 Tablet. Hmmm…

  10. Wolfgang Denda says:

    Nur doof, dass man für Continuum wohl eins der letzten drei oder vier aktuellen Lumia besitzen muss, mein 640XL LTE ist schon draußen vor.

  11. @Wolfgang: Continuum geht bisher nur beim Lumia 950 und 950 XL.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.