WinCDEmu – Isos einfach mounten

Manchmal legt man sich ja Sicherheitskopien der teuer gekauften CDs / DVDs an. Ich persönlich lege mir dazu die Iso-Dateien auf die Festplatte um so immer einen schnellen Zugriff zu haben – sofern ich mal wieder etwas zu installieren habe. Es nervt einfach die jeweilige CD / DVD umständlich aus der Tasche zu suchen und diese dann in das DVD-Laufwerk zu hauen. Zumal der Zugriff auf eine ISO-Datei eh schneller vonstatten geht als das Einlesen durch das DVD-Laufwerk.

Natürlich könnte man sich die bekannten DaemonTools installieren – die bringen ja auch eine Menge an Funktionen mit um diverse Kopierschutzmechanismen zu emulieren. Ich persönlich brauche das allerdings nicht und kann ein anderes Programm wählen – in diesem Falle WinCDEmu. Open Source und daher kostenlos.

Arbeitsweise: Installieren und fertig. Ernsthaft. Nach der Installation werden Iso-Dateien automatisch per Doppelklick als virtuelles Laufwerk eingebunden – das Auswerfen erfolgt über das Kontextmenü des Arbeitsplatzes. [via EFB]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. ich persönlich nutze daemontools lite reduced version. dies dann aber auch nur wegen der möglichkeit mehrere files zeitgleich mounten zu können. ich nutze oft 3-4 images auf einmal und da macht sich dieses feature absolut bezahlt…

  2. Ich hab hier zum Einen VirtualCloneDrive (Freeware) im Einsatz, das recht zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Kann leider nicht komplett alle Image-Formate. Dafür hab ich zum Anderen dann UltraISO, das zwar (so weit ich das beurteilen kann) mehr Formate beherrscht, aber leider nicht Freeware ist.

  3. Wie erstellt ihr denn ISOs von den Cds die ihr habt?
    Ist das denn verboten?
    Weil, wäre schon schön wenn ich nee immer meine CDs wechseln müsste.

  4. Sehr praktisches Tool.Jetzt muss ich meine Linux CDs nicht mehr entpacken und/oder brennen.

    Davon mal abgesehen sollte eine Funktion zum ISOs mounten bei Windows eigentlich Standard sein. Na ja, mit Windows 7 sollen sich ISOs wenigstens von Haus aus brennen lassen.

  5. ISOs kann schon XP brennen, allerdings nur auf der Kommandozeile. cdburn.exe und dvbdurn.exe aus den Windows Server 2003 Resource Kit Tools, frei bei Microsoft herunterzuladen.

    Zum Mounten von ISOs benutze ich MagicDisk. Damit kann man auch gleich ISOs erzeugen. Mehrere virtuelle Laufwerke sind auch möglich.

  6. Nutze auch VirtualCloneDrive (Freeware), dass seit einer der letzten Version bis zu acht virtuelle DVD-Laufwerke unterstützt. Ist sehr zuverlässig und ich habe auch den Eindruck, dass VirtualCloneDrive mehr Formate unterstützt … lasse mich da aber auch eines Besseren belehren.

  7. Ich oute mich auch als VirtualCloneDrive-Benutzer – läuft problemlos und gerade das hantieren mit mehreren ISOs gleichzeitig ist klasse (installier mal nen Server 2003 R2 in ner VM….).

    @David:
    Das Erstellen von ISOs ist nicht verboten – wenn du hingegen versuchst, ein Spiel, das nur von CD läuft, mit einem „Patch“ auch als ISO lauffähig zu bekommen sieht das schon anders aus.

  8. VirtualCloneDrive finde ich am Bestem zum mounten von Isos 🙂

  9. @David:
    Ich nutze dafür einfach den IsoRecorder – mehr brauche ich nicht.

    Danke für den Hinweis auf VirtualCloneDrive – hatte ich auf meinem alten System drauf, aber beim Umstieg auf Vista 64 vergessen :-O

  10. @David:
    Also ich nutze den IsoRecorder zum Erstellen …

  11. Ich persönlich hab viel ausprobiert und bin bei VirtualCloneDrive (läuft auf einem Rechner aus unerfindlichen Gründen nicht richtig) und MagicDisc hängen geblieben.

  12. @mschortie: VCD kann meines Wissens kein mdf/mds, ansonsten vermisse ich da auch nix. Kann natürlich auch sein, dass ich nicht die aktuellste Version habe (oder mich blöd anstelle).

  13. Kann mich der Virtual Clone Drive Fraktion nur anschließen. Hatte bisher keine Probleme damit.

  14. @David:
    Ich erstelle ISOs mit LCS ISO Creator, braucht keine Installation und ist inkl. einer einfachen grafischen Oberfläche läppische 52 KB klein. Für NT, 2000 und XP.
    Gemountet wird mit VirtualCloneDrive.

  15. @KRiZZi

    Virtual Clone Drive mountet:

    .ccd, .dvd, .img, .iso, .bin und .udf Dateien.

  16. Ich suche ein virtuelles Laufwerk dass einen Ordner als CD darstellen kann. Hätte es bei virtuellen Maschinen schon öfters mal gebraucht (ja ich kenne Shared folder etc)

  17. Versuchs mal mit vSubst (hxxp://home.datacomm.ch/t.bigler/utils.html). 😉

  18. Ich nutze PowerISO, ich glaube aber, das ist auch nicht kostenlos.
    Es unterstützt als einzige Programm, das mir bisher begegnet ist alle Formate, die ich benutze, auch .uif, das kann sonst kaum ein anderes Programm.
    Man kann Images per Kontextmenü einbinden und per Kontextmenü auch die Anzahl der Laufwerke festlegen, bis zu 8 Stück – und das Beste ist, nach einem Neustart sind sie alle wieder weg!

  19. Ah, jetzt also auch für Vista.
    Leider zuspät …
    Da ich eine totaler Totalcommander-Fan bin, nutze ich das Virtual Disk Plugin (http://www.totalcmd.net/plugring/virtdisk.html)
    Zum ISO erstellen habe ich den ISO Recorder (http://isorecorder.alexfeinman.com/isorecorder.htm)

  20. @KRiZZi + @Pablo
    Habe mit der aktuellen Version VirtualCloneDrive gerade auch mdf-Dateien gemountet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.