Winamp und Shoutcast: Verkauf steht anscheinend kurz bevor

Zum heutigen Tag sollte Winamp von der Bildfläche verschwinden. So verkündete es AOL vor einem Monat. Bereits einen Tag später startete eine Petition, die für den Erhalt oder die Offenlegung des Kult-Mediaplayers kämpfte. Ebenfalls kamen Gerüchte auf, dass Microsoft Interesse an Winamp und Shoutcast haben könnte. TechCrunch berichtet nun, dass AOL in den finalen Verhandlungen zum Verkauf des Mediaplayers steckt und Winamp nicht zum heutigen Tag eingestellt wird.

winamp

Unklar ist, ob es sich beim potentiellen Käufer nun tatsächlich um Microsoft handelt. Sicher scheint hingegen, dass es eine Einigung geben wird und Winamp und Shoutcast den Besitzer wechseln werden. Auf jeden Fall ist Winamp noch nicht von der Bildfläche verschwunden und wird es aller Voraussicht nach auch nicht so schnell tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.