Anzeige

Winamp, it really whips the llama’s ass! WinAmp schließt Ende des Jahres

Winamp, it really whips the llama’s ass! Wie oft habe ich seit Ende der 90er wohl diesen Jingle gehört? Unzählige Male. Für die, die es nicht kennen: es ist das Standard-Audio-File, welches beim Media Player WinAmp mitgeliefert wurde. WinAmp – toller Player, für dessen Vollversion man damals bezahlen musste, unglaublich aber wahr.

winamp

Irgendwann wurde der Spaß komplett von AOL aufgekauft – was der Beliebtheit des Players keinen Abbruch tat. Doch damit ist nun Feierabend. Am 20. Dezember 2013 wird die Arbeit an WinAmp eingestellt. So teilt die Webseite lapidar mit: „Winamp.com and associated web services will no longer be available past December 20, 2013. Additionally, Winamp Media players will no longer be available for download“. WinAmp – danke für die schönen Stunden, die ich mit Musik und dir verbringen konnte!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

72 Kommentare

  1. Wäre wirklich schade drum.
    Er bleibt aber trotzdem!!!

  2. Winamp gehörte früher wirklich zur absoluten Standard Ausrüstung. Hat sich aber schon länger einfach überlebt.

  3. Schade. Die Beta-Version für Mac wird somit nicht fertig gestellt.

  4. Oh Winamp. Ich hoffe ich kann die Version 2.95 irgendwann durch einen anderen Player ersetzen…

  5. Bester Ersatz: Media Monkey.
    Kommt selbst mit Musiksammlung von fast 40.000 Liedern aus. Außerdem ist er schnell und ein Alleskönner.

  6. Aus unternehmerischer Hinsicht ist der Schritt nachvollziehbar. Als Audio-Player (ohne den Anspruch auf Videos und Medienbibliothek) gab’s da ohnehin seit Jahren keine nennenswerten Verbesserungen mehr, und es sind auch keine mehr notwendig. Ich hab‘ kein großes Problem damit, wenn die aktuelle Version die letzte ist.

  7. Scheiße. Anders kann man’s leider nicht sagen.

  8. Son Mist aber auch…. Hab das Ding unter Windows ständig im Einsatz, seit 1997, ich glaub das war noch Version 0.x. In den letzten Jahren aber nur noch die auf der Website etwas versteckt angebotene Lite-Version. Die kann genau das, was ich brauch, ohne Medien-Verwaltung, Videos, Skins und all den anderen Dödel, die die Vollversion seit der 3er Version aufgeblasen und verlangsamt haben. Die Light ist klein, fein und schnell, hab sie mir schnell noch mal geholt und werd sie so lange nutzen, wie es das mp3-Format geben wird. Also wohl mindestens nochmal 15 Jahre.

  9. Hab glaub ich v2.81 mit dem Blizzard v2 Skin. Als damals Winamp v3 rauskam und es mMn immer weiter bergab ging mit den Versionen blieb der 2.81er…evtl. sollte ich ma schauen obs nicht doch v2.95 is ;P

  10. Oh no! Winamp ist immernoch mein Standard Musik Player. Tut genau das, was er soll, nicht mehr und nicht weniger. Ich sortiere meine Musik weiterhin in Ordnern, nicht in Playlists und dafür ist das Lama einfach immernoch das beste.
    Auch wenn man sagen muss, dass die Weiterentwicklung die letzen Jahre nicht vorhanden war. Aber wer braucht bei einem funktionierenden Stück Software auch Weitereintwicklung. Die Video- und MediaLibrary-Features hab ich nie installiert gehabt. Wofür auch, Videos kann VLC besser, Library brauch ich wie gesagt nicht.

  11. Ich habe Winamp ca. 10 Jahre genutzt. Allerdings hat mich schon seit langem die Verknüpfung mit AOL und das es Winamp nur für Windows gab gestört.

    Das Internet-Radio-Verzeichnis Shoutcast und die Unterstützung von flac- und ogg/vorbis-Dateien (ja ich hasse mp3s!) war ein Grund das ich Winamp genutzt hatte.

    Ich nutze seit Anfang 2012 Clementine, eine Abspaltung und indirekte Weiterentwicklung von Amarok 1.4, auf Arch Linux als auch unter Windows. Damit habe ich unter Windows Winamp und unter (damals noch) Ubuntu Amarok 2.X abgelöst.

  12. Nachtrag: Hab mir schnell noch mal die ganz alte Version 2.95 geholt. Gibbets bei
    oldversion.com. Mehr braucht man für nen schnellen unkomplizierten Player wirklich nicht.

  13. Ich war auch recht lange treuer WinAmp Nutzer, bin aber vor einiger Zeit auf MusicBee umgestiegen. Irgendwie ist die Biene mir sympathischer. AIMP ist auch okay, aber da stolpere ich immer etwas bei der Bedienung (Bookmarks, Radiostationen…).

  14. Nein :/ Dieser Player begleitet mich schon so lange, wurde immer direkt installiert wenn Windows aufgespielt wurde. Sehr sehr schade.

  15. Ich meine er bleibt ja noch aber ist trotzdem schade das eine Software an der so viele Erinnerungen hängen aufgegeben wird

  16. Nach langen Suchen hab ich endlich meinen perfekten Player gefunden: MusicBee. Umbedingt mal anschauen. Kann auch deutlich mehr als Winamp.

  17. Die Vollversion kostet immer noch. 🙂

    Und: BRENNE AOL! BRENNE!

  18. Sehr schade, muss ich mich wohl nach Alternativen umsehen. Wieso sehen eigentlich alle Musik-Player aus, als ob sie aus dem letzten Jahrtausend stammen? Ich hasse altbackene UIs.

  19. @Camouflage: Mediamonkey oder Windows Media Player

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.