Wiko Y80: Einstiegs-Smartphone mit Dual-Kamera und großem Akku für 100 Euro

Wiko bringt aktuell mit der Y-Serie neue Smartphones auf den Markt. Die Y80 und Y60 richten sich an das Einstiegssegment und kosten 99,99 bzw. 79,99 Euro. Im Handel sind beide Modelle ab sofort in unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich. Beide nutzen direkt ab Werk Android 9.0 Pie, im Falle des Y60 allerdings nur als Go Edition.

Das Wiko Y80 ist somit sicher das interessantere der beiden Smartphones, könnte es angesichts seines Preises, der sich direkt in Konkurrenz zu China-Smartphones begibt, aber schwer haben. So bietet das Smartphone nur 2 GByte RAM und lässt etwa auch USB Typ-C vermissen. Allerdings könnte man Kunden eventuell mit dem üppigen Akku (4.000 mAh) überzeugen. Auch eine Dual-Kamera und ein recht großer Bildschirm mit 5,99 Zoll im Format 18:9 sind an Bord. Zu haben ist dieses Modell in den Farben Gold, Anthrazit Blau und Bleen.

Das Wiko Y60 wiederum reduziert nicht nur die Bilddiagonale, sondern auch die Auflösung: 5,45 mit FWVGA+ im Format 18:9 sind es in diesem Fall. Hier verbaut man dann auch nur noch 1 GByte RAM, streicht die Dual-Kamera zugunsten einer einzigen Linse und setzt eben auf Android 9.0 Pie in der Go Edition. Das Wiko Y60 reduziert aber auch den ausgerufenen Preis auf 79,99 Euro. Ob man da aber nicht lieber ein paar mehr Taler auf den Tisch legen sollte, das überlasse ich euch.

Auch das Wiko Y60 ist ab sofort im Handel zu haben – in den Farben Anthrazit Blau, Gold und abermals Bleen. Unten habe ich noch einmal die technischen Eckdaten für euch aufgelistet.

Wiko Y80 – Technische Eckdaten

  • 5,99 Zoll, LC-IPS-Display, Format 18:9, 1.440 x 720 Pixel
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Unisoc SC9863A Octa-Core mit 1,6 GHz Takt
  • GPU: IMG 8322
  • RAM: 2 GByte
  • Speicherplatz: 16 GByte (erweiterbar via microSD um bis zu 128 GByte)
  • Akku: 4.000 mAh
  • Kamera: 13 + 2 Megapixel
  • Frontkamera: 5 Megapixel
  • Schnittstellen: microSD, Dual-SIM, 4G LTE, 3,5-mm-Audio, Micro-USB, Bluetooth 4.2, Wi-Fi 802.11 b/g/n, GPS
  • Abmessungen / Gewicht: 160 x 76,5 x 8,55 mm / 185 g
  • Preis: 99,99 Euro

Wiko Y60 – Technische Eckdaten

  • 5,45 Zoll, LC-IPS-Display, Format 18:9, 960 x 480 Pixel
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie Go Edition
  •  ARM Cortex-A53 Quad-Core mit 1,3 GHz Takt
  • GPU: PowerVR GE8100
  • RAM: 1 GByte
  • Speicherplatz: 16 GByte (erweiterbar via microSD um bis zu 128 GByte)
  • Akku: 2.500 mAh
  • Kamera: 5 Megapixel
  • Frontkamera: 5 Megapixel
  • Schnittstellen: microSD, Dual-SIM, 4G LTE, 3,5-mm-Audio, Micro-USB, Bluetooth 4.2, Wi-Fi 802.11 b/g/n, GPS
  • Abmessungen / Gewicht: 146,8 x 71,8 x 9,3 mm / 177,7 g
  • Preis: 79,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Blacky Forest says:

    „lässt etwa auch USB Typ-C vermissen“
    Da kann ich noch gut drauf verzichten. Dann brauche ich keinen Adapter oder zusätzliches Kabel. Vorher sollen sie Qi einbauen, das macht dann mal langsam Sinn.

    • Wozu brauchst du bei USB-C einen Adapter? Ich kann auf die Qi-Ladetechnik gut verzichten. Ein wechselbarer Akku wäre mir lieber, denn dann muss ich bei einem defekten Akku nicht gleich das ganze Telefon einsenden oder entsorgen, nur weil die Akkus mittlerweile fest verbaut werden.

  2. Elektroschrott vom Feinsten.

    • Fossibaer76 says:

      Jupp. Nie wieder Wiko. Meine Mutter hatte mal eins. Davon abgesehen, dass niemals Sicherheitsupdates kamen, das Teil hat sich nach und nach aufgelöst. Erst gingen die Lautstärke-Knöpfe nicht mehr, dann ist der Deckel dauernd abgefallen und kurz danach war der USB-Anschluss kaputt…

  3. Die Gören gehen jeden Freitag auf die Staße wegen dem Klima. Die Politiker erzählen uns wie böse Plastiktüten ssind.. Aber Hersteller dürfen so ein Elektroschrott entwickeln und wollen das auch noch verkaufen..

    Nee Nee

  4. Das Y60 ist von der Größe her ganz interessant.
    Ein klein bisschen kleiner und ein wenig mehr Power (dafür auch gerne dann doppelter oder dreifacher Preis) und es wäre meins gewesen…

  5. Welches iOS läuft da darauf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.