Wiederholungstäter: VPN: 250 Gigabyte ab 1,22 Euro im Jahr

Die Jungs von VPN.sh haben wieder ein Spezial-Angebot am Start. Ich hole einmal die Leser ins Boot, die vielleicht das Initial-Angebot nicht mitbekommen haben oder erst einmal gar nicht wissen, worum es geht. Der Einsatz eines VPN kann vielfältige Gründe haben, vielleicht will man sich sicher mit seinem Heimnetzwerk verbinden, alternativ möchte man unter falscher Flagge surfen, weil man einem Anbieter im Ausland vorgaukeln möchte, dass man aus einem anderen Land kommt.

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 11.24.48

Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn man sich in England Dinge der BBC anschauen möchte, alternativ sind Netflix und HULU US-Dienste, die man hierzulande nicht ohne weiteres empfangen kann. VPN.sh bietet aus diesem Grunde mehrere Server-Locations an, Schweiz, Niederlande, USA, Singapur, Indien und viele mehr – sollte eigentlich ausreichen, wenn man so die gängigen Dienste nutzt. Beim letzten Mal boten die Jungs aus UK interessante Pakete an: 1 Pfund jährlich – dafür gibt es 20 Gigabyte monatlichen Traffic über die Netzwerke.

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 11.11.09

War das Angebot beim letzten Mal zeitlich beschränkt, so hat man es dieses Mal anderes geregelt, man vergibt bestimmte Kontingente. Erst einmal verkauft man eine Charge 1 Pfund-Accounts, danach geht es auf zwei Pfund hoch – der frühe Vogel fängt hierbei den (günstigeren) Wurm. Hier gibt es dann auch nicht 20 GB im Monat, sondern einmalig 250 Gigabyte, was letzten Endes fast aufs Gleiche rauskommt, wenn man sparsam haushaltet, der Verbrauch ist im Backend einsehbar. Das Angebot gilt bis Ende Januar 2014, bis dahin will man übrigens 30 Server-Standorte anbieten.

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 11.31.15

VPN-Anbieter gibt es wie Sand am Meer, viele bieten auch irgendeine Software an, mit der man sich ratz fatz ins Netzwerk klicken kann. Bei VPN.sh läuft das etwas anders: hier muss man noch den Server von Hand eintragen – was aber kein Akt ist, die Jungs beschreiben dies auf ihrer Homepage sowohl für Windows und OS X, als auch für Android und iOS. Alternativ nutzt man OpenVPN mit Tunnelblick– dann hat man auch alles in bunt, hier lassen sich dann die Konfigurationsdateien von VPN.sh per Klick einbinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

84 Kommentare

  1. Dat Le Thanh says:

    Ende Januar 2104 – bis dahin ist es ne lange Zeit 😀

  2. „…gilt bis Ende Januar 2104“? Ganz schön lange.

  3. sogar per Bitcoin zu bezahlen – damit macht sich das Ding komplett mit meinem Bitcoin-Mining-Profit bezahlbar… 😀

  4. Würde das rein theoretisch funktionieren, um sich damit Spiele in Stream in Dollar preise zu kaufen?

  5. 1,26€ per Paypal (wegen Umrechnungsgebühren) wegen den Transaktionsgebühren für Bitcoin würden auf den Endpreis auch noch mal 0,0001 BTC aufgeschlagen…

  6. Naja, ein VPN, welches meine IP loggt und nur mit Realdaten kaufbar ist? Wieso sollte ich dann nicht gleich auf ein schnelles und kostenloses VPN (Hotspot Shield, Ultrasurf, Cyberghost etc.) setzen?

  7. Interessant, kann mir jemand auf die Sprünge helfen, wie dieses Angebot mit z.B. premiumize.me (ausser Kosten) zu vergleichen ist? Vielen Dank.

  8. Muss man zwingend seine komplette Anschrift bei der Bestellung angeben?

    Bei pureVPN, das ich früher mal genutzt hatte, muss man nur Name, E-Mail und Password angeben bei der Registrierung.

  9. @Georg: Wer sagt denn, dass du da deine echten Daten eintragen musst? Zumal auch mit Bitcoin kaufbar.

  10. Mich würden hier mal entsprechende Performancedaten interressieren. Gerade im Vergleich zu den „anderen“ bekannten VPN-Anbietern.

  11. @joe – Gar nicht. Premiumize.me ist ein Multi-OCH – bedeutet du kannst von allen möglichen Seiten die illegales Zeug zum downloaden anbieten Sachen schnell runterladen. Ein VPN wiederum dient eigentlich dazu ein PC über das Internet an ein Firmennetzwerk anzuschließen – hier aber nur dazu um die Internetverbindung in das Ausland zu leiten.
    Das sind zwei völlig unterschiedliche Services…

  12. Habe schon beim letzten mal zugegriffen und sehr gute Erfahrung mit VPN.sh gemacht. Top Anbieter, guter Support, gute Performance.

  13. Robin Suter says:

    Habe mich nun da registriert und bezahlt. Sehe aber nun keine VPN-Daten. Sollte da irgendwann mal eine Mail kommen mit dem?

  14. hatte auch bereits bei der ersten aktion zugeschlagen.
    performance ist deutlich besser als beim viel gelobten nvpn (welcher deutlich mehr kostet).
    aber wie es scheint kann man die aktionspakete nicht mehrfach auf einem account kaufen

  15. @Robin: „You will receive an email from us shortly once your account has been setup.“ Der Account muss also noch eingerichtet werden – ich warte auch noch.

  16. Ich muss mich korrigieren. Wer bei der ersten Aktion das 20GB/Mon. Paket gekauft hat, kann seinem Account jetzt auch noch für ein 200GB/Jahr Paket hinzufügen für 1pfund. Das ging beim letzten Mal bei mir nicht.
    Für mich Perfekt 🙂 Ich nutze den VPN zwar nur knapp 5-10 Stunden im Monat, aber somit hab ich noch bisschen Puffer.

  17. tunnelblick ist für OSX. kennt jemand ein gutes gui dafür für windows?

  18. Danke für den Hinweis @Caschy.

  19. Wie sieht es denn da mit dem zahlen/ Kündigen aus? Das ist ja ein „Abo“ für ein Jahr, dass sich immer wieder verlängert.

    Hab auf deren Seite leider nichts gefunden…

  20. @Oliver OPENVPN

  21. Taugt – nutze das Angebot seit der letzten Aktion. Hauptsächlich für wilmaa und zattoo. Funktioniert alles schnell und ohne Probleme. Auf jeden Fall sein Geld wert.

  22. @Max Wurde dein Paket nicht aktiviert oder gabs einen Fehler bei der Bestellung? Meins steht auf pending.

  23. Zum Schauen vom BBC iPlayer, Netflix oder so kann man auch einfach MediaHint nehmen, Plugin in Firefox installieren und fertig… Dadurch, dass man seine Daten angeben muss, ist das mit der Anonymität so ne Sache… Wäre vielleicht für Youtube praktisch, aber da gibt es auch alternative Seiten (myvideo etc.)

  24. danke caschy, habs installiert. leider komme ich derzeit weder über openvpn noch pptp rein. entweder überlastet durch die aktion oder ich bin zu doof….

  25. @HansF ich weiß keine details über mediahint, aber eigentlich kann es nur so gehen, dass es temporär deine DNS settings ändert, denn für ein VPN oder proxy dienst könnte es für die massen bei schneller verbindung nicht umsonst sein.

    wenn ich damit recht haben sollte, ist MediaHint eine deutlich größere gefahr für deine privatspäre als ein bezahlter vpn dienst. nichts ist umsonst.

  26. Hi guys, Liam from VPN.sh here.

    If your order hasn’t been accepted, please wait a few hours as we’re going to be processing them all this evening.

    I’m sure a few of the people who got the offer last time on here can vouch that we will get it activated without issue, just going to take a few hours so please be patient.

    Thanks,
    Liam

  27. Das stinkt zu Himmel, Unwiderstehliches Angebot, zu dem Preis ist kein Geschäftsmodell tragbar. IPs werden geloggt, vermutlich wird das Geld durch Abmahnungen erwirtschaftet.

  28. Verlängert sich der Vertrag automatisch nach einem Jahr, wann kann man ihn kündigen?

  29. Hey Liam, how to quit the yearly thing? I cant find any point in my userinterface, or has it to be by mail?

  30. Pongtastisch says:

    Wenn ihr über PayPay bezahlt habt, könnt ihr Abo-Zahlung direkt über die PayPal Homepage beenden.

  31. Auf Media Hint bin ich auch nur dank Cashy gekommen (http://stadt-bremerhaven.de/streamingdienste-la-hulu-pandora-und-netflix-mit-mediahint-problemlos-in-deutschland-nutzen/)
    Lt. dem Artikel wird das ganze bei den betroffenen Seiten über nen Proxy geleitet, der die Seite entsperrt dann… Bei Chrome kann man ja den Quellcode der Erweiterungen anschauen, ich verstehe jetzt nix von Java(script?), aber so auf den ersten Blick sind da einfach nur die Namen der jeweiligen Seiten angegeben und auf welchen Proxy umgeleitet werden soll, wenn die jeweilige Seite besucht wird…
    Vielleicht kann sich das mal jemand anschauen, der da mehr von versteht, inwiefern da potentiell Daten übertragen werden…
    Inzwischen kostet das VPN schon 2 Pfund…

  32. @luke Wo ist dein Problem?

  33. @dr3do,

    Lies mal die TOS, dann weißt du es. Unverantwortlich von Caschy so etwas hier zu promoten. Aber mir egal, jeder muss selbst wissen, was er tut.

    • @luke: Dauerhaft wechselnde Mail-Addys? agent provocateur? Zur Sache: ich nutze den Dienst *seltenst* für in DE gesperrte Dienste und aus dem Ausland heraus (noch seltener) für den Zugriff auf Dienste via DE-IP. Was du hier den Leuten unterstellst, ist die grob fahrlässige illegale Nutzung und dabei wird auch nicht dieser Dienst helfen (und dazu isser wahrscheinlich auch nicht gemacht)

      Nach deiner Erklärung dürfte ich hier auch nicht über Browser schreiben, weil man mit denen auch Illegales machen *könnte*. Will man Illegales, dann sollte man zu anderen Cloaking-Diensten greifen. Vielleicht versuchst du es aber auch mal hier im Blog oder via Twitter mit etwas freundlicheren Tönen den Betreibern des Dienstes den Sinn ihrer TOs zu entlocken.

  34. Ist mittlerweile bei 2 Pfund!

  35. @luke Ich habe einen Blick (http://vpn.sh/tos.html) reingeworfen… was stört dich da?

  36. wie siehts mit torrent aus? werden IPs geloggt und an behörden weitergegeben?

  37. I can assure you this is legit. Our TOS is currently under review and no information is passed on to any authorities.

    We’re a limited company registered in the UK (as that’s where i am based) and no logs of user activity shall ever be logged.

  38. @de3do Sein Problem ist einfach das er denkt, dass auch hier der Großteil der VPN Benutzer nur illegale Dinge mit solch einem Zugang anstellen möchte um seinen Hintern aus der Schlinge zu ziehen.

  39. All services provided by VPN.SH („VPN.SH“) may be used for lawful purposes only. Transmission, storage or presentation of any information, data or material in violation of any United States federal, state or city law is prohibited, as well as any violation of UK law.
    ……

    NOTICE: IF YOUR ACCOUNT IS FOUND TO CONTAIN ILLEGAL ACTIVITY, ILLEGAL MP3 FILES, PIRATED SOFTWARE, HACKER PROGRAMS, WAREZ PROGRAMS, OR ANY OTHER ILLEGAL FILES, YOUR ACCOUNT WILL BE TERMINATED IMMEDIATELY, WITHOUT NOTICE, AND A £30.00 CANCELLATION FEE WILL APPLY. ADDITIONALLY, VPN.SH WILL NOTIFY THE PROPER AUTHORITIES OF YOUR ACTIONS.
    ————————–

    Ein Beispiel: In England ist Porno schauen illegal. Somit werdet ihr sofort mit 30 Pfund belastet und eine Anzeige wird gegen euch gestellt. Na dann mal Prost.

  40. @drsanchez Torrent ist so 2002

  41. Liam Withers Quote: „… no information is passed on to any authorities.“

    TOS:“…ADDITIONALLY, VPN.SH WILL NOTIFY THE PROPER AUTHORITIES OF YOUR ACTIONS.“

    Sorry to say it, but you are a liar.

  42. @Luke Du hast aber „Our TOS is currently under review“ gelesen/verstanden? Hast du denn deine Anwendungsfälle/Vermutungen mal mit @Liam Withers abgeklärt oder warum schießt du gleich so scharf („Sorry to say it, but you are a liar.“)?

  43. puhh danke luke, das ist ein dealbreaker. hätte es beinahe bestellt..

  44. dann doch lieber bisschen mehr ausgeben und was sicheres nutzen:

    http://torrentfreak.com/vpn-services-that-take-your-anonymity-seriously-2013-edition/

  45. Der Preis ist echt gut, aber hat schon jemand Erfahrungen was die Geschwindigkeit angeht? Irgendwo müssen die doch sparen…

  46. @dr3do Wie vertrauenswürdig ist ein Unternehmen, welches bewusst seine potentiellen Kunden belügt in Bezug auf seine TOS, welche rechtlich bindend sind? Was Liam hier in einem Blog für eine Aussage trifft, hat keinerlei rechtliche Relevanz. Du unterschreibst den Vertag mit dieser TOS.

    Und nun ist die TOS ganz plötzlich „under review“? Lächerlicher geht es nun kaum noch. Kaum schaut man den Leuten ein bisschen auf die Finger, schon fällt das Kartenhaus in sich zusammen. Und ob sich was ändert kann stark bezweifelt werden. Sie sind ein englisches Unternehmen, welches noch wesentlich restriktiveren Gesetzen unterliegt als amerikanische (wie zB. oben erwähnt Pornoverbot). Sie überwachen den Traffic, loggen deine IP und erteilen eine Strafgebühr, falls du gegen irgendein englisches Recht verstoßen haben solltest und bringen es dann noch zur Anzeige. Dein deutscher Provider dagegen ist wesentlich sicherer, hier muss wenigstens noch ein Gerichtsbeschluss erwirkt werden.

    Und eigentlich wäre dies ja Caschys Aufgabe aufzuklären und nicht meine, anstatt völlig unbedarft die Leute in nicht vorhersehbarer Schwerigkeiten zu manövrieren. Denn er verdient damit Geld und ich mache das freiwillig.

  47. @Caschy, ganz schön frech von dir mir hier jetzt Provokation vorzuwerfen. Ich benutze temporäre Email Adressen zur Vorbeugung von Spam, und da du mich nun geprüft hast, siehst du, dass ich von meiner echten IP aus Hamburg poste. Ich sehe auch nicht wo ich auch nur im Ansatz provoziert haben soll. Das ist jetzt wirklich unter der Gürtellinie.

    Auch deine anderen Erklärungsversuche sind völlig an den Haaren herbeigezogen.

  48. @Luke Es ist dein „Ton“ bzw. deine Art und Weise wie du hier auftrittst. Deutlich mehr Sachlichkeit… und es kommt anders rüber. 😉

  49. @luke: Ich muss nichts prüfen, ich bekomme bei *jedem* Kommentar eine E-Mail. Der Rest deiner Aussage ist nicht nachvollziehbar. Und wenn du meine gerade getätigte Aussage schon als „unter der Gürtellinie“ bezeichnest, dann brauchen wir an dieser Stelle nicht weiter plauschen, ich gehöre nicht zum Schlag „Diskutieren um des Diskutierens willen“ und bin dann gleich empört, wenn andere sich erdreisten, was zu sagen. Tschüss und schönes WE!

  50. Und wem das Angebot langsam zu teuer wird, nimmt einfach das Alte.

  51. @dr3do.
    Ich habe nachgewiesen, dass Liam lügt, da gibt es keinen „guten“ Ton. Eine Lüge ist eine Lüge, und das von einem Offitziellen des Unternehmens

    @Caschy
    In Ordnung, ich verabschiede mich, ich habe nur ein wenig hinter die Kulisse des Unternehmens geschaut, aber wie ich sehe, ist das von Dir nicht wirklich erwünscht.Und du hast jetzt das eigentlich wichtige Thema auf eine persönliche Schiene runter gebracht. Ich äußerte mich stets zum Thema und du wirfst mir Provokation vor und nun willst du nicht mehr diskutieren? WOW Aber wie sagt man so schön, Macht’s gut und danke für den Fisch.

  52. Ein VPN wo man seine Adressdaten hinterlegen muß, macht für mich wenig Sinn, ebenso die Bezahlung per Paypal oder halb-anonym via Bitcoin.

    Ich bin seit fast einem Jahr bei Hide.io, bzw. jetzt Hide.me und kann mich nicht beschweren. Eine ordentliche Auswahl an Servern, Geschwindigkeitsverlust tendiert fast gegen Null und guter Support in Deutsch. Zur Anmeldung wird nur eine E-Mail-Adresse verlangt, Zahlung per PaysafeCard möglich. Ist nicht der billigste Anbieter, aber dafür läuft’s und zwar recht flott.

  53. Danke für den guten Hinweis Cashy 🙂

  54. wenn ich auf 1 Pund klicke, kommt ne Rechnung von 24 Pfund (12 mal 2). Gilt der 1 Pfund Preis schon nicht mehr?

  55. @superpit Steht doch da, dass es pro Preiststaffel (£1/YEAR, £2/YEAR, £3/YEAR, usw.) immer nur ein beschränktes Kontingent gibt.

  56. @superpit: Meinst du das alte Angebot? Du musst bis zum Checkout.

  57. Luke … DU hast recht …. All legal entities are bound by laws governing the UNITED KINGDOM aka UK or Great Britain. IT S IRRELEVANT what his TOS states…. If necessary and of utter importance he will get a visit by MI5 like they did with THE GUARDIAN in the „Snowden“ case. DOES anybody really think he will cover for you for 1 pound sterling/yr and/or hire a solicitor ??? LOL

  58. C@schy: Dein Blog in Ehren, aber hier besteht ein Interessenkonflikt, da Du direkt oder indirekt entlohnt wirst und somit NICHT objektiv sein kannst!

  59. Im übrigen werdet ihr an Hand anderer Dinge identifiziert, z.B. Euren Browser Algo. Zum Gucken von Ami-stuff ok., aber ANONYM seit ihr sicher nicht….Oder warum glaubt ihr GOOGLE ist so reich TROTZ adblocker & Co. :O ???

  60. ColaCheater says:

    Habe beim letzten mal schon „zugeschlagen“. Die Geschwindigkeit ist ganz okay, man muss nur manchmal etwas suchen das man den richtigen Endpunkt erwischt.
    Ich nutze es um ab und zu mal mit einer US-IP auf CBS o.ä. was anzuschauen oder ganz selten wenn mal alle anderen YouTube tricks nicht gehen.

    Die Auszüge aus den TOS finde ich auch nicht kritisch.
    Das das ganze kein Freifahrtsschein für illegale aktivitäten ist, ist klar. Dafür ist es auch gar nicht gedacht und wer das will muss sich ein anderen Anbieter suchen.
    Die 30 Pfund „Strafe“ kann man noch streiten, aber sonst alles normal für eine Firma die in UK sitzt. (Pornos sind dort übrigens meines wissens nach nicht illegal! – Es gibt einen Opt-Out Internetfilter u.U. sogar nur Opt-In was aber nicht bedeutet es sei illegal).

    Ja, es ist nicht ein „wir speichern nichts“ Ansatz oder totaler Datenschutz etc.. Aber letztlich ist es etwas das ich ab und zu und nur bei bestimmten Seiten nutze die zudem legal sind. Wäre prima wenn sie nichts speichern, aber deswegen muss ich sagen wird die Welt nicht untergehen.

  61. @Werbinich: Ich habe durch diesen Post keinerlei Vorteile, die Info ging per Mail an alle Bestandskunden, selbst Leser sendeten dies als Tipp ein 🙂 https://cloudup.com/cXXvOMjTv6P

  62. Danke luke, war so kurz vorm bestellen!
    Ich wusste dass man für den preis kein vollwertiges und sicheres VPN Programm bekommt…. Und ja sicher heißt ist mir sehr wichtig, da ich gerne mal ne mp3 downloade oder nen filmchen gucke 😀
    Und 30€ für nen porno will ich auch net zahlen…. Egal ob man sagt unter Vorbehalt, man sollte nur den agbs bzw. TOS trauen , denn das ist das was man zustimmt und worauf sich jedes Gericht beruft! Ich kann ja auch nicht nen Vertrag für nen auto abschließen, in dem ich 1000€ pro Monat zahlen soll und der Verkäufer versichert mir aber dass es nur 800€ sind… Wer so was zustimmt hat selbst schuld!

  63. ihr macht euch alle ins feuchte höschen, unfassbar.

    wir reden hier von smarte 20GIGABYTE PRO MONAT!!!! und nicht 250GB/monat

  64. Geile Sache. Danke. VPN für 4 euro. Yeah

  65. Ich gebe da Luke vollkommen recht. Wie sieht das denn aus wenn eine Firma ihre TOS über einen dritten Blog dementiert und meint: Nein, das sind nur vorläufige TOS. Kein Problem, ignoriert was dort steht. Schon fast so cool wie The Archive AG 😀

  66. Also so wie ich es sehe, beschweren sich nur die, die das ganze nur illegal nutzen wollen 😀 Es gibt genügend Menschen die damit nur eine Proxy Sperren umgehen wollen 🙂

  67. Nein danke. Loggt IP Adressen mit. Somit nicht anonym genug für mich! Und somit auch sehr gefährlich wenn man diesen Dienst nutzt.

  68. Aaalso:
    Ich wollte es mir heute morgen bestellen (von Asien aus..aber Zahlungsadresse DE).
    Ging nicht, irgendwas a la:
    „Fraud Check
    MaxMind Error
    MaxMind has deemed your order to be potentially high risk and therefore it has been held for manual review“

    und

    „MaxMind Error
    The country of your IP address did not match the billing address country you entered so we cannot accept your order“

    Hallo? geht’s noch? Wir reden von einem VPN!!!

    Aber ok, Ehrgeiz geweckt und das gleiche über (vorhandenes) deutsches VPN nochmal probiert.
    Email Adresse von den fehlgeschlagenen Versuchen war nicht nutzbar…(Nanu? Spam ick hör dir trapsen)
    Activation mail kam ca. 8 h später (Nachdem ich ein Ticket eröffnet habe).
    Der gute hat wohl noch geschlafen als ich das VPN bezahlt habe…(Zeitverschiebung – Einmannbetrieb?)
    Wie auch immer, es funktioniert letztendlich, irgendwie.
    Bischen lahm (CH Server).
    Wilmaa.com Seite lädt nicht in Chrome/FF (warum…VPN bereits geblockt?)
    Streaming kann dann wohl vergessen.
    Nunja für 3.5€ im Jahr kann man nix erwarten.
    Aber läufts bei den „regulären“ Zahlern besser?

  69. Richtig ist: In den TOS wird unspezifisch *jede* „ILLEGAL ACTIVITY“ als Verstoß gegen die Richtlinien und somit als strafbar deklariert – d.h. bei Zuwiderhandlung erfolgen Kontokündigung und Geldstrafe. Am meisten Gewicht hat aber vielleicht die automatische Strafanzeige bei den deutschen Behörden.
    Da sollte man sich wirklich überlegen, ob man einem Video-Anbieter eine falsche Adresse „vorgaukelt“. Z.B. hulu.com schreibt bei Zugriff aus Deutschland ganz ausdrücklich, dass die Videos hierzulande nicht zugänglich sein sollen. Anders gesagt: Wer via vpn.sh Videos bei hulu.com gucken will, darf sich auf die o.g. Maßnahmen seitens vpn.sh freuen sowie auf weitere Konsequenzen in diesem unserem Lande. Ähnliches gilt auch für Unmengen von Youtube-Videos.
    Ob die Canclei Urmann und Collegen wohl darüber nachdenken sollte, Anteile an vpn.sh zu kaufen?
    Damit soll nichts gegen VPN an sich gesagt sein. Ich selbst muss beruflich oft Daten über VPN austauschen. Für den kleinen Heimanwender, der bei seinen eigenen Daten auf Privatsphäre wertlegt, scheinen mir solche günstigen Angebote wie vpn.sh durchaus eine Überlegung wert.

  70. Ok, Bestellung abgeschlossen.
    Geschwindigkeit, Funktion und Stabilität TOP.

  71. Hat schon jemand vpn.sh auf ’ner Synology (DS 4.3) zum Laufen gebracht und wenn ja, wie? (idealerweise per OpenVPN)

  72. @oh_my_zip: Ein Anbieter, der mir Anonymität im Tausch gegen meine Realdaten verkaufen will, ist einfach generell nicht glaubwürdig. Wer behauptet, gegen Datensammlungen vorzugehen und dabei mehr sammelt als notwendig…nun ja, sollte ich so einem Anbieter vertrauen? 😉

    Bitcoin + Fake-Daten wäre natürlich praktisch anonym, klar. Bei dem Anbieter gehe ich aber davon aus, dass er fein säuberlich Logs führt. Wer jetzt meint, dass sei ja kein Problem, hat in der Regel auch keinen Bedarf nach einem kostenpflichtigen VPN.

  73. Hat noch jemand nach dem Kauf eine Mail bekommen das der Account erst einen Review braucht weil eventueller Betrug („Fraud“) festgestellt wurde?

    Habe schon ein Ticket geschrieben, aber bisher keine Antwort von dem Provider (aber auch in Ermangelung eines Zahlungslinks/Möglichkeit noch kein Geld überwiesen).

  74. Ich habe beim letzten Mal zugeschlagen und bin mit der Geschwindigkeit durchaus zufrieden, einzig bis mal eine Verbindung zustande kommt kann man ein wenig suchen. Teilweise gelingt der Login bei mir einfach nicht.
    Wenn die Verbindung mal steht hatte ich immer zwischen 1/1 und 12/5MBit.
    Ich werde den Dienst weiter laufen lassen, aber nicht oft benutzen. Für 1.25€ pro Jahr ist das ein fairer Deal für beide Seiten.
    Nur die Anmeldung sollte öfters auf Anhieb gehen.

    Thalon

  75. Ich habe mir das Paket auch zugelegt um gesperrte YouTube Videos zu schauen. Allerdings habe ich das Problem das ich sie trotz Amerikanischer IP nicht schauen kann da das Video für Deutschland gesperrt ist. Die Verbindung baue ich über OpenVPN für Windows oder Tunnelblick auf Mac auf beides resultiert mit verschiedenen Browsern im selbem Problem.

  76. Seit ca. 09.02.2014 ist der Dienst bei mir nicht mehr nutzbar, kein Server funktioniert. Ticket seit 12.02.2014 unbeantwortet. Funktioniert der Dienst noch?

  77. Hi,

    funktionieren bei Euch seit 1 Woche auch die VPN Verbindungen nicht mehr? Habe gleich nach Lesen des Artikels ein Account gekauft und Freunden empfohlen, aber jetzt verbindet sich keiner der Server mehr – noch vor 2 Wochen hat alles bestens funktioniert?!

    Auf Twitter heißt es, es gäbe Probleme, aber Supportanfragen via Ticket und Twitter sind seit 1 Woche unbeantwortet …

  78. Sieht für mich so aus, als wäre die letzte „Aktion“ nur dazu da gewesen, noch schnell ein paar € einzusacken und sich dann zu verdünnisieren.
    (Aber bei den Klecker Beträgen wird wohl niemand ernsthaft eine Klage erwägen)
    Bei mir funktioniert auch nichts mehr.
    Speed war eh immer unterdurchschnittlich.

  79. Da kam doch ne Infomail. Firstly, I’d like to apologise for the delayed resolution of the abuse issue that was previously mentioned in the email some time ago. We’re currently working through things, and can assure you that this is being taken very seriously. Some minor adjustments are being made to our system to be further prepared for any potential future issues.

    We’re expecting everything to be back online by Sunday 23rd February, and between now and then, it’s likely that many of our locations will come online and offline, as we’ll be doing plenty of testing and reinstalling our system throughout our locations.

    If you have an open support ticket, please hold on for the time being. These will be addressed on the evening of Thursday 20th February.

    Again, I’d like to apologise for the inconvenience caused, and we’ll work out something to make up for this issue once everything has been resolved.

  80. ^^
    Hab die Mail auch bekommen am 19.2
    Hinhaltetaktik der offensichtlichsten Art, so nenne ich das.
    „Abuse“…ja nee, is klar. 😛

    –> „once everything has been resolved.“ <–
    Pay your bills mate and everything is fine!

    Die VPN's laufen nicht mehr, die Anmeldeseite schon noch…….
    Noch Fragen?

  81. Bahhh… PayPal: „At VPN.sh we’ve recently been informed by PayPal that they no longer wish to work with us. Unfortunately they haven’t given us valid reasoning for this, and we have to assume that it’s something to do with wanting to crack down against VPN providers. We’re currently in the process of getting new payment methods up and running to replace PayPal. […]“

  82. Ich habe das in Win8 manuell eingerichtet, Problem ist aber, dass man beim Wechsel der Location manuell die IP raussuchen und in der Verbindungeg ändern muss. Außerdem sieht man im Tray gar nicht, dass man verbunden ist, man muss sich erinnern.
    Unter OSX gefällt mir Tunnelblick ganz gut. So ein Client ist da doch komfortabler, oder gibt es Nachteile?

    Gibt es eine Möglichkeit diesen VPN auch über eine Chrome-Extension zu nutzen?

  83. Eigentlich soll man Tote ja ruhen lassen, aber wecken wir den toten Artikel doch mal kurz auf* 😉

    Der Anbieter hat inzwischen sein Angebot geändert und das auch für Bestandskunden. Man hat offensichtlich direkt von WUALA und Konsorten gelernt…

    Das Angebot wurde zwischenzeitlich bei den meisten Accounts auf „unlimited“ geändert, so dass für relativ wenig Geld (ab 1 Pfund pro Jahr) viel möglich war. Nun wurde mal wieder umgestellt:
    Für alle, also auch die treuen Bestandskunden, wurde die Abrechnungsweise auf „monatlich“ ab der nächsten Abrechnungsperiode umgestellt. Und damit sich das auch lohnt, von 1 (bis 7) Pfund pro Abrechnung (Jahr) auf 2,50 pro Abrechnung (Monat).

    Das macht dann statt 1 nun 30 Pfund pro Jahr, oder wer es so lieber mag: 3000%.

    Dafür, dass die Zuverlässigkeit schon immer sehr eingeschränkt war, ein interessanter Schritt. Man lernt bei den Besten…

    *Hab auf die Schnelle keinen anderen zu vpn.sh gefunden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.