Wie nutzt ihr Dropbox?

Dropbox wird bei mir immer wichtiger – es erleichtert ungemein die Arbeit und den Datenaustausch zwischen mehreren Rechnern. Manche Ideen kommen erst im Laufe der Zeit – oder man benötigt eine Anregung um den praktischen Nutzen zu sehen. Deshalb mal die Frage an euch: Wie nutzt ihr Dropbox? Die Idee zu diesem Beitrag kam mir letzte Woche. Denn Dropbox ist nicht nur was für Frickler und Möchtegern-Experten – nein, die Nutzung ist für jedermann easy machbar. Hans-Jürgen zum Beispiel (Generation 57+) hat mir eine E-Mail geschrieben, dass er mittels Dropbox sein komplettes Outlook-Archiv synchronisiert. Er benutzt pop3 als Protokoll und hat auf drei Computern Outlook so eingerichtet, dass es im Dropbox-Ordner die *.pst-Dateien holt.

Ich selber bin gestern auch erst auf die Idee gekommen, meinen Messenger auf dem Mac (Adium) mittels Dropbox für den Gebrauch auf zwei Apple-Kisten anzupassen. Im Gegensatz zu Digsby gibt es bei Adium keine Serverseitige Verwaltung der Kontaktliste – also habe ich kurzerhand einfach den Profilordner in die Dropbox umgebogen. Auch als Windows-User kann man ja seinen Messenger so synchronisieren – schließich sind Miranda und Pidgin auch portabel erhältlich. Bei Adium ging das nicht so einfach – dieser besitzt einen Profilordner außerhalb des Programmverzeichnisses. Solchen Anwendungen kann man aber sowohl unter Mac OS X als auch Windows mit einem symbolischen Link vorgaukeln, dass der Dropbox-Ordner der Profilordner ist. Eine entsprechende Anleitung hatte ich ja mal bereits veröffentlicht.

Also, habt ihr noch ein paar Anregungen, die ich vielleicht bisher nicht zum Thema Dropbox beschrieben habe?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Ich bin mal einfach so dreist auf meine entsprechenden Artikel zu verlinken: http://www.cyberfux.de/blog/?s=dropbox

  2. Ich habe nur einen Rechner (MacBook), also benötige ich diese Sync-Fummeleien nicht 🙂 (Auch wenn ich eure Ideen da ziemlich interessant finde!)

    Ich packe in meine Dropbox nur Sachen rein, wenn ich jemandem den Public Link geben möchte, quasi als Ersatz für eine Mail mit Anhang oder Rapidshare o.ä.

  3. also ich benutze deine firefox und thunderbird version als portable version und lasse diese über meine dropbox laufen.
    so sind PC, laptop und arbeits-PC immer mit allem wichtigen versorgt.

    da man leider bei dropbox noch keine dateien vom synchronisieren ausschließen kann (in diesem fall den cache und noch ein paar andere dateien die ständig aktualisiert werden und recht groß sind) schalte ich es nur bei bedarf ein, da sonst meine DSL3000er leitung zu hause doch in die knie geht.
    bei mir auf der arbeit mit einer exorbitant schnelleren leitung lasse ich es eigentlich immer laufen – da macht das nix.

    ich benutzt DB ebenfalls als backup für kleinere sachen – wenn ich für die uni mal wieder ein paar wochen an einer hausarbeit/abschlussarbeit sitze ist es doch ein gutes gefühl diese recht simpel und schnell online gesichert zu haben.

    der übliche datenaustausch zwischen arbeit und zu hause (arbeiten) findet natürlich auch statt.

  4. Gleiche damit zwischen 2 Rechnern (Notebook, Desktop) unter linux und Windows alles was mit der Uni zu tun hat ab. Dazu kommt, dass ich mit zwei Komilitonen Hausaufgaben, Protokolle und Mitschriften abgleiche.

    So hat jeder alle Mitschriften und wenn es mal zeitlich eng ist auch die nötigen Hausaufgaben/Protokolle.

    Wer mir noch etwas Extra-Speicher zukommen lassen möchte, folge diesem Link.

  5. Hm. Dropbox kann doch genau ein Verzeichnis synchronisieren, oder irre ich da? Ich muss immer alles in das „Dropbox“ reinschmeißen?

    Deshalb nutze ich Dropbox — gar nicht.

  6. Ich benutze Dropbox einerseits Privat für alle möglichen Dokumente, natürlich verschlüsselt. Andererseits benutze ich Dropbox, um mit meinen Komilitonen bei Projekten gemeinsam arbeiten zu können. Klappt wunderbar 🙂

  7. Trainspotter says:

    Auch weniger zum Synchronisieren meiner zwei Rechner als zum Ringtausch von Dateien mit Freunden und als Public Link, wenn man Leuten, die Dropbox nicht nutzen, schnell mal ne Datei zur Verfügung stellen will. Prima Ersatz für Sharingdienste wie Rapidshare. Aber das Synchronisieren der Messenger-History ist eine prima Idee. Werde komplett meine Frickel-Miranda synchronisieren. Den jedes mal auf zwei Rechnern upzudaten nervt mittlerweile ziemlich…

  8. @ich, lies den verlinkten Beitrag (Verzeichnisse ausserhalb der Box)

  9. Ich sammle meine Studienunterlagen dort. Sonstige Dateien werden da auch mal getauscht (Flyer etc.). Leider läuft die portable Version ja nicht unter Vista 64bit, aber im Moment geht es auch so.

  10. @Caschy: Hatte ich versucht — synchronisierte bei mir genau nichts 🙁

    Ich bleibe deshalb lieber bei Teamdrive, das macht, was ich will 🙂

  11. Da ich für meine Skriptsammlung und Programmiersachen Mercurial verwende, wird alles über Dropbox synchronisiert. Arbeite ich mal zuhause an den Sachen, kann ich einfach den Abgleich mittels Dropbox machen und bin nicht auf weitere Dienste (sf, google usw) angewiesen.

    Ansonsten ganz typisch -> Daten Austausch mit Freunden

  12. Ich nutze meine DB vor allem, um meine Studienunterlagen an diversen Rechnern und auch auf USB zu nutzen. Außerdem habe ich meine KeePass Datenbank in der DB – so habe ich überall Zugriff auf meine Passwörter. Für sensible Sachen nutze ich Truecrypt oder 7-Zip (wenn ich keine Admin-Rechte habe) zum verschlüsseln.

    Fall bedarf besteht sich bei DB anzumelden: hier meine Einladung (gibt 250MB extra):
    https://www.getdropbox.com/referrals/NTExNjI5MTk5

    @ Caschy:
    Ich lese deinen Blog seit einigen Monaten. Super interessant, meine Quelle Nr 1 für neue Software und Ideen !!!

  13. Ich nutze Dropbox um unterwegs bequem Daten auf meinen PC zu übertragen.

    Gestern habe ich es auch endlich vernünftig hinbekommen, Dateien per Mail hochzuladen (siehe hier). Nun kann ich auch mit meinem Handy (G1) Dateien aus meiner Dropbox downloaden, mit „Documents-to-go” oder ähnlicher Software mobil bearbeiten und dann wieder hochladen. Zu Hause am Desktop habe ich dann gleich die neue Dateiversion.

    Oder ich lasse bei Projekten Gruppenmitglieder Daten an meine Dropbox-Mailadresse schicken. Dann habe ich auch immer gleich die aktuellen Sachen parat.

  14. suesskind says:

    Ich nutze mydrive.ch, da brauchts nicht einmal eine ressourcenhungrige Software sondern einfach die Windows-Bordmittel um den Speicherplatz per webdav und ssl als Laufwerk in Windows zu integrieren. Für besonders sperrige Proggis nutze ich Junction Link Magic. Auch bei mydrive können Bereiche gemeinsam genutzt werden. Also ich brauch‘ kein Dropbox …

  15. Ich nutze es eigentlich nur, wenn ich mal schnell was sharen möchte und zu faul bin, es auf den normalen Webspace zu laden. Ansonsten eigentlich eher für den Kram aus der Berufsschule. Super Backup und ich hab die Daten überall!

  16. Ich nutze Dropbox, um wichtige Dateien, die ich auf der Arbeit abspeicher auch auf dem Heim-PC zu verfügung zu haben. So muss ich nicht nen USB-Stick, den eh auf der Arbeit vergesse, hin und her schleppen. Leider sind 2 GB schnell verbraucht, da ich auch viele Videos und Fotos in die Ordner schiebe.

  17. @jo: Lad Leute ein: ich habe so 5 GB zur Verfügung – für jeden Invite bekommst du 250 MB+ (max aber 3 GB).

  18. Bin über Deinen Blog auf DB aufmerksam geworden. Nutze ihn – wie viele Poster über mir – vorwiegend als nicht-verlierbarer USB-Stick, um bestimmte Daten zuhause, auf der Arbeit und sonst-wo zur Verfügung zu haben. Außerdem habe ich da meine KeePassX-Datenbank drauf – was ich am häufigsten nutze.

    Echt super Deine Seite!

  19. JürgenHugo says:

    Ich habe das mal probiert – aber nich so richtig. Ich glaube, für meine Bedürfnisse ist speichern auf z.B. externer HDD/USB-Stick im Moment am geeignetsten.

    Wenn es sich ergibt, das ich öfters mal von woanders Zugriff haben will, muß ich mir eben was überlegen. Im Moment ist das aber noch nich nötig. Ich bin ja auch immer noch „Learnig by doing“ – da muß man sich auch ein wenig beschränken, um sich nich soviel zu verzetteln… 😛

  20. clarkkent says:

    @caschy

    und wie hast du dann 5 GB bekommen wenn es nur max 3 gibt?

  21. 2 gibts immer + 3 durch Einladung 😉

  22. Ich nutze DropBox hauptsächlich zum syncen von ein paar Dateien und um Dateien anderen per Public-Link welche zur Verfügung zu stellen. Ansonsten schieb ich einen Truecrypt Container mit DB-Backups von meinem Blog in die Dropbox (zusätzlich aber noch auf externer HDD 🙂 ).

  23. Ich kannte die Dropbox schon vorher, und hab sie eigentlich kaum verwendet, erst durch einen Artikel wie ich 1Password auf 2 Macs synchron halten kann wurde das für mich wirklich interessant.
    Derzeit halte ich Safari(wenn nur diese dreckigen ConflictCopys nicht wären), 1Password, Adressbook, und Calendar auf meinen beiden Macs synchron.

    Dazu kommen noch diverse Sachen und PDF´s die mir beim Surfen so einfallen, die schmeiss ich da einfach rein und hab sie dann in der Arbeit und auf beiden Rechnern. Die Portable Dropbox Anwendung für Windows kann zum Glück mit Passwortgeschützten Proxies umgehen. Sonst hätt ich in der Arbeit ein Problem…

    Eigentlich ganz charmant das ganze. Ich hatte auch schon angefragt ob es nicht die Möglichkeit gibt statt 50Gig irgenwie 10 zu kaufen, aber die wollen das derzeit nicht. Und Leute einladen funzt nicht so…

  24. Ganz einfach:
    -Dateien für Freunde freigeben
    -Dateien veröffentlichen
    -Programmeinstellungen synchronisieren (ich bin mal so frei: http://urlPass.com/47sv)
    -Dateien überall verfügbar haben
    Für was man eben eine Cloud so alles brauchen kann 🙂

  25. Christoph says:

    Ich benutze Dropbox, um mit meinem Chef Daten auszutauschen.

    Ist denkbar einfach, da man ja nur etwas in ein Verzeichnis kopieren muss 😉
    Der Rest geschieht automatisch und auhc bei einer wackligen Inet Verbindung gehts nach einem Reconnect sauber weiter und nicht von vorne los.

    Mein Ref-Link:
    https://www.getdropbox.com/referrals/NTgwOTI3ODk
    (Also wer noch Platz braucht, anmelden)

  26. RudiRalala says:

    Mit Dropbox habe ich mal rumgespielt, bin nicht so richtig warm geworden damit. Die Beschränkung auf ein Verzeichnis und 2 GB ist nicht so prickelnd.

    Jeder organisiert seinen Kram eben anders, abhängig von den Bedürfnissen.

    Fotos sichere und synchronisiere ich mit einem pro-Account Flickr, das ist bezahlbar und grenzenlos, Notizen mit Everload – das macht richtig Freude, da knalle ich alles rein was mein armer Kopf nicht behalten kann – , dann natürlich Google mit seiner „Suite“. Für den Rest habe ich zwei 64GB-Sticks, der Hosentaschenspeicher ist einfach immer noch genial.

  27. Wer legt seine gesamten Emails freiwillig bei einem For-Free Hoster ab? Der Service mag toll, auch wenn ich gerade heute meinen Dropbox-Account gecancelt habe, aber ich würde mich hüten meine Dateien und vor allem meine Mails oder meinen Messenger aus der Hand zu geben.

  28. Ich hab das SVN-Repository meiner Firma in meinen Dropbox Ordner ausgecheckt. Das Verzeichnis hab ich mit 3 kumpels (auch azubis) im share. Die helfen mir dann ab und zu im code wenn ich nicht weiter weiß. Das is so sehr praktisch da wir alle ja nicht im gleichen Laden arbeiten. Ist dann toll zum Schnipsel austauschen, etc.

  29. Wo ist das Problem bei einem TrueCrypt-Container?

  30. Also ich nutze Dropbox zum schnellen sharen von Dateien und fürs Studium, da man dort oft Projekte mit mehreren Personen erledigen muss und so jeder immer die aktuelle Version der Dateien auf seinem Rechner abgeglichen hat.

    Hier klicken um dir und mir 250MB extra speicher zu gönnen.

    @caschy: Wie wärs mit einer Tauschbörse für die Referral-Links hier auf deiner Seite. So bekommt jeder was ab vom Speicherplatz. Z.B. eine Google Docs Tabelle einbinden, mit dem Formularzeugs, des es da gibt von deinen Lesern bestücken lassen.

  31. RudiRalala says:

    @ Roman – nur weil dein Kram lokal ist, ist der noch lange nicht sicher. Da fühle Dich mal nicht zu schnell auf der Seite der Gerechten 😉

    Und wer hat seinen Rechner schon offline von allem und jedem isoliert in einem abhörsicheren und nicht einsehbarem Raum, natürlich verriegelt und verrammelt?

  32. Nippelnuckler says:

    is mir auch viel zu unsicher in zeiten von zensursula und schäubles bundestrojaner… und erstrecht hab ich kein bock überall dieses scheiss truecrypt starten zu müssen, beenden zu müssen, pass eingeben zu müssen, ne danke ist leider nichts für mich

  33. JürgenHugo says:

    @RudiRalala:

    Sicher is gaanix – noch nich mal im Bett liegen. Da kannste rausfallen. 😛

    Aber in einem hat Roman recht – das Risiko ist lokal schon geringer. Natürlich, wenn du bei mir einbrichst, kannst du meinen Rechner klauen – der is nich eingeschlossen. Wenn du ihn mitnimmst, kannst du alles lesen/kopieren was da drauf ist. Password brauchst du nich. Aber warum solltest du (oder ein anderer) das? Um einen 3 Jahre alten Comp zu klauen? Um Verbotenes zu finden? Da is nix drauf – das würde ich da garnicht hintun, auch nich verschlüsselt…

    Für mich ist sowas wie Dropbox nich nötig, hab ich ja oben schon geschrieben. Ich benutze im Moment genau 1 Rechner, der steht bei mir zu Hause – und ich benutze den allein. Wenn ich mir einen neuen kaufe, stehen da 2 Rechner – die benutze ich dann auch allein. Ich arbeite auch nicht an Dokumenten, die ich mit irgendjemand teilen/synchronisieren müsste. Ich muß nur aufpassen, das ich ein einigermaßen aktuelles Backup von wichtigen Sachen habe – falls Win mal crasht.

    Wenn sich die Umstände mal ändern, dann muß ich halt neu nachdenken. Oder fragen… 😛

  34. Wir benutzen das Dropbox zu zweit.
    Ich webseitig zum Abholen oder Einstellen von Programmen sowie Bildern.
    Syncronisieren sehr selten – aber die Möglichkeit wäre ja da.

    Tolle Sache.

    Wie ein „Fremder“ per Link eine (nur eine bestimmte) Datei sich laden kann, habe ich leider noch nicht kapiert 🙂

  35. @hpr:
    Dazu kopierst du eine Datei in den Public-Ordner und wählst aus dem Kontektmenü „Share…“ aus 😉

  36. Danke 🙂

    Der „Public-Ordner“ ist aber nicht allgemein zugänglich sondern nur durch den Link ?
    Geht das auch mit ganzen Ordnern ?

  37. Du kannst auch Ordner sharen. Allerdings nicht public. Im Web-Interface kannst du Shared Folder erstellen und Leute per Mail einladen. Der erstellte Ordner erscheint dann in deiner Dropbox. Ich habe dich mal eingeladen (wenn die hier angegebene Adresse deine richtige Mail-Addy ist). Dort hast du einen Testordner mit zwei Bildern drin 🙂

  38. Tolle Bilder 🙂

    Ich konnte aber noch 3 Fotos sehen ?

    In einem „gewissen Blog“ meines Vertrauens, gebe ich immer ne richtige Addy her 🙂

  39. Ja, man kann „versehentliche“ gelöschte Dinge noch sehen, bzw. wiederherstellen. Stichwort: Revision.

  40. Ich werde bei „meinem“ Dropbox herumprobieren 🙂

    Mich hat nur überrascht, das ICH Ihre Dateien löschen konnte.

    Danke nochmal.

  41. mschortie says:

    Ich gleiche mit der Dropbox meine PortableApps-Suite zwischen allen Rechnern nach Deinem Artikel ab. Das funktioniert super und spart das ewige hin und her kopieren. Ich kann mir so sicher sein, überall den gleichen Softwarestand zu haben. Spitzen Tip von Dir – Cashy!

    Und wer sich und mir etwas gutes tun möchte … nämlich 250 MB zusätzlichen Speicher … nutzt meinen REF-Link.

  42. Ich hab mal versucht mir und anderen „etwas gutes zu tun“ und auf die Einladungen zu reagieren, bekam aber auf der Dropbox-Page beim zweiten mal ne Fehlermeldung bezüglich der E-Mail Adresse. Es ist aber die Adresse, die zu meiner Dropbox gehört. Ich kann doch nicht auf jeden Invite mit ner anderen Adresse reagieren, oder mach ich da jetzt einen Denkfehler ?

    Mfg Meike

  43. Machst du 😉 – Invites nur für Neukunden.

  44. @caschy

    Logisch, hätte ich auch selbst drauf kommen können. Anders wäre es ja auch zu einfach an den free Space zu kommen.

    Mfg Meike

  45. Ich hab grad mal versucht, den Ordner, in dem Trillian die Contact Historys speichert, in der Dropbox abzulegen. Klappt auch, aber wenn ich chatte, aktualisiert Trillian eben mit jeder abgesendeten Nachricht den Ordner – und damit arbeitet auch die Dropbox wie bescheuert. Das ist mir viel zu viel sinnloser Traffic für nicht genug Funktionalität…

  46. Moin. Ich hab Dropbox erst hier kennengelernt. Eigentlich klasse, nur würde ich – wenn ich meine Daten ausser Haus gebe – diese auch gerne verschlüsstelt sehen. Und das ist mir für den täglichen Gebrauch auch mit TrueCrypt Portable zu umständlich.
    Schließlich kann der Container nicht hochgeladen werden solange ich darin arbeite. Zum synchronisieren müsste ich extra unmounten, DP starten, warten…, wieder mounten. Zudem habe ich einfach zu viele Daten die ich dann gerne sichern würde, und der 2GB TC-Container ist zwar in einer Nacht hochgeladen, aber ist mir so eine große Datei irgendwie unsympathisch.
    Also alles in allem hapert der unbeschwerte Umgang an meinem Sicherheitsbedürfnis…

  47. Wer weiß denn, wie man in der Dropbox gelöschte Daten auch wirklich löschen kann? Habe da noch keine Möglichkeit entdeckt. Dieses ist für mich ein großer Schwachpunkt! Wieso kann man bei box.net bzw. mydrive.ch Daten löschen und in der Dropbox nicht?

  48. @Frank: Geh auf „Show Deleted Files“ und dann auf „Purge“
    @hpr: Wobei im Public-Link dann ein /u/NUMMER drinsteht, diese Nummer identifiziert eindeutig deinen Dropbox-User Account. Wenn du also Dateien mit demselben Dropbox-Account unter verschiedenen Identitäten veröffentlichst, könnte man diese über eine Google-Suche miteinander verknüpfen…

  49. Hallo @FERNmann,

    Wenn du also Dateien mit demselben Dropbox-Account unter verschiedenen Identitäten veröffentlichst, könnte man diese über eine Google-Suche miteinander verknüpfen…<<

    Damit bin ich hoffnungslos überfordert. Irgendwann verstehe ich das auch (vielleicht) 🙂 Danke für den Tip.

  50. Falls noch wo Interesse an Dropbox besteht – einfach über diesen Link anmelden – ihr bekommt dann zusätzlich zu den 2 GB Speicher 250 MB oben drauf, kostenlos natürlich und dauerhaft:

    https://www.getdropbox.com/referrals/NTEyMDg5ODM5

  51. Bei weiterem Interesse an Dropbox – hierüber anmelden und 250 MB Extra-Speicher kostenlos kassieren:

    https://www.getdropbox.com/referrals/NTEyMDg5ODM5

  52. @FERNmann: Danke für die Antwort. Purge finde ich nicht. Bleibe dabei: Ein endgültiges Löschen der Dateien scheint bei Dropbox aus erstaunlichen Gründen nicht zu funktionieren.

  53. clarkkent says:

    hab endlich meinen 2GB TC-container in die wolke geladen. hat nur 10 stunden gedauert 😉

  54. JürgenHugo says:

    @clarkkent:

    Du mußt arg geduldig sein… 😛

  55. clarkkent says:

    @JürgenHugo:

    den rechner hab ich einfach mal die nacht durchlaufen lassen.hab ja die woche urlaub.;-)

    bedienen kann ich das ganze gedöne nur ich komm noch nicht dahinter wie es sich mir der synchronisierung verhält. ich lese immer“die prog. sind dann auf rechner A und rechner B auf den selben stand! befinden sich die programme also in der wolke oder sind nur die lesezeichen z.b.von FF darin? irgendwie hat es da bei mir noch nicht „klick“ gemacht.:-/

  56. @clarkkent

    Synchronisiert wird einfach alles was in der Dropbox ist. Wenn du nun deine FF Lesezeichen synchronisieren wolltest, müsstest du entweder deinen FF Profilordner in die Dropbox verlegen oder eben eine Junction anlegen. Das ganze mit TrueCrypt zu machen ist aber schon wieder sehr unkomfortabel. Oder man nimmt gleich den portablen FF und legt den komplett in den Container.
    Nur wird auch nichts sychronisiert solange man dann den Container geöffnet hat…

  57. clarkkent says:

    @Dude

    danke für die info

    noch eine frage: wenn ich etwas in die wolke lege, sieht man ja im Tray, dass sync. wird. wie verhält es sich, wenn ich die wolke einfach schließe (während der sync)? arbeitet dropbox dann weiter oder wird das ganze gedöne abgebrochen?…danke vorab 🙂

  58. Hallo,

    ich nutze Dropbox aufgrund deiner Artikel jetzt seit einigen Wochen privat und bin sehr zufrieden. Aus diesem Grund würde ich es auch gerne in der Firma nutzen. Weiß jemand, ob die kommerzielle Nutzung „for free“ gestattet ist (einfach nur Mail-Profil usw. synchronisieren, nicht irgendwie zum Bereitstellen von kommerzieller Software o. ä.). In den umfangreichen „terms of use“ habe ich zu dem Thema nichts gefunden, vielleicht ist mein Englisch aber auch nur zu schlecht 😉

  59. ja kannste. das kostenmodell ist bei denen ja, dass man für mehr speicher zahlt. ansonsten schau auch bei denen ins forum.

  60. Dann poste ich auch mal meinen Referer 🙂

    Wer sich über den Link hier anmeldet sorgt dafür, dass wir beide 250MB zusätzlich bekommen:
    https://www.getdropbox.com/referrals/NTE4MzE5Mjk

  61. Wenn noch jemand ne Einladung gebrauchen kann:
    https://www.dropbox.com/referrals/NTI1NDI2ODA5

    LG, Hans

  62. Dropbox ist einfach gut und günstig (wenn auch nicht das Beste), aber Preis-Leistung passt absolut!

    Ich halte damit Laptops und PC am laufenden und kann sogar noch von unterwegs mir wichtige Dateien holen! Klasse

    Auch ich freue mich über 250 MB mehr Speicher mit dieser Einladung:
    https://www.dropbox.com/referrals/NTUyMDE1OTg5
    Gibt ja auch für Euch 250MB Speicher mehr!
    Danke!

  63. …ich möchte ebenfalls die outlook pst datei zentral in der drop box anlegen und 2 mac notebooks unsere outlook adressen zentral und automatisch aktualisieren lassen. Wer kann mir beim Einrichten helfen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.