Wie nutzt ihr Dropbox?

Dropbox wird bei mir immer wichtiger – es erleichtert ungemein die Arbeit und den Datenaustausch zwischen mehreren Rechnern. Manche Ideen kommen erst im Laufe der Zeit – oder man benötigt eine Anregung um den praktischen Nutzen zu sehen. Deshalb mal die Frage an euch: Wie nutzt ihr Dropbox? Die Idee zu diesem Beitrag kam mir letzte Woche. Denn Dropbox ist nicht nur was für Frickler und Möchtegern-Experten – nein, die Nutzung ist für jedermann easy machbar. Hans-Jürgen zum Beispiel (Generation 57+) hat mir eine E-Mail geschrieben, dass er mittels Dropbox sein komplettes Outlook-Archiv synchronisiert. Er benutzt pop3 als Protokoll und hat auf drei Computern Outlook so eingerichtet, dass es im Dropbox-Ordner die *.pst-Dateien holt.

Ich selber bin gestern auch erst auf die Idee gekommen, meinen Messenger auf dem Mac (Adium) mittels Dropbox für den Gebrauch auf zwei Apple-Kisten anzupassen. Im Gegensatz zu Digsby gibt es bei Adium keine Serverseitige Verwaltung der Kontaktliste – also habe ich kurzerhand einfach den Profilordner in die Dropbox umgebogen. Auch als Windows-User kann man ja seinen Messenger so synchronisieren – schließich sind Miranda und Pidgin auch portabel erhältlich. Bei Adium ging das nicht so einfach – dieser besitzt einen Profilordner außerhalb des Programmverzeichnisses. Solchen Anwendungen kann man aber sowohl unter Mac OS X als auch Windows mit einem symbolischen Link vorgaukeln, dass der Dropbox-Ordner der Profilordner ist. Eine entsprechende Anleitung hatte ich ja mal bereits veröffentlicht.

Also, habt ihr noch ein paar Anregungen, die ich vielleicht bisher nicht zum Thema Dropbox beschrieben habe?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Ich bin mal einfach so dreist auf meine entsprechenden Artikel zu verlinken: http://www.cyberfux.de/blog/?s=dropbox

  2. Ich habe nur einen Rechner (MacBook), also benötige ich diese Sync-Fummeleien nicht 🙂 (Auch wenn ich eure Ideen da ziemlich interessant finde!)

    Ich packe in meine Dropbox nur Sachen rein, wenn ich jemandem den Public Link geben möchte, quasi als Ersatz für eine Mail mit Anhang oder Rapidshare o.ä.

  3. also ich benutze deine firefox und thunderbird version als portable version und lasse diese über meine dropbox laufen.
    so sind PC, laptop und arbeits-PC immer mit allem wichtigen versorgt.

    da man leider bei dropbox noch keine dateien vom synchronisieren ausschließen kann (in diesem fall den cache und noch ein paar andere dateien die ständig aktualisiert werden und recht groß sind) schalte ich es nur bei bedarf ein, da sonst meine DSL3000er leitung zu hause doch in die knie geht.
    bei mir auf der arbeit mit einer exorbitant schnelleren leitung lasse ich es eigentlich immer laufen – da macht das nix.

    ich benutzt DB ebenfalls als backup für kleinere sachen – wenn ich für die uni mal wieder ein paar wochen an einer hausarbeit/abschlussarbeit sitze ist es doch ein gutes gefühl diese recht simpel und schnell online gesichert zu haben.

    der übliche datenaustausch zwischen arbeit und zu hause (arbeiten) findet natürlich auch statt.

  4. Gleiche damit zwischen 2 Rechnern (Notebook, Desktop) unter linux und Windows alles was mit der Uni zu tun hat ab. Dazu kommt, dass ich mit zwei Komilitonen Hausaufgaben, Protokolle und Mitschriften abgleiche.

    So hat jeder alle Mitschriften und wenn es mal zeitlich eng ist auch die nötigen Hausaufgaben/Protokolle.

    Wer mir noch etwas Extra-Speicher zukommen lassen möchte, folge diesem Link.

  5. Hm. Dropbox kann doch genau ein Verzeichnis synchronisieren, oder irre ich da? Ich muss immer alles in das „Dropbox“ reinschmeißen?

    Deshalb nutze ich Dropbox — gar nicht.

  6. Ich benutze Dropbox einerseits Privat für alle möglichen Dokumente, natürlich verschlüsselt. Andererseits benutze ich Dropbox, um mit meinen Komilitonen bei Projekten gemeinsam arbeiten zu können. Klappt wunderbar 🙂

  7. Trainspotter says:

    Auch weniger zum Synchronisieren meiner zwei Rechner als zum Ringtausch von Dateien mit Freunden und als Public Link, wenn man Leuten, die Dropbox nicht nutzen, schnell mal ne Datei zur Verfügung stellen will. Prima Ersatz für Sharingdienste wie Rapidshare. Aber das Synchronisieren der Messenger-History ist eine prima Idee. Werde komplett meine Frickel-Miranda synchronisieren. Den jedes mal auf zwei Rechnern upzudaten nervt mittlerweile ziemlich…

  8. @ich, lies den verlinkten Beitrag (Verzeichnisse ausserhalb der Box)

  9. Ich sammle meine Studienunterlagen dort. Sonstige Dateien werden da auch mal getauscht (Flyer etc.). Leider läuft die portable Version ja nicht unter Vista 64bit, aber im Moment geht es auch so.

  10. @Caschy: Hatte ich versucht — synchronisierte bei mir genau nichts 🙁

    Ich bleibe deshalb lieber bei Teamdrive, das macht, was ich will 🙂

  11. Da ich für meine Skriptsammlung und Programmiersachen Mercurial verwende, wird alles über Dropbox synchronisiert. Arbeite ich mal zuhause an den Sachen, kann ich einfach den Abgleich mittels Dropbox machen und bin nicht auf weitere Dienste (sf, google usw) angewiesen.

    Ansonsten ganz typisch -> Daten Austausch mit Freunden

  12. Ich nutze meine DB vor allem, um meine Studienunterlagen an diversen Rechnern und auch auf USB zu nutzen. Außerdem habe ich meine KeePass Datenbank in der DB – so habe ich überall Zugriff auf meine Passwörter. Für sensible Sachen nutze ich Truecrypt oder 7-Zip (wenn ich keine Admin-Rechte habe) zum verschlüsseln.

    Fall bedarf besteht sich bei DB anzumelden: hier meine Einladung (gibt 250MB extra):
    https://www.getdropbox.com/referrals/NTExNjI5MTk5

    @ Caschy:
    Ich lese deinen Blog seit einigen Monaten. Super interessant, meine Quelle Nr 1 für neue Software und Ideen !!!

  13. Ich nutze Dropbox um unterwegs bequem Daten auf meinen PC zu übertragen.

    Gestern habe ich es auch endlich vernünftig hinbekommen, Dateien per Mail hochzuladen (siehe hier). Nun kann ich auch mit meinem Handy (G1) Dateien aus meiner Dropbox downloaden, mit „Documents-to-go” oder ähnlicher Software mobil bearbeiten und dann wieder hochladen. Zu Hause am Desktop habe ich dann gleich die neue Dateiversion.

    Oder ich lasse bei Projekten Gruppenmitglieder Daten an meine Dropbox-Mailadresse schicken. Dann habe ich auch immer gleich die aktuellen Sachen parat.

  14. suesskind says:

    Ich nutze mydrive.ch, da brauchts nicht einmal eine ressourcenhungrige Software sondern einfach die Windows-Bordmittel um den Speicherplatz per webdav und ssl als Laufwerk in Windows zu integrieren. Für besonders sperrige Proggis nutze ich Junction Link Magic. Auch bei mydrive können Bereiche gemeinsam genutzt werden. Also ich brauch‘ kein Dropbox …

  15. Ich nutze es eigentlich nur, wenn ich mal schnell was sharen möchte und zu faul bin, es auf den normalen Webspace zu laden. Ansonsten eigentlich eher für den Kram aus der Berufsschule. Super Backup und ich hab die Daten überall!

  16. Ich nutze Dropbox, um wichtige Dateien, die ich auf der Arbeit abspeicher auch auf dem Heim-PC zu verfügung zu haben. So muss ich nicht nen USB-Stick, den eh auf der Arbeit vergesse, hin und her schleppen. Leider sind 2 GB schnell verbraucht, da ich auch viele Videos und Fotos in die Ordner schiebe.

  17. @jo: Lad Leute ein: ich habe so 5 GB zur Verfügung – für jeden Invite bekommst du 250 MB+ (max aber 3 GB).

  18. Bin über Deinen Blog auf DB aufmerksam geworden. Nutze ihn – wie viele Poster über mir – vorwiegend als nicht-verlierbarer USB-Stick, um bestimmte Daten zuhause, auf der Arbeit und sonst-wo zur Verfügung zu haben. Außerdem habe ich da meine KeePassX-Datenbank drauf – was ich am häufigsten nutze.

    Echt super Deine Seite!

  19. JürgenHugo says:

    Ich habe das mal probiert – aber nich so richtig. Ich glaube, für meine Bedürfnisse ist speichern auf z.B. externer HDD/USB-Stick im Moment am geeignetsten.

    Wenn es sich ergibt, das ich öfters mal von woanders Zugriff haben will, muß ich mir eben was überlegen. Im Moment ist das aber noch nich nötig. Ich bin ja auch immer noch „Learnig by doing“ – da muß man sich auch ein wenig beschränken, um sich nich soviel zu verzetteln… 😛

  20. clarkkent says:

    @caschy

    und wie hast du dann 5 GB bekommen wenn es nur max 3 gibt?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.