Wie man richtig kündigt

Keine Technik – sondern nur die wirklich coole Kündigung einer netten jungen Dame. Sie hat insgesamt 33 Fotos gemacht, in denen sie ihre Kündigung rechtfertigt – und noch einiges andere mitteilt 😉

Alle 33 Fotos und die komplette Geschichte findet ihr bei The Chive. Anschauen lohnt sich – versprochen. Hättet ihr den Mut gehabt? 😉 (mal wieder via Twitter)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Zu geil! 😀
    Wenn ich jemals keine Lust mehr habe hier, werde ich mir auch mal Gedanken drüber machen, so eine ausgefallene Kündigung einzureichen xD

  2. Ihr Stil gefällt mir – auf jeden Fall ein HOPA 🙂

  3. JürgenHugo says:

    Das mit der Kündigung: Ideen und Mut hat sie ja. Ich „sachs“ ganz ehrlich: DIE gefällt mir! Mann, wenn ich 20/30 Jahre jünger wär – oder 50 Mio.€ mehr hätte… :mrgreen: – dann würd ich versuchen, die Adresse rauszukriegen…

  4. Sie hat einen sehr schönen Mund.
    Ja, gefällt mir gut die Dame.

    Also der Mund bringt mich auf ein paar Ideen!

  5. Ich würde jetzt gern „Fake!“ schreiben. Darf ich? Darf ich?

  6. Ne Rückansicht wär bei Bild 32 sinnvoller gewesen 😀

  7. Hm… und wer, der so diese Kündigung gesehen hat, sollte jetzt gewillt sein, sie einzustellen? Immerhin hat sie ihre Methode bei unangenehmen Vorfällen offen gezeigt. So witzig das aus einer Außenperspektive auch ist, aber so jemanden möchte ich nicht im Team haben.

    Allerdings glaube ich auch an einen Fake. Sowohl in Deutschland als auch in den Vereinigten Staaten hätte ein solches Vorgehen rechtliche Konsequenzen. So blöd kann sie nicht sein (und wenn sie es wäre – nun ja, siehe oben).

  8. Echt nette Idee, muss man mal selbst testen.

  9. … und dann kommt bald heraus, dass es sich bei dieser Fotoreihe um eine clevere Viralmarketing-Kampagne handelt. Foto 35 wirds zeigen: Irgendein Jobvermittlungsportal, ein White-Board-Händler oder ein Online-Casino wird dahinter stecken. Vermutlich. Vielleicht. Naja… ich bin einfach skeptisch angesichts der Fotos…

  10. Würde mich nicht stören – selbst wenn isses ne wunderbare Idee die ich gebloggt habe 🙂

  11. —Swaddy sagt
    —Ihr Stil gefällt mir – auf jeden Fall ein HOPA

    HPOA!!klugscheiß*

  12. Hmm — sicher wird das die nächsten Bewerbungen von ihr erschweren. Man kann ja gut und gerne so etwas machen, aber wenn so etwas dann öffentliche gemacht wird erschwerts denn doch einem die Suche nach ner neuen Arbeit…

  13. JürgenHugo says:

    @paradonym:

    Wer so jung is, so aussieht, und solche Ideen hat (wenns echt is) – der braucht so schnell nicht wieder zu arbeiten – sondern nur in das neue Kabrio einsteigen… :mrgreen: Wenn ich könnte – ich würd ihr eins hinstellen. Und keinen kleinen „Popel-Peugeout“. Und ein wenig „Taschengeld“ wär auch noch drin – da kannste aber Gift drauf nehmen!

    Da fehlt nur eins zu – auf meinem Konto müssten mehr „Nullen“ links vom Komma sein. So isses! 😛 Gott sei Dank würde der Caschy ja als Konkurrenz wegfallen – der würd das Mädel evtl. sogar ohne Kabrio schaffen…

  14. Echt klasse gemacht! 😉

  15. hmmm

    auf Bild 32 schaut sie ein bisschen wie Natalie Portman aus…

    LOL!!!!

  16. Nette, kurzweilige Idee – aber wer möchte so jemanden denn einstellen, der quasi hintenrum über Kollegen lästert, interne Daten veröffentlicht und nachtragend ist?

  17. Ja klasse Idee. Dieser diSpencer muss ja ein klasse Typ sein.
    Ich bin mal gespannt was am Ende raus kommt aus dieser Geschichte. Fake oder nicht. Idee is cool. Ähnliches haben schon viele vor ihr oder auch vor der Werbekampagne gemacht.

  18. Da hat sie anscheinend noch nicht daran gedacht, dass sie einen neuen Job suchen wird. Ein paar Schritte vorausdenken ist immer hilfreich. Da ist man sich nicht sicher, ob man lachen oder weinen soll. Vielleicht hilft es weiter, falls sie in Zukunft als Comedian auftreten möchte.

  19. @Roman: Wo lästert sie den hintenrum????

    Sie gibt bloß nach der Kündigung ein „Feedback“. Soll sie etwa ihren Mund halten?????

  20. Total Klasse 🙂

    Dies Farmzeugs ist wohl echt eine Plage. Ein Kollege saß auch schon auf heissen Kohlen. Er hatte irgendwie vergessen zu ernten und hatte den ganzen Abend Angst, daß wieder seine Felder leer geklaut werden. Naja, so bekommt man die Leute dann aber auch wieder früh ins Büro zurück 😉

  21. Die Idee ist schon Klasse, ob nun Marketing oder eigene Gedanken 😉

    Einfach kurz, prägnant und treffend mit toller Mimik und Gesteckt …

  22. In den letzten 3 Bildern wurde doch die Person ausgetauscht. Hat sogar was anderes an. Ist wahrscheinlich so ein Aufmerksamkeitstest. Aber die Idee ist trotzdem gut.

  23. Das ist immer noch die selbe. Ich gucke hier mit 4 Augen auf die Bilder.
    Die anderen Klamotten hat die an ?!um zu zeigen wie sexy sie ist!?

    Wegen HPOA und so ne….

  24. @Bastian: Jau, hast Recht.

  25. Ausgezeichnete Idee.
    Ich wünsche mir, daß so etwas oder ähnliches mal im Bereich Pflege / Betreuung realisiert wird !
    Ich werde die Idee im Hinterkopf behalten …

    Danke Carsten K.

  26. also, mit dem hpoa muss ich spencer ein klein wenig recht geben. sonst scheint ja recht inkompentent zu sein. rechtliche konsequenzen? für wen?

    ich würde sie einstellen! denn von farmville bin ich mittlerweile runter.

    KChristoph, auf deinen beirag bin ich gespannt!

  27. JürgenHugo says:

    @tom:

    Wenn einer Farmville spielt, stellt der Chef den vielleicht gern als Gärtner ein!? :mrgreen:

  28. Fake – siehe hier. Man, ein bisschen mehr Recherche bitte!! 😉 Trotzdem lustige Geschichte.

  29. Erinnert ein bisschen an Angelina Jolie die Dame, oder?

  30. An Stefan:
    Auch wenn durch deinen recherchierten Hinweis der ganzen Geschichte wohl der Wahrheitsgehalt entzogen wurde, (ich hab‘ das nur, weil ich der englischen Sprache nicht sehr verbunden, überflogen)halte ich an dieser feinen Idee fest.
    Sind es nicht gerade die „Traumgeschichten“, die auf ihre Realisierung warten ?

  31. Da geb ich Dir voll und ganz recht. Wer träumt nicht davon, so einen Abgang zu haben. Nur sieht die Realität leider etwas anders aus. Da sind es Konzerne wie Kik, Lidl, Schlecker und wie Sie nicht alle heißen, die es schaffen ihre Mitarbeiter aufs schlimmste zu behandeln und trotzdem hält niemand von denen einen Schild in die Kamera und quitiert seinen Job. Leider. Träume können schön sein.

  32. An Carsten und spez. Stefan:
    Ja, die verordnete Realität …
    Ich bin sicher, daß durch eure Hinweise bei erst einmal einem Menschen der „Kik, Lidl, Aldi, Schlecker, Pflegeheim, BP, EDV, Gen-Mais und wie Sie nicht alle heißen-Kommerz-Knoten“ platzt.
    Vielleicht sogar eine Idee für ein Projekt.
    Das Projekt bietet das weiße Brett und den Platz für den Menschen …

  33. Hier isse – is n Fake – aber ein schöner 🙂

    http://www.facebook.com/elyse.porterfield

  34. Naja, die Jenny hat damit gezeigt dass sie
    a) Telefonate ihres Chefs belauscht
    b) Daten, die geheim und für sie tabu sind auswertet („Office Snitch“)
    und
    c) dass sie unter der Gürtellinie nachtritt (Mundgeruch)

    Eigentlich ein ganz, ganz schlechter Stil. Ich würde so jemand nicht beschäftigen wollen.

  35. politikerfreund says:

    Was für eine FRECHHEIT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wem soll man dann noch vertrauen können!!!

  36. JürgenHugo says:

    @politikerfreund:

    Mir! Denn ich kommentiere auf dar Seite vom Caschy, deswegen ist alles automtisch superwahr, was ich sa- schreibe! :mrgreen:

  37. Also doch Marketing! Es gibt immer mehr Fakes, was kann man da heute noch glauben?

    Dann steht der Karriere jetzt nichts mehr im Weg.

  38. Als Schauspielerin hat Elyse Porterfield scheinbar noch nicht so viel Erfahrung, in der IMDb ist nichts von ihr zu finden.

  39. @ jens:
    Welche rechtlichen Konsequenzen soll das denn haben? Kannst Du auch hier in Deutschland machen – welches Gericht wird da schon einer Klage zustimmen? Es wurde niemand explizit mit vollem Namen genannt. Ich kann mir sehr gut vorstellen dass die Kleine nen geilen Arsch hat – die Vorderansicht verspricht jedenfalls sehr viel.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.