Wie arbeitet ein Touchscreen?

Normalerweise bin ich kein Infografik-Freak (ehrlich gesagt hasse ich Infografiken – bin eher der Sendung mit der Maus-Typ) aber diese finde ich relativ gut und passend. Während die meisten von uns vielleicht den Unterschied zwischen resistiv und kapazitiv kennen, ist dies bei anderen vielleicht nicht der Fall. Deswegen mal die folgende Infografik, die einige Dinge über Touchscreens erklärt.

How Does a Touchscreen Phone Work?

Daher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6099692

    das war schon mal Thema bei der Sendung mit der Maus 🙂

  2. …und damit das auch einem „Sendung-mit-der-Maus-Typen“ wunschgerecht erklärt wird:
    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6099692

  3. Haha, was glaubt ihr eigentlich, was ich Sonntags immer mache? 😉

  4. nicht schlecht der Doppelpost 🙂

  5. Schon bei der Überschrift dachte ich an die Sendung mit der Maus, erst recht bei deinem Satz am Anfang. Wollte eigentlich den Link posten, bin aber wohl nicht der erste 😉
    Auf jeden Fall eine gute Grafik! (Wenn auch nicht so gut wie die Maus…)

  6. lol – 2 sind mir zuvor gekommen — wollte auch das Sendung mit der Maus-Thema ansprechen 😀

    EDIT: WTF? – jetz sinds 4 geworden 😀

  7. „Während die meisten von uns vielleicht den Unterschied zwischen resistiv und kapazitiv kennen, ist dies bei anderen vielleicht nicht der Fall.“ – muss man sich auch mal auf der zunge zergehen lassen.. ;o)

    dass das neonode son speziellen hat, wusste ich gar nich.. hab noch 2 rumliegen, muss ich mal wieder rauskramen! 😀

  8. Das aus der Mediathek kann man sich ja nicht angucken, Augenkrebsgefahr!

    http://www.youtube.com/watch?v=XHddYd2kdzA

  9. Resistive Touchscreens können auch Multitouch unterstützten, der Touchscreen des Asus Eee PC T101MT hatte z.B. ein resistiven Touchscreen und konnte mit zwei Fingern bedient werden 🙂

  10. Weia, wie viele gucken denn die Maus??? Sind denn wenigstens neben uns auch noch ein paar Kinder dabei?? 😀

  11. is nich der altersdurchschnitt der sendung mit der maus – gucker irgendwo bei 39? *meinemalgelesenzuhaben*

  12. Mausschnitt ist irgendwie Mitte 30 oder so…..Ich ich hol‘ die Tonne ab… 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=jS1owXMIHFc

  13. unter „Wie arbeitet ein Touchscreen?“ verstehe ich eigentlich wie ein TS wirklich technisch funktioniert und nicht ein paar Eigenschaften der versch. Technologien…

  14. CarpeDraconis says:

    You made my day! Das Müllabfuhr Video hab ich noch in Erinnerung gehabt, aber nicht diesen tollen Kölsch-Akzent.

  15. gute erklärung.
    muss aber gestehen, dass ich die letzte variante bis eben grade noch nich kannte.
    man(n) lernt nie aus!!!

    BTW: die maus rulez!!!
    immer sehr ansehnlich erklärt.
    auch gut, die folge in der die funktionsweise des internets erklärt wird.

  16. schön wie unkompliziert Informationsvermittlung sein kann 😉

    wenn sich doch alles so einfach darstellen ließe.

    Wenn du auf die Sendung mir der Maus stehst, dann dutube doch mal nach „RSA Animate“ 😉

  17. Ganz stimmt das aber nicht, es gibt anscheinend auch für die Kapazitiven Displays Stifte zur Bedienung, hab noch keinen getestet. Aber man sie auf jeden Fall kaufen 😀

  18. Was hier nicht erklärt wird, ich würde gern wissen wie sich der Druck auf die Screens auswirkt. Wenn ich eine Zeichenapp habe muss ich die Pinselstärke immer erst einstellen. Auf meinem iPad habe ich noch keine App gefunden die auf Druck funktioniert.

  19. Na gut, jetzt wissen wir alle, wie ein Touchscreen funktioniert.
    Aber kann man diesen auch während des Frühstücks(Essen aus der Hand, Chips oder Erdnüsse naschen usw)betätigen? Ich bin der Meinung: mit Fettfinger flutscht das richtig gut.
    Übrigens Fettfinger sind der Normalzustand, wie können sonst Figerabdrücke gesichert werden.
    Mein Rat: wer einen Touchscreen benutzt, sollte Handschuhe anziehen, dann bleibt der Bildschirm sauber und fettfrei

  20. @Tommi

    bei kapazitiven Touchscreens gibt es keine Druckempfindlichkeit 😉 Da wird es auch keine Apps gehen

  21. „Capacitive->How it works->The current is broadcast from the corners of the screen…“
    Und da ist für mich die Stelle wo es interessant geworden wäre.
    Wie macht er das? Wie funktioniert dort die Sensorik?

  22. Nun beim Neonode und dem System zForce sieht es ein wenig anders aus und daher stimmt die Infofrafik nicht !

    Das Neonode baut natürlich ein IRdA-Grid auf und das ist kostengünstiger als die anderen Displays, dazu kommt noch das man eigentlich kein Glas auf dem Display benötigt, daher auch kein Glasbruch entstehen kann – ist u.a. bei Sonys neustem E-Reader auf zForce Basis so.
    Die Displayablesbarkeit ist auch besser, da man via Infrarot die Lichtstärke als Sensor auslesen (wie es beim Neonode N2 erfolgt) und die Helligkeit anpassen kann.
    LG Jens (www.neono.de)

  23. 3lektrolurch says:

    Was mir fehlt, wäre die Info, welches Display auch transreflektiv sein kann, also z.B. Sonnenlicht als Beleuchtung nutzt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Transreflektiv

  24. Gute, anschauliche Grafik. Doch mit der Maus verstehen es alle noch besser. Sollte man in Schulen zeigen für die heute so „klugen“ Jugendlichen.Haben tun sie alle eines, die funktionsweiße weiß aber keiner.
    Noch etwas:Laut einer Wissenssendung deren Name mir leider entfallen ist soll es möglich sein den Touchscreen auch per Würstchen zu bedienen.Welchen Sinn das auch immer haben soll…

  25. Frank Kraeh @ Testberichte Testsieger Magazin says:

    Hallo

    Ich habe gehört das geplant ist eine Sendung mit der Maus raus zu bringen die für die Generation gemacht ist die mit der Sendung aufgewachsen ist.
    Ich bin da mal gestand und freue mich darauf 😉
    LG
    F.Kraeh

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.