Wichtiges Windows-Update im Anflug, selbst Windows XP wird bedacht

Wann ist eine Software wirklich am Support-Ende angekommen? Wenn eine Firma dies beschließt? Fakt ist: Windows XP gibt es immer noch und darf auch gerne als Walking Dead bezeichnet werden. Schon lange aus dem Supportzeitraum gefallen, besserte Microsoft noch einmal nach, um große Sicherheitslücken zu schließen. Doch damit nicht genug, das Unternehmen befürchtet eine weitere Reihe Angriffe im Stil von WannaCry, sodass man beim aktuellen Patchday nicht nur Windows 10 und andere im Support befindliche Systeme unterstützt, auch Windows XP bekommt wieder ein Sicherheitsupdate. Und wieder einmal weiss man nicht, ob es dieses Mal die letzte Ölung ist – oder ob Microsoft weiterhin trotz Einstellung des Supportes bei großen Sicherheitslücken nachpatcht. Eigentlich hätten sie hart bleiben müssen und das Supportende einhalten.

Microsoft teilt mit:

“In reviewing the updates for this month, some vulnerabilities were identified that pose elevated risk of cyberattacks by government organizations, sometimes referred to as nation-state actors, or other copycat organizations… To address this risk, today we are providing additional security updates along with our regular Update Tuesday service. These security updates are being made available to all customers, including those using older versions of Windows.”

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ist mein Englisch so schlecht oder schreibt Microsoft da dass sie eine Gefahr sehen von Angriffen ausgehen von Regierungsorganisationen?

    Hut ab MS!

  2. ja und nein ( im cyberraum ) eher regierungsnahe orginasitionen oder solche die so tun als ob sie eine nation darstellen ( bsp bot netzwerke nur aus einem land nutzen )

  3. Wenn man Zugang zum OEM Portal hat weiß man dass MS weiterhin Patches für WES2009 veröffentlicht… Und die gehen auch für Windows XP 🙂 so ein Akt ist das dann nicht den auch public zur Verfügung zu stellen

  4. Eine Software ist vor allem dann irgendwann am Supportende, wenn sie closed source ist.

  5. pyrobahne says:

    „Eigentlich hätten sie hart bleiben müssen und das Supportende einhalten.“

    Das ist ziemlich engstirnig!
    Mit dem Supportende ist das immer so eine Sache.
    Ich finde es sehr gut, dass es noch Patches für XP gibt.
    Geht bitte nicht immer von euren PC´s & Lappys aus!
    Klar, da ist fix ein neues Windows draufgebügelt.
    Aber es gibt noch viele Werkzeugmaschinen und Industriesteuerungen, die nun mal keinen Support für neuere Betriebssysteme mehr bekommen.
    Wir haben hier noch einige Maschinen mit Windows XP und sogar noch ein paar mit NT 4 (!!!) in der Firma.
    Soll man die nur verschrotten, weil da ein altes Betriebssystem drauf ist, obwohl die noch ansonsten super laufen und eine neue 250.000 € kostet?
    Ja klar, natürlich sind die in einem eigenen Sub-Netz und auch ansonsten so gut wie möglich abgeschirmt vom restlichen Netzwerk. Aber die IT bei uns schaut da immer mit einem ängstlichen Auge hin. Ganz ohne Netzwerk geht es aber auch leider nicht wegen Programmen hin und her schieben oder Online-Service auf der Maschine.
    Ich bin jedenfalls froh, dass es für die älteren Betriebssysteme noch solche Sicherheitspatches gibt!!!

  6. Also, auch ich finde es richtig, daß Microsoft auch Windows XP pacht. Warum ? Nun, weil die ungepatchten System dann im Netz mehr Schaden anrichten, wenn diese gekapert werden. Und auch, weil Microsoft seinerzeit schlampig gearbeitet hat. Über den Sinn oder Unsinn vom Upgrade auf Windows 10 kann man reichlich streiten.
    Und mein Lieblingssystem ist immer noch Windows 7, Windows 10 ist in der Menuführung einfach zu Dau-lastig. Und die Einstellungen sind ein Graus, wenn man sich in Windows 7 auskennt.

  7. Was haben alle nur gegen das gute Windows XP! Bei Windows XP handelt es sich neben Windows 7 um das einzige aus meiner Sicht benutzbare Betriebssystem der Firma Microsoft. Das die Userschaft gängelnde Betriebssystem Windows 10 ist alleine wegen seiner Datenschutzfeindlichkeit ganz einfach nur Dreck.

  8. Sehe ich genauso Caschy ! MS ist nicht dafür verantwortlich wenn XP trotz Supportende weitergenutzt wird, und dadurch Schaden entsteht. Außerdem bindet das nur nötige Entwicklungsressourcen ein System zu unterstützen was schon fast 16 Jahre alt ist.

  9. Meine Frau arbeitet noch mit XP – aber nicht mit dem Internet Explorer. Kommt das Update automatisch, wenn immer ‚automatisch‘ eingestellt war?

  10. „Eigentlich hätten sie hart bleiben müssen und das Supportende einhalten.“
    Warum? Schon mal über den Tellerrand des „ich kauf‘ mir jedes Jahr das Neueste“ hinausgedacht?

    „MS ist nicht dafür verantwortlich wenn XP trotz Supportende weitergenutzt wird, und dadurch Schaden entsteht. Außerdem bindet das nur nötige Entwicklungsressourcen“
    Programmierer hat MS bestimmt genug. Und offensichtlich haben sie XP ja schon fehlerhaft ausgeliefert. Bestimmt waren viele der Sicherheitslücken auch schon vor dem Supportende bekannt, wurden aber nicht gefixt. Wenn XP eben nachweislich noch viel genutzt wird (auch weil es in bestimmten Situationen eben nicht einfach ersetzt werden kann) stellen die Sicherheitslücken ja auch eine Gefahr für umgebende Systeme und Netze dar. Da das Unternehmen mit den alten Windows-Versionen reich geworden ist, ist der Service angemessen.

  11. @wok: Windows XP und „jedes Jahr neu kaufen“ in einem Satz? Wow 😉

  12. Wieso WOK ? Weil MS Windows XP jahrelang verkauft und daran verdient hat, sind sie automatisch dazu verpflichtet lebenslangen Support zu liefern ? Das ist aber nicht das Problem von MS wenn WinXP noch viel genutzt wird, sondern das der Anwender. MS hat klar gesagt das der Support ausläuft, und wer das weiter nutzt der ist selbst dafür verantwortlich wenn er dadurch Probleme bekommt.

  13. Ich denke wenn Microsoft WinXP open source machen würde, dann würden sich bestimmt noch ein paar entwickler finden lassen, welche da freiwillig das system sicher halten.
    Das mit den Industriemaschinen ist eigentlich ganz schlimm, kenne aus meiner Ausbildung im Elektrotechnik Bereich eine Firma, die Windows 95 auf einer Messmaschine laufen hat.

    Industrie sollte auf Linux setzen, dann da gibt es bestimmt immer noch jemanden als Entwickler der das Teil am laufen hält

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.