Whoop: Integration von Apple Health geht in die Beta-Phase

Seit etwas über einem Jahr benutze ich neben der Apple Watch auch den Fitnesstracker von Whoop, der zum Teil etwas genauer über bestimmte Dinge Auskunft geben kann. Vor allem im Bereich des Schlaftrackings hat er seine Stärken und die Apple Watch wird eh über Nacht geladen.

Heute früh ploppte dann eine Benachrichtigung in der App auf, die mich fragte, ob ich denn nicht an der Beta-Phase zur Apple-Health-Integration teilnehmen möge. Ich warte schon lange auf diese Funktion, einen Teaser bekam ich bereits während eines Interviews mit einem Whoop-Manager. Das Anschalten der Synchronisation ist wie üblich ein Kinderspiel. Ihr könnt entweder alle oder nur bestimmte Elemente  synchronisieren.

Aktuell – und da bin ich etwas enttäuscht – unterstützt die Integration nur den Import. Das heißt, wenn ihr mit der Apple Watch ein Training aufzeichnet, wird dieses automatisch in Whoop importiert. Der von mir so gewünschte Export von Daten und vor allem des Schlafes fehlt hingegen leider (noch). Wer weiß, wie sich das Ganze entwickelt. Seid ihr Whoop-Nutzer und besitzt ein iPhone? Dann schaut mal nach, ob ihr auch an der Beta teilnehmen könnt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. @Oliver: Mal ganz abgesehen von den anfallenden monatlichen Kosten: Welchen konkreten Mehrwert bietet Whoop denn gegenüber einer Apple Watch mit optionalen Add-Ons wie AutoSleep, HeartWatch oder HealthFit, die zumindest mir mehr Daten über Schlafverhalten, Herzfrequenztrends und meinen Körper beim Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Fitnesstraining liefern, als ich überhaupt brauche?

  2. Ich freue mich aber schon über den Import. Nutze Whoop schon seit mehr als 2 Jahren und bin sogar Pro Mitglied, daneben erst eine Fenix 5X, eine Apple Watch 6, und nun seit Kurzem die Fenix 7X. Jetzt zum ersten Mal, mit der neuen Fenix denke ich darüber nach das Whoop nicht mehr zu brauchen. Die Schlaf-Tracking-Auswertungen sind fast gleich von den Werten. Auch, wenn ich Whoop als genauer einschätze. Whoop mag ich hauptsächlich wegen der genauen Strain (Was habe ich geleistet) anzeige, und für die Recovery (Wie gut habe ich mich am nächsten Tag erholt) anzeige. Es berechnet dadurch meine Erholungszeit und sagt mir morgens, wie viel ich maximal trainieren sollte. Auch halte ich mich an das Schlaf-Coaching mit ausgezeichneten Ergebnissen. Auch log ich jeden Tag bestimmte Verhalten und bekomme am Monatsende die Auswertung ob sich das auf mein Recovery ausgewirkt hat. Da ich viel immer Ausprobiere ist das einer der anderen Hauptgründe für das Whoop für mich. Was mich aber tierisch nerve, dass ich die Work-outs, die ich mit Garmin oder Apple Watch aufgezeichnet habe, immer manuell noch mal in Whoop anlegen musste, um dort die Auswertung zu sehen und das Logging zu haben. Wenn die jetzt aber automatisch importiert werden, wäre das für mich schon mal der Gamechanger. Aber nur weil ich wie gesagt Parallel noch mit Uhr z.B. die Sätze und Zeiten logge. Aber schauen wir mal wie das Feature wird. Und bis ich entscheiden muss, ob ich Whoop verlängere, vergeht noch einiges an Zeit (habe immer die langen Laufzeiten). Aber was die Subskription angeht, sehe ich es mehr als Gerät auf Raten. Und dafür das ich in der Zeit schon ein Whoop 3 und ein Whoop 4 bekommen habe, ist es im Vergleich zum Kauf von Apple Watch oder Fenix richtig günstig. Alleine für den Preis der Fenix 7 kann ich lange die Subskription von Whoop bezahlen und würde da sicher noch das Whoop 5 und Whoop 6 bekommen.

    Grüße Basti

  3. Fichtenschreck says:

    Fand ebenfalls die Apple Health „Integration“ enttäuschend. Ich denke man möchte nur Daten abgreifen. Das Gewicht habe ich zum Beispiel freigegeben, aber in der Whoop App wird weiterhin das „alte“ Gewicht angezeigt.

    Vielmehr hat mich da gefreut, dass die Whoop App seit ein paar Wochen endlich die Uhrzeit im 24h Format angibt.

    @Alex, ich nutze Whoop seit über einem Jahr – mehr aus Interesse an der Technik, als am sportlichen Nutzen. Die Auswertung der Software liefert gute Ergebnisse. Allerdings ist die Hardware (Strap – ich habe den 3.0) die große Schwachstelle. Neben der Tatsache, dass ich schon den dritten Strap habe Aufgrund defekter Vorgänger, finde ich die Messungen bei Sportarten, wie funktionell Fitness, Kampfkunst, etc. einfach zu ungenau. Du kannst zum Beispiel einen Puls von 180+ erzeugen, indem du den Strap am Handgelenk hast und den Arm kreisen lässt. Ich nutze deshalb nur noch das Bizep Band, da es die besseren Ergebnisse liefert. Aber kein Vergleich zur Genauigkeit der Apple Watch oder einem Brustgurt. Ich denke wenn du Ausdauerathlet bist, hast du einen Nutzen von Whoop, ansonsten ist es nichts was man unbedingt benötigt. Ich werde mein Abo nach den 1,5 Jahren nicht mehr verlängern und nur noch die Apple Watch nutzen…ok und beim Radfahren den Garmin Edge.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.