White Noise: Ambient-Sound-App für Android kostet aktuell nur 10 Cent

Google Play Store Artikel LogoEs gibt Apps, die Stufe ich in Sachen Funktionalität für mich persönlich irgendwo zwischen Aluhut und Globuli ein. Das liegt zu 100 Prozent an mir, da können ruhig auch Wirkungen vorhanden sein. Bisschen Macke hat ja jeder. Womit wir auch schon zur App kommen, die für Android aktuell für 10 Cent zu haben ist. White Noise sorgt für Umgebungsgeräusche. Natürliche Umgebungsgeräusche, die sich auch kombinieren lassen. Sie sollen bei der Entspannung ebenso helfen wie zur Beruhigung von Kindern oder beim Einschlafen. Ich möchte nicht abstreiten, dass das funktionieren kann, aber man muss sicher auch der Typ für sein. Bin ich nicht, vielleicht aber Ihr. Denn die App scheint gar nicht schlecht gemacht zu sein.

Sie bietet 40 Sounds, die perfekt geloopt sind, weitere gibt es von whitenoisemarket.com. Ebenso ist es möglich, eigene Sounds aufzunehmen. So ließe sich zum Beispiel das heimische Umgebungsgeräusch für Reisen konservieren. Die App kommt auch mit einem Wecker, der sich in Sachen Farbe und Helligkeit auch anpassen lässt, damit er auf dem Nachttisch nicht stört.

Die zahlreichen Bewertungen bestätigen der App mit 4,7 von 5 Sternen durchaus ihr Können. Wenn Ihr also empfänglich für entspannende Geräusche seid, greift zu, viel billiger als 10 Cent kann es ja nicht werden. Vielleicht auch eine gute Gelegenheit für Skeptiker, um so eine Geschichte einmal auszuprobieren.

White Noise
White Noise
Entwickler: TMSOFT
Preis: 1,09 €+
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot
  • White Noise Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Weiß ja nicht ob es nur mir so geht & ist wirklich nicht böse gemeint, aber euer Schreibstil (auf dem Blog) ist teilweise schrecklich. Da machen die ersten paar Zeilen schon keine Lust mehr auf den restlichen Artikel. Ihr seid doch ein Blog mit großer Reichweite, warum nicht mal ein Schreib-Coaching in Anspruch nehmen? Bitte als anregende Kritik sehen. Für mich persönlich ist blogtogo ein Blog mit gut zu lesenden Beiträgen. Kenne seine Reichweite nicht, aber die Artikel sind in der Regel echt gut zu lesen. Hab mit blogtogo nichts am Hut und will auch keine Werbung dafür machen; wollte einfach mal ein gutes Beispiel zeigen.

  2. Siehste, so gehen die Meinungen auseinander. Ich hab mich nach dem ersten Satz weggeschmissen vor Lachen. Weiter so, Sascha! Will ich Beiträge ohne Augenzwinkern lesen, gehe ich zur Tagesschau.

  3. Sascha schreibt meiner Meinung nach wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Ich kann das gut lesen.
    Auch wenn dies ein Tech-Blog ist, lese ich gern locker geschriebene Artikel und nicht nur reines Fachgeschwafel.
    Damit ist zum fachlichen Inhalt gar nichts ausgesagt. Nur zum Schreibstil.

  4. Reihe mich mal der gern lesenden (schreiben wie der Schnabel gewachsen) Gesellschafft hier ein.
    Das ist seine (Sascha) Persönliche Meinung, das mach dieses Blog zu dem was es ist.

  5. Jeder von den Jungens hat seinen eigenen Slang, weiter so….
    Ach ja, die App ist cool.

  6. Ehrlich gesagt, gefällt mir hier sowohl der lockere Schreibstil, als auch die Themen ansich. Von meiner Seite aus: gerne weiter so – ich bin oft und gerne hier…

  7. timon1973 says:

    Der Stil passt einigermaßen. Immerhin ist er noch nicht auf dem Niveau der Huffington Post oder einiger Chip Online Redakteure. Ich bitte nur, mehr auf Rechtschreibung zu achten.
    Zum Inhalt: Danke für den Hinweis. Meinem Sohn (1 3/4) helfen einige Geräuschkulissen tatsächlich, abends runter zu kommen und besser einzuschlafen.

  8. Fragt mal einen Tinnitus-Geplagten… Da helfen solche Geräuschkulissen ungemein beim Einschlafen!

  9. Bitte nichts ändern an euren Schreibstil! Ich lese schon ewig diesen Blog und ich bin eigentlich nicht so der Blog Leser Typ.

    Wenn jemand so schreibt kann man davon ausgehen das es wirklich seine Meinung ist und er nicht nur versucht die Leserzahl nach oben zu treiben.

    Spart euch den Schreib-Coach und kauft euch davon eine Schreib-Couch 🙂

  10. Schreibcoach ? Augen auf bei der Berufswahl, geht’s noch ?

  11. „Niveau einiger Chip Online Redakteure.“ Der war gut. *lol*

    einfach weiter so. Da verstehen wir einfache Leute das auch. 😉

  12. btw. ich nutze die App wiklich von Zeit zu Zeit beim Einschlafen. Perfekt um Umgebungsgeräusche, die ich zur genüge in meiner Umgebung habe, auszublenden. Und ich habe weder Aluhut auf, noch werfe oder inhaliere ich Globuli.:-)

  13. Blach Mac says:

    @ Aman: Absolut. Ein lockerer Schreibstil ist eine feine Sache, aber wenn die Hälfte des Textes aus Füllwörtern und künstlich aufgeblähten Sätzen besteht, dann wirkt das laienhaft bis schludrig. Das ist umso bedauerlicher, weil die Themenwahl hier wirklich gelungen ist.

  14. Die Artikel richten sich halt an den gemeinen „Techie“ und haben daher (zurecht) nicht viel Anspruch.

    Entweder man findet das in Ordnung, oder man sucht sich seine Infos halt woanders. Ist ja nicht so, als ob es keine Alternativen mit ausgebildeten Schreiberlingen gäbe.

  15. @Blach Mac
    Irgendwie beruhigend, dass ich nicht der einzige bin der so denkt. 😀

    @alle anderen
    Ich kann die Umgebung und die Zielgruppe hier schon gut einschätzen, aber da der Blog eine große Reichweite hat, ist eine gewisse Professionalität zu erwarten – auch beim Schreibstil. Das ist etwas, was ich schon länger in den Artikel bemerkt habe. Klar, früher, als alles hier etwas kleiner war, war das OK. Natürlich soll sich der Blog treu bleiben, aber auch in gewisser Weise entwickeln. Ich erwarte hier sicherlich kein Essay wie von einem Germanisten.

  16. @Aman: du hast sicherlich insoweit recht, als das die technologische Entwicklung, gerade in dem Bereich, der hier begleitet wird, zu einer Abnahme kommunikativer Fähigkeiten in der Gesellschaft führt. Somit wäre es nicht verkehrt, der tech-affinen Zielgruppe hier etwas substanziellere Kost zu bieten. Aber man muss die Leser halt auch dort abholen, wo sie sich befinden…

    Ich habe schon mehrmals überlegt, caschy den ein oder anderen Gastbeitrag anzubieten, der mal mit den üblichen Mythen aufräumt, die hier in den Kommentaren regelmäßig (ernsthaft) vertreten werden. Die dafür notwendige Komplexität passt hier aber nicht hin.

    Von daher studiere ich lieber weiterhin das Verhalten der Kommentatoren und genieße.

  17. Haha, ich habe auch nur den ersten Satz gelesen und fand es schon genial. Weiter so. Die App teste ich mal.

  18. Alleine wegen des ersten Satzes hat sich das Lesen des Artikels gelohnt. – Bitte weiter so, denn genau das macht in meinen Augen den Blog so authentisch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.