Where the magic happens: mein Arbeitszimmer

Mal wieder etwas aus der privaten Schiene. Eine der häufigsten Fragen von Lesern dreht sich um meine benutzen Wallpaper oder tatsächlich um meinen Schreibtisch.Ich habe damals immer viele Schreibtische gehabt und diese kurioserweise schnell kaputt oder einfach schäbbig bekommen. Ich hatte mir dann Ende 2011 einen Schreibtisch aus Naturholz gekauft, weil ich diesen verklebten Sperrholzscheiss einfach nicht mehr sehen kann und mal was ordentlich wollte.

IMG_2881

Wie gesagt: wenn ich irgendwelche Fotos von Technik poste, auf denen der Schreibtisch zu sehen ist, kam oft die Frage nach dem Modell. Ich hatte seinerzeit darüber gebloggt und es ist immer noch der gleiche: ein Goliath, den ihr beim Dänischen Bettenlager bekommt. Bis heute nicht geölt oder so. Passe aber auch drauf auf, Tassen nur auf einen Untersetzer. Tatsächlich nutze ich dafür ne CD. Bin immer noch sehr, sehr zufrieden. Rustikales Ding mit viel Platz. Passt zu mir.

[werbung]

Allerdings ist es mir in der letzten Zeit auf den Nerv gegangen, zuviel Geraffel auf dem Schreibtisch stehen zu haben. Ich teste ja ganz gerne mal das eine oder andere Gerät, aber wenn der ganze Krempel auf dem Hauptschreibtisch liegt, dann macht mich das irgendwie unruhig. Ein Genie beherrscht das Chaos? Nun gut, ich bin kein Genie und kann am besten an einem aufgeräumten Schreibtisch arbeiten. Was also tun?

IMG_2889

Ich habe ja noch ein wenig Platz bei mir im Arbeitszimmer und bin aus diesem Grunde heute noch einmal losgefahren. Kein weiterer Goliath, der wäre mir zu mächtig als Zweitschreibtisch, aber ich habe mir wieder einen aus Naturholz gekauft. Dieses Mal habe ich zu Royal Oak gegriffen, 1,40 Meter breit und 199 Euro teuer. Angebot. Und da eh irgendwann mal die Frage kommen wird, was das für ein Tisch ist, blogge ich einfach mal wieder drüber.

IMG_2892

Gute Qualität und in wenigen Minuten zusammengebaut. Schubladen waren bereits verbaut, also vier Beine ran und fertig. Was auf dem Schreibtisch steht? Derzeit ein Dell XPS 12, dazu ein Monitor und ein Minirechner, ein Intel NUC. Kaum größer als ein Apple TV, dafür alles drin.Auch habe ich meine Ladestation ausgelagert, die steht jetzt auf dem Zweitschreibtisch.

IMG_2887

Bei Hornbach habe ich mir dann vorhin noch für 20 Euro eine neue Schreibtischlampe geholt, ganz schlicht in silber, klare Formen, kein Geraffel. Tjoa. Ansonsten offenbare ich euch mal einen Blick in mein Arbeitszimmer. Nicht speziell, einfach ne piefige Bude. Über meinem Hauptschreibtisch hängt übelster Kitsch – aber es ist Kitsch aus meiner Heimat Dortmund. Kram, der mir echt was bedeutet. Darauf der 27er iMac von 2009, der bald in Rente geht. Der neue iMac ist bestellt.

An der anderen Wand hängen noch zwei meiner Trikots, insgesamt habe ich circa 40. Über dem zweiten Schreibtisch seht ihr ein paar meiner Mützen. Basecaps trage ich durchgängig seit frühester Jugend. In der letzten Zeit aber eher weniger. Ich weiss nicht wieso. Liegt es am Alter? Ich weiss es nicht. Ich werde am 23. Februar 36 Jahre alt. Vielleicht hänge ich die Mützen irgendwann mal ab. Eventuell mal große gerahmte Poster von Falco und Freddie Mercury kaufen. Das hätte was. An Wänden muss was hängen. Leere Wände sind kalt, seelenlos und einfach furchtbar. Anscheinend habe ich auch eine „Weiße-Rauhfaser-Tapeten-Phobie“.

IMG_2900

Ach ja, da steht ja auch noch ein Schrank. Keine Ahnung, ich glaube, dass es sich dabei auch um einen aus der Serie Royal Oak handelt. Hatte ich mal im Angebot geschossen. Auf dem steht das All-in-One-Gerät und der Router. In den Schubladen? Was Männer so haben. Kabel und anderes Geraffel. Ich habe in der untersten Schublade mein Synology-NAS positioniert. Nein, keine Wärmeprobleme.

IMG_2897

Rechts neben dem Schrank (hinter der Pflanze) stehen noch meine zwei Gitarren. Ich bin aber total unmusikalisch, deswegen sind es nur die Gitarren für meine PlayStation. Guitar Hero – das kann ich wohl ein wenig. Was habe ich denn noch vergessen? Den Stuhl? Alle Welt fragt mich, wie ich darauf sitzen kann. Hatten wir irgendwann mal gekauft und ich hatte mir einen für das Arbeitszimmer geschnappt. Hatte schon zig Bürostühle, aber ich mag es hart. Ich kann diese wippenden Gelenkdinger aus schwarzem Leder-Imitat nicht ab. Kann man vielleicht gepflegt drin chillen, aber ich kann halt nicht arbeiten, wenn ich auf so einem Stuhl sitze. Hab schon Dutzende ausprobiert. Rückenschmerzen? Hatte ich damals, alles Vergangenheit seit ich meinen jetzigen Stuhl nutze.

Jau, das war mal ein kleiner Einblick in mein Arbeitszimmer, in meine Welt – where the magic happens.

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. wenn ich mal so organisiert wäre… bekomme ich irgendwie nicht hin.
    Bei mir könnte ich auch das Foto einer umgekippten Papier-Tonne einstellen…
    Den Tisch würde ich trotzdem mal ölen… 😉

  2. Christian Deysson says:

    Hallo @caschy.Habe ich Dir eigentlich schon mal geschrieben, wie sympathisch (weil kompetent, aktuell, reflektiert und menschlich) Dein Blog ist? Vielen Dank für so viele gute Beiträge und alles Gute in Deiner Denk- und Schreibstube.
    Herzlich, Christian

  3. @Christian: Danke 🙂

  4. Sehr symphatisch weil viele wohl denken, dass dein blog mittlerweile aus irgendnem glas und alu gesäumten neo kaltlich geflutetem bunkerbuero entspringt:D Gefällt mir gut. Danke fuer die persoenlichen Eindruecke.

  5. @Rene…in echt isses auch so. Oben die langweilige Butze, unter der Erde dann alles. Wie bei Resident Evil….

  6. Wie bekommst du eigentlich die Kabel für das NAS in den Schrank? Hast du hinten an der Wand ein Loch gebohrt?

  7. Nice… was mich wundert das das Holz nicht pflegeintensiv ist…
    Also ich gehe schonmal davon aus das die freifliegenden Vögel im Arbeitszimmer Flugverbot haben.

    Auf jeden Fall sieht das Büro super aus, aber auch ich könnte auf dem Stuhl nie arbeiten!

  8. @Typografix: Doch, die dürfen ab und zu zu mir 🙂
    @Tobi: Die Schubladen haben hinten ne Spalte

  9. Sehr schön. Ein Tipp, falls du mal Rückenschmerzen vom vielen Sitzen bekommst (so wie ich, argh): ein elektrischer Schreibtisch. Der fährt auf Knopfdruck hoch (zum Im-Stehen-Arbeiten) und wieder runter (zum Beim-Lümmeln-Arbeiten). Die Abwechslung ist gut für den Rücken. Und Spaß macht so ein Ding auch noch.

  10. Hi Cashy,
    immer wieder schön zu sehen, dass Du ein sympathischer Typ geblieben bist:-) Grüße aus dem schon karnevalistischem Köln 🙂

  11. Oooohh naaaaaiiinnnn ….. der DeLorean musste weichen!!!! =o)

  12. Stefan Keppler says:

    Vielen Dank für die lesenswerte und unterhaltsame Abwechslung zwischen all dem täglichen News-Mainstream. Das Beste was ich seit langem gelesen habe, bevor es nun wieder in den Kampf durch die News-Masse geht. Allergrößten Respekt!

  13. schönes büro, gefällt mir, nur würde ich meinen eigenen holzstuhl mitbringen, einen jasper-chair – so einen gerichtsstuhl aus den usa: hart und saubequem auch nach vielen stunden 🙂 solltest du dir mal ansehen, gibts bei myheritage in münchen oder teurer bei manufactum..

  14. bei dem Stuhl werden jegliche Hämoriden ausgequetscht bevor sie sich erst bilden können. Bei ca. 10 Artikel am Tag verbunden mit der Recherche, bist du bestimmt so abgelenkt – das du den Druck aufs Sitzfleisch eh nicht mehr spührst. lese den Blog jeden Tag – weil ich keine Lust habe Gizmondo und Engaged etc einzelnd zu durchwühlen. Naja solange du dir sonst nichts abquetscht – ist sowieso deine Sache.

    Hoffe der Blog bleibt in seiner Form so erhalten. Anregung vom mir währe ein Vlog/ Wort zum Sonntag – mit allen Experten, wenn hier schon mit solchen Homestorys aufgewartet wird.

  15. ..kann man das hier löschen war zu kreativ formuliert – sollte keine Anmache oder herabwürdigend sein.

  16. „Nicht die 0815-verspäteten Technik-News, von zig anderen Autoren.“

    Genau, das mag ich auch!

    Und ich keinne keinen anderen Blogger, der von seiner Wohnung berichtet.
    Denn davon war ich schon scharf, wie das aussieht, cashy, du hast mich nicht entäuscht!
    Ich glaube, sympatisch und aufgeräumt gehören immer zusammen. 😉
    (jetzt gibt es nur noch den 2. und letzten Blog (ja mehr Feeds habe ich nicht, der ganze trash mit spamblogs oder toten blogs wo monate nichts reingeschrieben wird, von hypeblogs wie wo jeder 2. Eintrag das Wort apple beinhaltet, pfui) der mich intressiert, der mit den dealz, und dann bin ich wunschlos glücklich)

  17. Sieht nett aus!

    Ich muss mich nochmal für den Post damals über Deinen ersten neuen Schreibtisch bedanken – ich hatte letztes Jahr noch so ein furchtbares Holzimitatding, das sich in seine Einzelteile auflöste, und weil Dein Schreibtisch so gut aussah, bin ich auch beim bewussten Laden (den ich gar nicht im Blick hatte, weil die Filialen immer so verrümpelt aussehen) auf die Suche gegangen. Jetzt steht in meinem Wohnzimmer seit bald einem Jahr ein Royal Oak mit Rollcontainer, den ich wirklich mag. Massivholz ist doch was Feines. Ich habe allerdings geölt und abgeschliffen, was die Oberfläche angenehmer anzufassen macht.

  18. Danke für den Einblick Caschy. Eine Frage, die Boxen? 2.1 oder „nur“ Stereo? Wenn es nur ein Stereo ist, welche sind es?

  19. Hatte ich mal gebloggt 😉 Teufel Motiv 2 – sind 2.1 – sind die besten, die ich kenne. Liebe die Dinger.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.