WhatsTablet & WhatsPad holen WhatsApp auf euer Tablet

whatsapp artikel logoBereits in diesem Beitrag berichtete ich darüber, wie man WhatsApp auf das iPad bringt. Es gibt sicherlich einige Menschen, die das aus Bequemlichkeitsgründen so nutzen, vielleicht, weil das Smartphone für andere Dinge gebraucht wird oder an der Ladestation hängt. Nachdem ich gestern über App for WhatsApp berichtete, kam der Hinweis auf WhatsTablet. Während App for WhatsApp 99 Cent kostet und WhatsApp auf das iPad bringt, ist WhatsTablet zu 100% kostenlos und für die Android-Plattform gedacht. Passt mir ganz gut, habe ich im Smartphone- und Tabletbereich doch eh beides und konnte so mal WhatsApp auf mein Pixel C bringen. Wie bei App for WhatsApp ist das Ganze kein eigenständiger Client, sondern zapft das WhatsApp Web an. Man muss also initial einmal den QR Code scannen und kann dann WhatsApp auf dem Tablet nutzen.

whatsapp tablet

Bilder und Text kamen in meinem Test auch fehlerfrei an, ebenfalls konnte ich Texte, Bilder und Dokumente senden. Was nicht funktionieren wollte, das ist das Empfangen und Senden von Sprachnachrichten, das unterstützt WhatsTablet für Android offensichtlich nicht. Dennoch – die Grundfunktionen sind da, die App bringt WhatsApp auf das Tablet, dafür gibt es den Daumen nach oben und die Empfehlung.

Ebenfalls kostenlos, doch für das iPad ist WhatsPad, eine App, die ebenfalls in den Kommentaren zu App for WhatsApp gennant wurde. Funktioniert ebenso wie WhatsTablet, ist aber für das iPad gedacht. Funktionierte in meinem Test wie gewünscht, beherrscht Benachrichtigungen, kann aber offenbar auch keine Sprachaufnahmen aufnehmen oder wiedergeben. Wer darauf verzichten kann, der kann sich auch die 99 Cent sparen, die App for WhatsApp kosten würde.

Tablet für WhatsApp
Tablet für WhatsApp
Entwickler: WhatsTablet
Preis: Kostenlos+
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
  • Tablet für WhatsApp Screenshot
WhatsPad
WhatsPad
Entwickler: Tobias Brieger
Preis: Kostenlos
  • WhatsPad Screenshot
  • WhatsPad Screenshot
ChatMate for WhatsApp
ChatMate for WhatsApp
Entwickler: Bastian Roessler
Preis: 3,49 €
  • ChatMate for WhatsApp Screenshot
  • ChatMate for WhatsApp Screenshot
  • ChatMate for WhatsApp Screenshot
  • ChatMate for WhatsApp Screenshot
  • ChatMate for WhatsApp Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich habe es jetzt eine Woche lang getestet und mein Fazit: Deinstalliert!

    Weiß nicht, ob es am Tablet liegt, aber mein Tablet läuft ansonsten recht flüssig und stabil. Diese App ist so träge und langsam, dass es keinen Spaß macht, damit Nachrichten zu empfangen/senden. Selbst Nachrichten, die ich auf dem Smartphone schon lange beantwortet habe, werden Stunden später auf dem Tablet noch als „ungelesen“ gezeigt.
    Tablet ist ein Asus MeMo Pad FHD 10 LTE.

    Dann verzichte ich lieber auf die App …

  2. Kann ronny nur zustimmen. App war auf meinem Nexus 7 viel zu träge.

  3. Das Gute an einem Android Tablet ist doch, dass man WhatsApp nativ als Client nutzen kann.

    In meinem Bekanntenkreis wurde der Oma meiner Freundin ein iPad geschenkt (vor einem Jahr schon), einfach, weil da einzelne Personen Apple überzeugt sind.
    Jetzt gibt es eine Familiengruppe in WhatsApp, die anlässlich ihres 80. Geburtstages eingerichtet wurde. In dieser wurden auch schön die Bilder vom Geburtstag rein gestellt.
    Aber wer fehlt als Einzige in der Gruppe und kann sich die Bilder nicht anschauen? Die Oma natürlich!
    Wirklich ganz großes Kino!

    Sollte man ihr jetzt auch noch ein Smartphone geben, damit sie mit dem Tablet in die WhatsApp Gruppe kann? Ich glaube nicht!

    Wenn sich auf einem Tablet WhatsApp nicht installieren lässt, dann ist es für das Tablet für mich ein KO Kriterium! Und dabei hätte man es so einfach und vor allem bei dem vergleichbaren Preis mit einem hochwertigen Android Tablet lösen können!

    Der Oma die Bilder zB. per Email zuzusenden ist keine zumutbare Lösung. Genau so wenig wie ein anderer Chat Client. Es sind bei uns nun mal alle bei WhatsApp…..

  4. Was soll man dazu sagen… benutzt nen ordentlichen IM Client der auf allen Geräten funktioniert!? Dann braucht man keine 3rd Party Tools die es entgegen der (vermutlich sogar in den AGBs festgehaltenen) Richtlinien irgendwo ruckelig darstellen.

  5. Ich suche immer noch einen Client für das iPad der auch einen Zeilenumbruch beherrscht. Leider wird die Nachricht dann aber immer sofort abgeschickt, wenn man ‚Return‘ tippt.

    In Firefox benutze ich das AddOn ‚WhatsApp Desktop‘, da funktioniert das.

    Hat noch jemand einen Tip?

  6. Im WhatsApp Client selber kann man in „Einstellungen -> Chat“ festlegen, ob die Enter Taste eine neue Zeile hinzufügen oder die Nachricht abschicken soll, zumindest unter Android.

  7. @Dinae, wer lesen kann…

  8. @Sven, geht auf dem iPad leider nicht. Da gibt es keine Einstellmöglichkeiten…

  9. @Michael, hatte übersehen, dass es sich in deinem Fall um einen Web Wrapper handelt.

  10. Pawel Pajda says:

    @Klaus Ich habe auf meinem Nexus 7 2013 WhatsApp installiert bekommen: zuerst APK aus dem Netz heruntergeladen, „unbekannte Quellen“ für kurze Zeit aktiviert, WhatsApp installiert (ich denke, beim zweiten oder dritten Versuch hat es geklappt) und über eine Festnetznummer aktiviert (so lange warten, bis der Telefonanruf mit dem Code kommt…). Läuft bei mir einwandfrei im vollen Umfang! Würde ich an deiner Stelle ausprobieren…

  11. @Sven WhatsApp ist ein Messenger. Und damit bestenfalls eine Notlösung für ein wirkliches Kommunikationstool auf einem großen Bildschirm. Wozu Fotos dort einstellen, wenn man sie meist nur auf so einem Smartphone-Bildschirm betrachten kann? Der Ansatz, in WhatsApp mehr zu sehen als einen SMS-Ansatz ist meiner Meinung nach falsch. Es gibt Millionen von besseren Möglichkeiten, Fotos für Gruppen im Internet zugänglich zu machen.

  12. @Pawel Pajda:
    Auf meinem Tablet habe ich neben dem Test der hier besagten App trotzdem WhatsApp als App laufen, auch als APK aus dem Internet geladen.
    Allerdings läuft dieses nicht mit der Smartphone-Nummer, sondern mit der Nummer der Tablet-Simkarte. Folglich erhalten ich Nachrichten hier nicht parallel. Deswegen habe ich WhatsTablet probiert, es aber wie oben schon geschrieben bereits wieder deinstalliert …

  13. @MIchael: hast Du es einmal mit SHIFT-ENTER, ALT-ENTER oder STRG-ENTER probiert?

  14. @Matthias, ich glaube du hast das Prinzip nicht verstanden…

    Bei uns ist jeder schon bei WhatsApp und so ist es auch die einfachste Möglichkeit, alles zu teilen!
    Wozu also dann auf andere Plattformen ausweichen? Das ist keine Lösung!

  15. Whatsapp kennt jeden Freundeskreis indem die einfach schauen wer welche Handynummern in den Kontakten. Heftig wie man nicht nur sich selbst sondern auch seine Freunde verrät wenn man den „kostenlosen“ (muhaha) Messenger benutzt.

  16. Wann lässt man diesen WhatsApp Müll endlich fallen? Alleine schon dass die Telefonnummer allen Gruppenbeteiligten gezeigt wird, ist ein ganz großes Kino. Was wenn ich in einer Gruppe sein will, aber nicht jeder meine Handynummer sehen soll? Die Clientintegration bzw. Synchronisation ist auch erheblicher Mist Bsp. Smartphone/Tablet/PC.
    Telegram macht das super.

  17. Frage!! Ich werde als Dauer in angezeigt obwohl ich whattablet geschlossen habe.. was mach ich da?

  18. Dauer on meinte ich

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.