WhatsApp: Weiterleiten und Teilen an mehrere Benutzer parallel möglich

whatsapp artikel logoWenn es eines gibt, was bei der Verwendung von WhatsApp wirklich richtig nervt, dann ist das die Problematik, die immer dann auftritt, wenn man mehreren Benutzern den gleichen Text zukommen lassen will oder man eben das niedliche Bild des würgenden Kätzchens an so viele Kontakte wie möglich versenden möchte ohne gleich eine Gruppe eröffnen zu müssen. Die derzeitige Beta-Version 2.16.230 bietet den Nutzern wohl nun genau diese Möglichkeit. Direkt im Weiterleiten-Dialog bekommen die Benutzer nun die Option, einfach mehrere Empfänger für die zu versendende Nachricht auszuwählen.

Genauso verhält es sich dann auch beim Teilen von Inhalten über WhatsApp aus anderen Apps heraus, eben wie schon erwähnt beispielsweise aus der Galerie. Dabei werden die drei am häufigsten angeschriebenen Kontakte auch noch ganz oben in der Auswahl gelistet, so dass zum Beispiel „Schatzi“, „Muddi“ und „Chef“ immer direkt gefunden werden können, um die würgende Mieze zu erhalten.

AFFIX_20160811_230729

(via Androidpolice)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Gibt´s bei Theeema schon lange!

    Nur das Big Brother nicht mitliest!

  2. *dass.
    Mehr hab ich zu dieser Diskussion nicht mehr beizutragen, das ist schlimmer als DSDS, immer die gleichen Argumente, immer der gleiche crap. Nicht am Freitag =) Schönes Wochenende!

  3. Pferdenarr says:

    YAY, endlich

  4. @Thrust. Es gibt nunmal genau ein (1) Argument FÜR Whatsapp, und das ist die Verbreitung. Drücken wir mal die Daumen, daß (dass) den übrigen Menschen auch mal die Augen aufgehen 😉

  5. Broadcasts senden gab es ja auch quasi schon von Beginn an. Nun ist es also endlich komfortabler.

  6. Wenn man schon Werbung für Threema macht, sollte man es auch richtig schreiben ^^

  7. Die Version 2.16.228 kann das auch schon.

  8. Threema kann genauso gut ein von der NSA gut getarnter honeypot sein, das Gegenteil hat noch keiner bewiesen.

  9. @zacov

    Und die Russen sollten sich mal lieber um ihr eigenes Land kümmern, statt ständig in Deutschland als Meinungsvergifter aufzutreten!

  10. Keine Ahnung was das mit den Russen zu tun hat, aber es ist schon schräg, dass an der Verschlüsselung von WhatsApp massiv gezweifelt wird, während Threema blind vertraut wird. Wenn schon, dann sollte man an allem zweifeln, dessen Quellcode man nicht geprüft und selbst kompiliert hat.

  11. Das gibt es doch schon ewig und nennt sich Broadcast – oder nicht?

  12. Wie sieht es denn bei der iOS-Version aus? Wann kommt diese Funktion hier auch?

  13. Der Kran bringt einen Witz in die angespannte Runde: Woran erkennt man einen Threema Nutzer? Er sagt es Dir schon, keine Sorge.