WhatsApp vereinfacht den Start von Gruppenanrufen


Beta-Nutzer von WhatsApp kennen die Funktion bereits seit Ende November. Gruppenanrufe lassen sich leichter erstellen. Anstatt erst einen Einzelnen anzurufen und dann dem Gruppenanruf weitere Teilnehmer hinzuzufügen, kann man jetzt direkt die drei Gesprächspartner auswählen, mit denen man einen solchen Anruf tätigen möchte.

Tippt man auf den Anrufe-Tab, präsentiert sich ein neuer Button über den Kontakten: „Neuer Gruppenanruf“ – Betätigt man diesen, kann man mehrere Kontakte gleichzeitig auswählen und startet erst dann den Anruf. Nutzt man die Funktion der Gruppenanrufe viel, kann dies schon zeitsparend sein.

Auch aus einer Gruppe heraus lässt sich die Funktion nutzen. Tippt man das Hörersymbol in einem solchen Chat an, bekommt man die Gruppenteilnehmer präsentiert und kann ebenfalls eine Mehrfachauswahl treffen. Allerdings bleibt es auch hier beim Limit von 4 Personen pro Anruf, man kann also maximal drei weitere Kontakte auswählen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Mir wäre eine Funktion lieber über die man Anrufe und Sprachnachrichten abschalten kann.

  2. so nen Gruppenanruf hätte ich im Frühjahr noch gut gebrauchen können, ich finds gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.