WhatsApp stellt mit Zwangs-Update Nutzer vor Probleme, Workaround möglich

Unser aller Lieblings-Messenger WhatsApp macht wieder von sich reden. Menschen, die WhatsApp auf einem Android-Gerät nutzen, werden heute mit einer freundlichen Aufforderung begrüßt, dass man WhatsApp updaten soll. Anders ist kein Zugang zu den Nachrichten zu bekommen. Sieht man sich auf Twitter um, bereitet dieses Zwangs-Update anscheinend größere Probleme. 13 MB ist das Update groß, zu groß für manche Geräte. Es gibt auch Berichte, dass trotz ausreichend freiem Speicher das Update scheitert.

Einen Workaround für das Problem gibt es auch, man muss das Systemdatum des Smartphones ändern und WhatsApp neu starten. Keine befriedigende Lösung, für manche aber wohl erst einmal die Möglichkeit, WhatsApp überhaupt weiter nutzen zu können. Update: Dieser Workaround scheint nicht zu funktionieren, wie man den Kommentaren entnehmen kann.

Sucht man bei Twitter aktuell nach WhatsApp + Update, scheint es sich nicht um Einzelfälle zu handeln. Einzelfälle sind eher die, bei denen das Update klappt. Bereits neulich gab es Verwirrung um ein nicht vorhandenes WhatsApp-Update.

Vor einer Deinstallation und Neuinstallation von WhatsApp kann man derzeit auch nur abraten. Die App lässt sich nicht mehr neu installieren, man bekommt nur die Meldung, dass sie bald installiert wird. Manche schreiben auch von einem Fehler „-101“ beim Update-Versuch.

Wie sieht es bei Euch aus, habt Ihr das Update bereits erhalten? Oder die Aufforderung? Hat alles geklappt oder steht Ihr vor ähnlichen Problemen wie hier beschrieben? Funktioniert bei Euch der Trick mit dem Datum?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

106 Kommentare

  1. Bei mir ist vor ein paar Minuten ein SMS Bestätigungscode von WhatsApp reingerauscht als hätte ich mich neu angemeldet was aber definitiv nicht der Fall ist.

    Ist das bei noch jemanden passiert ?

  2. Ich konnte es heute Morgen auf dem Galaxy Ace von meinem Sohn updaten. Bei meinem Moto G hab ich nix von Problemen gemerkt.

    Bin gespannt, wann die Tiraden aller: „BÖÖÖH, JETZT HAT FACEBOOK WHATSAPP KAPUTT GEMACHT!“ kommen… 🙂

    Menschen sind manchmal sehr merkwürdig.

  3. Bei mir lief das Update heute Nacht auch ohne Probleme durch.
    @TTX: Ich habe mit den 13 MB durchaus Probleme und nicht besonders viel Zeug aufm Handy. Aber nicht jeder ist in der Lage sich immer ein akutelles Smartphone zu kaufen. Das ist zumindest bei mir finanziell nicht drin.

  4. @Patrick Harzheim: 200MB Speicher frei!?
    OT
    Herzlichen Glückwunsch das zeigt doch mal wieder das die Hersteller recht haben mit Geräten 8GB & kleiner + kein microSD.
    Das ist bei meinen Bekannten das meiste Problem „zugemüllt“ mit Bildern und Videos und dann moppern wenn Updates Fehlschlagen.

  5. „Unser aller Lieblings-Messenger WhatsApp“?

    Nö.

    Alle meine Geräte sind frei von diesem Schrott und Kinderspielzeug.

    Telegram und Hangouts sind deutlich besser.

  6. Meine Freundin konnte Whattsapp vor einiger Zeit nicht mehr updaten, weil der Fehler kam, dass zu wenig Speicher vorhanden war. Die gerate horten scheinbar temporäre Dateien oder Dateien deinstallierter Apps. Habe versucht vieles manuell zu löschen, hatte am Ende wieder 200 MB frei, Whattsapp wollte trotzdem nicht. Daraufhin Handy auf Werkseinstellung zurück gesetzt, ohne wirklichen Datenverlust massig Speicher frei und Whattsapp lies sich auch wieder installieren.

  7. Mein Whats App ist aktuell nicht mehr benutzbar. Systemzeit umstellen bringt nichts. Denn dann sagt WA einfach nur,das die Zeit nicht korrekt ist und ich eine neue einstellen muss.

    Und nun?? Updates runterladen geht nicht, geht nur öffnen und deinstallieren im Playstore.

  8. Jo,genau wie beschrieben…..
    Konnte mein whatsapp nicht öffnen,stattdessen kam das fenster,es sei seitdem 21.03.abgelaufen,so wie oben beschrieben.
    Versucht zu installieren,ohne erfolg,es sei nich genügend speicher ahhhhhhhh!
    Nach ner halben std löschen einiger daten nun endlich aktuaklisiert,jedochkonnte ich es immernoch nicht öffnen. Erst nachdem ich eine nachricht von einer meinen kontakten bekam,hatte ich endlich wieder zugriff.
    Werd mir wohl langsam ne alternarive suchen

  9. Kein Update und auch keine Probleme

  10. ein Hoch auf’s iPhone 😉

  11. Das ist halt, wenn man tolle neue animierte Icons will. Die findet man natürlich toll. Das die aber auch irgendwo auf dem Handy liegen sollten (damit man nicht unnötig Traffic verschwendet) ist allzu verständlich. Paar stört das, andere nicht…

    Aber das hält sich doch noch im Rahmen. Selbst ältere Geräte sollten damit keine Probleme haben, da die dann meistens ohnehin noch einen SD-Slot haben….

    Aber das hier wieder eine Nachricht draus gemacht wird, weil KLAR ist, dass es mal wieder eine Diskussion über WA und Alternativen auslöst war klar. Erzeugt halt Klicks.

    System-Datum umgehen hat btw. noch nie geklappt. Bei meinem XP war WhatsApp vor 1,5 Jahren schon vorinstalliert und der erste Hinweis war, dass ich es erst updaten muss, weil es halt ’ne veraltete Version war. Vorher ging nichts. Ist also nicht das erste mal.

    Aber schlimm, wenn man zu Updates gezwungen wird, was?

  12. Android 4.4.2: Keine Update Meldung, Version 2.11.186 läuft und läuft und …..

  13. @Besucherpete: nicht Gesamtspeicher mit „internem“ Speicher verwechseln. Mein Vater hat auch einige GB Speicher (gesamt), hat aber beim Sony zu wenig internen für Apps etc und daher genau das beschriebene Update-Problem. Leider ein gängiges Android-Problem auf älteren Geräten mit wenigem internen Speicher.

    Selbst mit solchen Problemen werden nicht zusätzliche User zu anderen Messengern wechseln. Vorher wird eine andere App gelöscht.

  14. u.a auch deswegen hab ich noch telegram auf dem handy. WA macht immer häufiger ärger.

    @mStern das geht immer so weiter. jeweils um ein monat mit 5 tage pause dazwischen.

  15. Zu Telegram kommen ab und zu neue Kontakte dazu, aber noch sehr überschaubar (< 10). Threema trotz Werbung auf Facebook etc.: keine Sau. Kostet ja mehr, obwohl das nur einmalig ist. Und wie immer: die Bequemlichkeit! "Wieso soll ich wechseln, die ANDEREN sind doch auch bei WhatsApp". Lemminge…

    Ich habe sowohl Hike, Telegram und Threema parallel installiert…aber zusammen <10 Kontakte. Bei WhatsApp jedoch alle. Selbst bei einem WA-Server-Hack-SuperGAU werden wohl so gut wie alle dort bleiben, man hat ja nichts zu verbergen.

  16. Ich verwende die Version der WhatsApp Homepage (aktuell ist .200) und habe keine Update-Meldung bekommen. Es scheint ohnehin eine gute Idee zu sein, diese Version zu benutzen; alle bisherigen Updatefehler konnte ich nicht beobachten.

  17. Vielen Dank erstmal für den hilfreichen Post.

    1.) Der Trick mit dem Datum funktioniert wunderbar.

    2.) WhatsApp lädt ja Einen sogar förmlich selbst dazu ein „falls das Datum korrekt eingestellt ist, ist diese Version veraltet – .. a-ha, soso, also wenn das Datum NICHT korrekt ist (oder so gemacht wird ;))) – so wird schwupptiwups aus dem 21.03.2014 z.B. 21.02.2014 😉 – ein Schelm, wer da Böse Absichten unterstellen will) und fertig is der Kas!

    3.) Das Problem geht aber bedeutend weiter / tiefer – was man auch an den anderen Kommentaren sieht – halb Deutschland regt sich darüber auf, dass in fremder Ukraine ein Topf Borscht umkippt (zumindest was die unmittelbare Bedeutung für die „Demokratie“ in Deutschland angeht) aber fast keiner regt sich über die eindeutige DIKTATUR am eigenen Rechner oder Handy – man bedenke nur, dass viele Nutzer noch WIN2000 benutzen und sogar noch oh Gott oh Gott – einfache Klapphandys zum steinzeitlichen Telefonieren – wenn das keine Erbsünde und Blasphemie ist! ;)))

    MOTOROLA MICROTAC FTW! ;)))

    Ich benutze WhatsApp – WENN ich schon „muss“, weil wieder irgendeine Dame danach fragt – auf einem NOKIA S5300 (aus dem Jahre 2008 ?) und stehe dazu 😉 Nix Android – böse alte Hexe JAVA! WEIL ES VERDAMMT NOCH MAL GEHT! Neulich noch als Reserve mir aus der E-Bucht für 20 EUR einen alten BLACKBERRY (ja auch da geht WhatsApp!) + HTC Explorer mit oh Gott ANDROID 2.2. – dafür mit Spracherkennung gezogen und spreche meine Nachrichten wie diese hier auch nun sogar bequem auf – kennt / hat jmd. das in seinem ANDROID 4.4 Handy für 500 EUR, was auch FUNKTIONIERT?

    NIEMAND BRAUCHT EIN NEUES HANDY ALLE 2 JAHRE! TELEFONIEREN KANN man immer noch mit einem SIEMENS S4 am besten! 😉 Ok mit einem NOKIA 3100 oder? EBEN!

    Niemand bei klarem Verstand kauft sich für 500 EUR ein „Phablet“ oder sonstigen Blödsinn nur für WhatsApp – ausser meine Ex, die seinerzeit für umgerechnet 900EUR den neusten iPhone „geleistet“ hat – … WEIL SIE EINEN HANDY MIT WECKER „GEBRAUCHT“ HAT! Aber man(n) sieht, dass 99% weiblicher Nutzer so sind.

    4.) Die wirkliche Frage ist jedoch – WARUM man(n) sich so über „SchwatzApp“, „Wart’sAb“ und sonstige „WarzApp“s aufregt, die man eig. genauso „braucht“ wie Warzen – FRAUEN! 😉 Denn eig. TELEFONIERT man(n) lieber mit ECHTEN Freunden oder NOCH LIEBER TRIFT MAN SICH – WENN man schon reden etc. will – wie noch vor 10 Jahren!

    5.) Und EIGENTLICH HATTE man ja schon – bereits in 1995-1997 – also VOR FAST 20 JAHREN ALLES, was man zur Kommunikation WIRKLICH BRAUCHT – ICQ + SKYPE! Aber – jmd. war zu faul / zu dumm sich den Accountnamen / Passwort zu merken. Denn über die Bindung an die Tel.-Nr. und den bescheuerten Aktivierungszwang + aufgezwängtem Abo ist ja alles so viel „einfacher“ und „toller“

    6.) Wir lesen über „1984“ MATRIX und andere Zukunfts-Horror-Szenarien, wo übermächtige Konzerne / Maschinen das Sagen haben und die Menscheheit am Allerwertesten ud merken beim fröhlchen WhatsAppen nicht wie wir schon längst in dieser Zukunft angekommen sind – ähnlch wie die Karnickel, die nur mit Grasen und Rammeln beschäftigt sind und nie den Blick nach oben richten wo der Geldgeier sie schon längst im Visier hat und die Krallen wetzt.

  18. Datum zurückstellen geht, bei einem Jahr meckert Whatsapp, ja. Bei nur 2 Tagen hats funktioniert

  19. Nun ich bin seit Anfang des Jahre weg von WA, mir gefiel nicht als Androiduser, mit meinen jährlichen Zahlung die „Appel-Fanboy“ zu subventionieren. Entweder alle Jahresabo zahlen oder alle einmalig.

    Kann als Alternative myEnigma empfehlen.

  20. @Besucherpete

    Als ob Code das Problem ist, das GUI trägt die „vielen“ MB durch die Gegend. Transparente Grafiken sind halt einfach nicht klein und PNG ist halt auch kein so tolles Format 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.