WhatsApp sperrt angeblich Nutzer nicht autorisierter Clients

WhatsApp geht aktuell wieder gegen Nutzer alternativer Apps vor. Letztes Mal als dies der Fall war, wurden Apps von Plattformen wie GitHub gelöscht, wenn diese unerlaubt die Schnittstelle oder offizielle Grafiken von WhatsApp nutzten. Jetzt geht es anscheinend den Nutzern an den Kragen. In der Disa.im-Community bei Google+ melden sich einige Nutzer, die von WhatsApp gesperrt wurden.

WhatsApp_Zensur

Noch scheint dies auch keine breite Aktion von WhatsApp zu sein, was sich aber schnell ändern könnte. Denn laut WhastApp-FAQ ist die Verwendung „eines automatisierten Systems oder einer nicht autorisierten App zum Senden von Nachrichten über WhatsApp“ nicht gestattet und kann in einer Sperrung enden. Es gibt noch mehr Gründe, warum WhatsApp eine Nummer sperren könnte, dank Info-Mail kann man diese bei Disa aber ausschließen.

Wenn der WhatsApp-Account gesperrt wird (wie in diesem Fall), erhält man eine Mail, die darüber informiert und auch die Gründe nennt:

Hi,

It appears that you are using an unauthorized client. Unauthorized clients contain source code which WhatsApp can not guarantee as safe. Your private information is potentially being passed to 3rd parties while you are using an unauthorized client.

Please uninstall your client and install an authorized version from:

www.whatsapp.com/download

After installing the authorized version, please contact support again from inside the app. Responses to this email will not be read.

Thank you for your understanding and cooperation.

Wie man der Mail entnehmen kann, kann man seinen Account auch wieder freischalten lassen, wenn man den offiziellen WhatsApp-Client installiert. Man soll sich dann über die App noch einmal mit dem Support auseinandersetzen.

Disa selbst gibt einem Betroffenen den Rat, erst einmal die offizielle App zu nutzen, bis die Lage geklärt ist. Bisher kannte man solche Bans nur von Nutzern, die eine VPN-Verbindung nutzten.

Da nicht bekannt ist, wie großflächig WhatsApp Nutzerkonten sperrt, sollte man gut überlegen, ob man eine Alternative zur offiziellen App verwendet. Das macht man in der Regel, wenn man WhatsApp viel nutzt, folglich wäre es umso schlimmer, wenn der Account plötzlich gesperrt würde. Generell sollte man überlegen, ob man Apps nutzt, die keine offizielle Anbindung an ein Netzwerk haben, da hat WhatsApp nämlich nicht ganz unrecht, bei solchen Apps kann man immer Gefahr laufen, dass Daten abgegriffen werden, die man vielleicht nicht abgegriffen haben möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

25 Kommentare

  1. hmm mist.. nutzte bis dato eigentlich WhatsRemote um am Computer via Whatsapp zu schreiben.. eine offizielle Alternative gibt es wohl nicht direkt ohne viel Traffic über Teamviewer und co. zu verpulvern…

  2. Wieder einer der Gründe wieso man keine inoffiziellen Clients verwenden sollte. Von potenziellen Sicherheitsrisiko mal völlig abgesehen.

  3. bin seit ca 2monaten gesperrt. Evtl weil ich Disa oder einen VPN benutzt habe. Hab WA schon mehrfach angeschrieben, interessiert dort niemanden.

  4. Wo (in den AGBs) steht denn, dass man kein VPN verwenden darf?

  5. Verärgert über WhatsApp says:

    ja toll, dann sollen sie mal bitte offizielle Clients herausgeben für MeeGo oder Sailfish OS… hat ja nicht jeder einen Droiden oder ein Eifon.

  6. Schadenfreude says:

    HAHA 😀
    (jabber/xmpp)

  7. Da zählt WhatsAppPLUS wohl auch drunter?

  8. Man wird wegen VPN gesperrt? Haha ich lach mich tod…naja gibt genug bessere Alternativen

  9. Kann mich @batzen21 nur anschließen, ebenfalls Disa und eine VPN genutzt und wurde gesperrt

  10. Wenn WA endlich mal den Client richtig aufbauen würde und nicht seit Jahren im Stillstand verharren würde, wäre es auch sinnvoll WA zu nutzen und nicht auf WA+ ausweichen zu müssen (Dateigrössen Limit, Themes, Full Customization, usw.). Andere Messenger (Ch@tOn allen vorran.) machen schon seit Jahren vor wie MultiClient, Customization und ein nützlicher Messenger aussehen kann, WA interessiert das aber herzlich wenig.

  11. Bei WhatsApps investiert man ja scheinbar kaum etwas in die App an sich, die Optik unter Android ist ja grausig, die Funktionen auch 🙁

  12. Als ob es Daten gibt die man abgegriffen haben möchte… was für ein Unsinn.

  13. Ein Grund mehr für Telegram, welcher alternative Clients explizit erlaubt.

  14. Bei WhatsApp+ bin ich mir nicht so sicher, denn es ist lediglich ein Mod, was auf dem original basis aufbaut.

  15. WICHTIG! AN ALLE WHATSAPP PLUS NUTZER!!!

    Ich nutze die neuste Version von Whatsapp Plus und wurde heute für 24 Std. gebannt!

  16. Mal abwarten. Bei mir bis jetzt keine Probleme. Was kam da für eine Meldung?

  17. Geile Sache… ist das der Neid von dritt Anbietern… ich wurde ohne jeglichen Grund gesperrt!!! Saubere Sache!!! Werde mal nach einer alternative suchen!!! Scheiß Dreck da!!!

  18. Ich habe hier: http://janl1.de/whatsapp.png mal ein Screenshot. Hatte Whatsapp Plus als ich den Ban bekam. Wenn ich auf Erfahre mehr klicke komme ich auf eine Seite von Whatsapp wo ich aufgefordert werden die Orginalversion zu verwenden.

  19. silke zdunek says:

    ich bin heute auch gesperrt worden.. die gleiche melsung habe ich auch edrhalten .. frage ist nur– geht es dann wieder ?

  20. Ich wurde gestern auch gesperrt. ..auf meine Uhr steht noch 12, 5 std weiß jemand ob es denn wirklich wieder geht? ?