WhatsApp sperrt alte iPhones aus

Na, habt ihr noch ein altes iPhone, welches vielleicht nicht mehr das aktuelle iOS unterstützt? Dann dürftet ihr unter Umständen ganz schön ärgerlich sein, sofern ihr WhatsApp nutzt, denn durch ein internes Update ist es anscheinend nicht mehr möglich, WhatsApp auf älteren iOS-Geräten zu nutzen.

WhatsApp

Ein offizielles Update hat es nicht gegeben, allerdings häufen sich seit heute die Bewertungen, dass WhatsApp nicht mehr nutzbar ist. Als Mindestvoraussetzung gilt  momentan iOS 4.3, das alte iPhone 3G hingegen unterstützt iOS offiziell nur bis zur Version 4.2.x. WhatsApp hat sich mittlerweile auch dazu geäußert: „It’s because Apple has stopped supporting old iOS versions and old iPhones in their most recent version 4.5 of Xcode, which is the tool (the only tool) that engineers use to make iPhone apps“. (danke Henryk, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Seit heute? Das habe ich seit Wochen!

  2. Mal ein kleiner Vorschlag, wäre hilfreich, Updates extra zu kennzeichen, man kommt sich ein bisschen blöd vor, wenn du etwas im beitrag ergänzt das man kommenthiert hat als das noch nicht da stand. danke und weiterso!

  3. Problem habe ich auch schon ewig…. Habe es erst gemerkt, als ich mein iPhone formatiert habe und dann die App laden wollte… Hab noch ne alte Version im Netz gefunden, aber die geht nicht, weil die App meldet: „Diese Version ist veraltet“ und kann die Bestätigungs-SMS nicht senden 🙁 Und ich geb sicherlich keine 600€ für ein neues iPhone aus, dass in ein paar Jahren nicht mehr unterstützt wird…

  4. Und was können die WhatsApp Entwickler dazu? Apple unterstüzt die alten iOS Versionen nicht mehr, die älteren iPhones werden von neueren Apps wie Facebook,Twitter,WhatsApp nichts mehr sehen… so ist das nunmal!

  5. Tjoa, damit ist das iPhone 3G wohl absolut Wertlos geworden. Sicherlich, an einen Weiterverkauf hätten die jetzigen Besitzer wohl eh kaum gedacht, aber mit dieser Umstellung des Entwicklerwerkzeugs wird es in einigen Wochen/Monaten wohl nicht mal mehr möglich sein das Gerät in der Familie weiter zu geben. Alte Apps kriegen kein Update mehr, neue Apps können gar nicht erst angeboten werden und nach einem Format des Systems kriegt man nicht mal mehr Apps die vorher eventuell noch gelaufen sind.

  6. Ich sehe die Schuld hier schon bei WhatsApp und weniger bei Apple, denn WhatsApp verhindert ja eine weitere Benutzung trotz unveränderter App-Version und unveränderter iOS-Version.
    Schade, habe WA wirklich gerne genutzt. Aber so werde ich wohl wieder auf SMS umsteigen, denn ein neues Smartphone werde ich mir deswegen nicht holen. Dafür funktioniert das gute alte 3G einfach noch zu gut.

  7. @Ben sollen die WhatsApp Entwickler wg. dem iPhone 3G/2G jetzt WhatsApp nicht mehr Updaten? Ich versteh deine Logik nicht… das Programm mit dem man iOS Apps schreibt (XCode), wurde auf eine neue Version geupdated, um sicherzustellen das die App auch auf neueren iOS Versionen arbeitet und um neue Funktionen (z.B. größeren Bildschirm und Auflösung des iPhone 5) benötigt man die neuste Version von XCode, die neuste Version aber unterstüzt leider nur noch iOS 4.3+. Sobald es jetzt also ein WhatsApp Update gibt und dein iOS Device dies bemerkt, wird die App einfach gelöscht.

  8. Sie müssten ja nur eine WhatsApp Version für die 3G Nutzer anbieten. Simple as that. Machen andere Anbieter teilweise auch so.

  9. @denizkoekden
    Ich hatte geschrieben „trotz unveränderter App-Version und unveränderter iOS-Version“.

    Natürlich kann WhatsApp die App für neuere Geräte aktualisieren, aber in meinen Augen sollte es auch weiterhin möglich sein, eine alte Version zu nutzen.
    Und bei mehreren anderen Apps war es bisher so, dass das Gerät zwar bemerkt hat, dass es eine neue Version gibt und diese auch nicht auf dem 3G läuft, aber es war trotzdem möglich, einfach die alte Version weiterhin zu nutzen.

  10. Sebastian Schumacher says:

    @denizkoekden: dein lezter Satz erklärt die verärgerung von nutzern wie Ben: Sobald ein Update kommt gibt es technisch probleme. So wies aussieht wurde aber kein Update gefahren und WhatsApp hat ohne Ankündigung auf den älteren Geräte den Dienst eingestellt. Man hätte den ganzen Ärger mit einer Anküdigung ala „ab dem nächsten update (vorraussichtlich %datum%) wird das iphone 3 nicht mehr supportet weil…“ vorbeugen können…

  11. Hey, ein neues Feature, das unter Datenschützern einen Run auf gebrauchte iPhones 3G auslösen könnte… 😉 Naja, bin froh, dass meine Frau ein 3GS bekommen hat und gespannt, wie lange das noch unterstützt werden wird. Frohes neues Jahr!

  12. Vielleicht gibt das Hike jetzt einen Hype, quasi ein Hyke 😉
    Hab Hike auf meinem iPhone 4 (iOS 5.1.1) aber ohne Kontakte macht so eine App wenig Sinn, aber vielleicht kommen jetzt ein paar dazu!

  13. Moin
    So plötzlich kann es einen Treffen.. mein MacBook 2008 wurde genau so locker zu Altschrott delklariert. Die Grafikkarte unterstützt das neue OS nicht… also Schluß von meiner Seite mit nicht Grafikkarten unterstützenden Herstellern!!
    Ton

  14. denizkoekden 2. Januar 2013 um 11:54 Uhr

    @Ben sollen die WhatsApp Entwickler wg. dem iPhone 3G/2G jetzt WhatsApp nicht mehr Updaten?

    Ich sehe da im Prinzip kein Problem.
    Entwickler sollen halt einfach alle 2-3 Jahre mal ne neue Version verkaufen/veröffentlichen,und die alte einfach im Store leigen lassen.

    Dann kann sich jemand der ein altes Gerät hat(oder einfach dei alte version besser fand),immer noch die alte laden.

  15. Dafür sind die 3G Preise bei Ebay aber noch extrem hoch, für 20-30€ würd ich mir ja eins kaufen

  16. tja, so zwingt man die leute ein neues gerät zu kaufen – ein schelm der böses dabei denkt. nicht wahr, apple?

  17. Eigentlich ist es eine Schweinerei. Da wird die App bei der Installation/Start gekauft und soll auf Lebenszeit dann gelten und hier sieht man wie lange so eine Lebenszeit dauert. Ich werde, wenn ich 90 bin, auch nur noch Autos kaufen, die mindestens 20 Jahre Garantie haben 😉

  18. Ist doch eigentlich DIE Gelegenheit eine große Usermasse mal zu den sicheren Alternativen zu bringen.

    Und wer hier ernsthaft die Schuld bei Apple sucht, der scheint mehr als verblendet zu sein. Dass WhatsApp absoluter Frickelkram ist und die Entwickler ignorantes Pack, sollte mittlerweile bedingt durch die negative Presse der letzten Wochen auch bei den Allerletzten angekommen sein.

    Da finde ich es ehrlich gesagt mutig, sich jetzt noch so ein Eigentor zu schießen. Aber Größenwahn kommt ja bekanntlich vor dem Fall. Ich hoffe nur, der Aufprall wird hart.

  19. WhatsApp hat nichts an der App an sich geändert und man hätte auch bei Updates weiterhin die alten Versionen unterstützen können.

    Was WhatsApp geändert hat, ist der Aktivierungsprozess. Erhielt man – wenn die Aktivierung über die InApp nicht funktionierte – bisher einen dreistelligen Code, ist es jetzt ein sechstelliger (zwei Blöcke a‘ drei Stellen).

    Was WhatsApp in seiner Aussage behauptet, es läge an Apple stimmt einfach so nicht.

  20. Also ich sehe hier Whatsapp schon in der Verantwortung.

    Ich bin auch betroffen und ich habe seit Wochen die gleiche Whatsapp Version und iOS Version installiert. Alles hat prima funktioniert und von einem Tag auf den anderen ging es nicht mehr. Ich habe kein Update etc gemacht. D.h. für mich, dass whatsapp intern irgendeinen Schalter umgestellt hat, der die alten Whatsapp Versionen vom Server abgekoppelt hat.

    Nicht gerade die feine englische Art 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.