WhatsApp: So wird das Zurückrufen von Nachrichten aussehen

WhatsApp wird weitreichende Änderungen bekommen. Eine dieser Änderungen ist jetzt – allerdings noch nicht funktional in meinem Test – auch optisch in der Betaversion von WhatsApp für Android in Erscheinung getreten. Man wird Nachrichten nämlich zurückrufen können. Nachrichten als solches kann man schon lange löschen, allerdings verschwinden diese nur bei der Person, die sie löschte. Ein Zurückrufen ist etwas anderes – hier wird die versendete Nachricht beim Absender und beim Empfänger gelöscht. Bei WhatsApp ist dies wie folgt realisiert: Man drückt lange auf den abgeschickten Text, bis oben das Menü erscheint.

Hier drückt man dann auf die Mülltonne. Es erscheint ein Feld mit den Auswahlmöglichkeiten Löschen und Zurückrufen. Löschen löscht die Nachricht, Zurückrufen löscht die Nachrichtl beim Absender und Empfänger gleichermaßen. In einer internen Version von WhatsApp löschte diese Funktion gelesene und ungelesene Nachrichten, bislang ist nicht bekannt, wie WhatsApp final damit umgeht. Andere Messenger – wie Telegram – erlauben ein Löschen von bereits gelesenen Nachrichten auch beim Empfänger.

[irp]

Wie oben erwähnt: Taucht frisch in der Betaversion auf, aber nicht funktional. Bereits seit Ende 2016 gibt es Hinweise auf die Zurückrufen-Funktion von Nachrichten in WhatsApp, auch in der aktuellen iOS-Beta ist es schon zu finden. In der iOS-Version, über deren Neuerungen in der Beta wir schon berichteten, wird es unter anderem neue Funktionen für Sticker, GIF-Dateien und Quick Replys geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Will ich nicht! Brauch ich nicht! Ich hoffe man kann es auch unterbinden, dass bei einem lokal was gelöscht wird!

  2. Wenn das nur um die letzte Nachricht geht, geht das noch in Ordnung. Manchmal formuliert man eine Aussage, sendet sie ab und denkt sich: „Mist! Das war doch zu hart formuliert“.

    Wenn es um mehr geht, u.U. ganze Gesprächsverläufe, wäre es ein Grund, den Anbieter zu wechseln. Ich mache doch nicht jedes mal Screenshoots, wenn ich ein unangenehmes oder wichtiges Gespräch aufheben will.

  3. Finde ich teilweise sogar sehr sinnvoll.
    Beispielsweise in Info-Gruppen, wo immer mal wieder irgendein Mist rumgeschickt wird, der da nichts zu tun hat.
    Administrator löscht die Nachricht und fertig. Übersicht bleibt auch gewahrt.
    Bei privaten Nachrichten – ja warum soll man das nicht unterbinden dürfen – fänd ich auch gut.

  4. Das mit dem Aufräumen von Gruppen ist eine gute Idee!

  5. Jim Phelps says:

    @Nina
    uuuuh… das ist ja richtig übel!

    Ich hoffe, dass hier darüber ausführlich berichtet wird.
    Aber vermutlich würde ein solcher Beitrag hier weniger Beachtung kriegen als z.B. einer mit dem Titel „WhatsApp integriert ein neues Pups-Emoji“.

  6. Sowas gibt es schon sehr lange, dazu noch moderierte Channel wo nur die Admins allein was reinschreiben können und in diesen Channels kann jeder der egal wann reinkommt noch den aller Ersten Post nachlesen.

    nennt sich TELEGRAM das App
    Schmeißt WA in die Virtuelle Tonne!!!

  7. PS: 48Studen Nachrichten korrigieren, jederzeit Löschen bei allen Chatteilnehmern ob im Privaten 1zu1 talk oder in Gruppen oder im Channeln (bitte nicht mit Gruppen verwechseln, ähnlich aber nicht das Selbe)

  8. Ich würde sowas auch begrüßen, auch bei bereits Nachrichten, die der Empfänger schon gelesen hat.

  9. Sorry, etwas wirr, der Text … „auch bei Nachrichten, die der Empfänger schon gelesen hat“, wollte ich natürlich schreiben. Hier im Blog fehlt so eine Funktion auch, und zwar ganz dringend! 😉

  10. Schön wie WhatsApp andre Kopiert/klaut. Sei es Instagram, snapchat oder Telegram

  11. Schön dass Whatsapp sowas auch bekommt.

    Nur was mich immer wieder verwundert und zugleich auch belustigt sind die die unter jeden Messengerbeitrag gleich posten müssen was Threema/Telegram so kann und wie sie eh angeblich komplett sicher sind.
    (Wohlgemerkt zwei Messenger dessen Kryptographie dem Axolotl Protokoll weit unterlegen ist)

  12. Diese Funktion gibt es bei Telegram nicht nur schon lange. Sie ist bei Telegram auch besser implementiert. So kann man Nachrichten halt dann zurückrufen, wenn sie der Empfänger NOCH NICHT gelesen hat. Alles andere ist doch Mist.

  13. Eigentlich braucht es diese Funktion m.E. nicht zwingend.

    Vor dem Schreiben das Hirn einschalten. Sollte man das mal vergessen kann man immer noch miteinander reden und sich ggf. entschuldigen.

    Das ist sicher besser als auf einem fremden Gerät Dinge zu löschen 😉

  14. Das muss man unterbinden können, dann ist es in Ordnung. Wichtige Gespräche dürfte man nicht zurückgerufen können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.