WhatsApp: Service nicht verfügbar

Viele Leser melden uns gerade, dass der Messengerdienst von WhatsApp nicht verfügbar ist. Dass Problem wird nur temporärer Natur sein, mittlerweile ist dieser Umstand auch der Firma hinter WhatsApp bekannt. Via Twitter ließ man verlauten, dass man an der Behebung des Problems arbeite. Senden und empfangen von Nachrichten funktioniert also erst einmal nicht, es steht die gute alte SMS oder der Griff zum Telefonhörer nebst anderen Messengern zur Verfügung 😉 (Update: soll wieder gehen, gegebenenfalls Smartphone neu starten)

whatsapp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Socke voll Popcorn says:

    Und dafür zahle ich 89 Cent im Jahr. FRECHHEIT.

  2. Smartphone neu starten hat bei mir geholfen. Nachrichten wurden schon mal versendet und ich empfange auch wieder ein paar.

  3. Bei mir klappt es wieder.

  4. Wenn jetzt mal BlackBerry schon den BBM in den AppStores hätte…

  5. Hier klappt’s auch wieder (WP8)

  6. Geht doch wieder xD Wie sie das alle auf Facebook posten!

  7. Die sollen lieber mal das Update auf Version 3.0 raushauen!! So langsam bin ich einfach nur genervt vom alten Design -.-

  8. Welches „alte“ Design?

  9. nicht nur whatsapp scheint kaputt zu sein .. auch eure Webseite spinnt grad nen bisschen rum 😛

  10. olly-im-web says:

    Macht nichts, die brauchen garnicht wieder kommen. Das würde vielleicht mal mehr Nutzer für sicherere Alternativen bringen.

  11. @ Socke voll Popcorn

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Du regst Dich wegen 89 Cent im Jahr auf, weil es einen kurzen Ausfall gibt, an den sofort gearbeitet wurde. Viele Leute haben gar keine SMS Flatrate und sparen durch den Dienst sehr viel Geld.

  12. @ Chris

    dann lege Dir WhatsApp Plus zu. Da kannst Du das Design so anpassen, wie Du es haben möchtest. Es gibt auch unzählige, fertige Vorlagen, die ohne Mühe ausgewählt werden können.

  13. Tja, da konnten wohl einige wieder mal so richtig in Ruhe schlafen. 😉

  14. @Socke voll Popcorn
    Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
    Du regst Dich nicht wirklich über eine temporäre Störung eines Dienstes auf für den Du weniger als 1 Euro in Jahr (!) bezahlst?

  15. Ich hoffe sehr, dass das nicht ernst gemeint war… 89 Cent im Jahre, das Erste (in dem sich viele noch befinden) ist sogar kostenlos und dann regt man sich auf, weil der Dienst für wenige Stunden mal offline ist? Das kann passieren.
    Gmail, Google Plus, YoutTube, Twitter und Facebook und sogar die Google Suche hatten auch schon gelegentlich Ausfälle. Gut diese sind kostenfrei, aber es soll auch nur verdeutlichen -> es kann einfach mal passieren und solang die zuständigen Mitarbeiter sich sofort an die Behebung machen ist alles wunderbar. Die meisten Firmen (und ich denke auch WhatsApp) würde dafür sogar mitten in der Nacht anfangen die Arbeit sofort aufzunehmen um das Problem Zeitnah zu beheben. Und wie läuft es bei euch so wenn der Kunde nen Problem hat? -> Sie rufen leider außerhalb unserer Geschäftszeiten an.

  16. Verstehe das Argument ’niedrige Kosten‘ als pro für WA sowieso nicht. Bei der doch zum großen Teil vorherrschenden Kostenlosmentalität ist doch der FB Messenger die optimale Lösung. Zumal der über alle Geräte/Plattformen synchron ist. Und für Menschen, die kein Smartphone/FB haben, ist auch WA kein pro Argument. Außerdem habe ich immer noch ein SMS Paket (100 in alle Netze) in meinem Tarif, dass ich nicht mal zur Hälfte aufbrauche. Es macht für mich also aus zwei Gründen keinen Sinn, WA zu bezahlen/nutzen.

    • @icancompute
      Der Grund wieso Whatsapp einen solchen einschlagenden Erfolg hatte, und der Facebook Messenger nicht ist ganz einfach. Whatsapp ist kinderleicht in Betrieb zu nehmen und erfordert quasi keinerlei Konfiguration und umständliche Suche der Kontakte. Whatsapp erkennt alle vorhandenen Kontakte im Adressbuch und zeigt automatisch an, welche davon man über den Messenger erreicht. DAS ist der Grund wieso Whatsapp so erfolgreich wurde, denn das bot bis zu dem Zeitpunkt in der Form keine andere Messenger Software an.

  17. @icancompute
    Ich fasse mal kurz zusammen:
    Du hast ein SMS Paket, was du nur zur Hälfte nutzt … siehst keinen Sinn in 0,89€/Jahr für WhatsApp-Dienst zu zahlen …
    Jetzt erzähle mir nur noch, das dein weniger als 7,42 Cent im Monat kostet!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.