WhatsApp: Neue Datenschutz-Optionen erlauben detaillierte Einstellungen

Neue Datenschutz-Optionen bei WhatsApp: Ab sofort dürft ihr in den Datenschutz-Einstellungen detaillierter regeln, wer aus eurer Kontaktliste eure persönlichen Daten sehen kann und wer nicht. Genauer gesagt geht es hier um den „Zuletzt gesehen“-Stempel, euer Profilfoto, eure Info-Inhalte und natürlich euren Status.

Folgende Optionen stehen zur Wahl:

  • Jeder: Dein „Zuletzt online“-Zeitstempel, dein Profilbild, deine Info oder dein Status sind für alle WhatsApp Benutzer sichtbar.
  • Meine Kontakte: Dein „Zuletzt online“-Zeitstempel, dein Profilbild, deine Info oder dein Status sind nur für die Kontakte in deinem Adressbuch sichtbar.
  • Meine Kontakte außer …: Dein „Zuletzt online“-Zeitstempel, dein Profilbild, deine Info oder dein Status sind für alle Kontakte in deinem Adressbuch sichtbar mit Ausnahme von denen, die du hier ausschließt.
  • Niemand: Dein „Zuletzt online“-Zeitstempel, dein Profilbild, deine Info oder dein Status sind für niemanden sichtbar.
Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte |...
  • Mit bis zu 5 anderen Personen teilen
  • Premium-Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Da fehlt die Option
    – Nur die folgenden Kontakte

    In der Option
    – Meine Kontakte außer
    muss man zig Kontakte rausnehmen.
    Habe Viele in meinem Adressbuch, aus welchem Grund auch immer (Handwerker, Behörden, Firmen, Lieferdienste…) die automatisch zu meinen WA-Kontakten werden. Diesen Leuten will ich aber nicht meine Daten liefern.

    • Anonymer Kommentator says:

      Hier wäre es schön gewesen, wenn man bestimmte Adressbücher (Google Konto, Exchange Konto, Smartphone, SIM Karte etc.) hätte auswählen können.
      So könnte man dann je nach Telefonbuch zb. private und geschäftliche Kontakte trennen.

    • Für diesen Zweck habe ich mir WhatsApp Business installiert und die Nummer von Satellite dazu verwendet. Handwerker etc bekommen die Satellite Nummer und nicht die private

    • Beim Status kann man tatsächlich auch eine Whitelist erstellen. Selbiges fände ich aber auch für „zuletzt online“ sinnvoll. Eben das ist auch die einzige Funktion, wo eine Option „niemand“ Sinn ergibt – wenn ich einen Status mit „niemandem“ teilen will, dann schreibe ich einfach keinen 😉

    • Nenne es, wie du willst, aber du hast die Option in „Meine Kontakte außer…“ Man muss nur lediglich die Kontakte auswählen, die nix sehen sollen.

    • Du musst da nicht jeden Kontakt einzeln rausnehmen. Klicke in „meine Kontakte außer“ oben rechts auf auf die Linien mit dem kleinen Haken. Das nimmt alle Kontakte raus. Jetzt hast du deine gewünschte Option „nur die folgenden Kontakte“.

      • Man kommt zum selben Ziel, aber es ist einfach User unfreundlich gemacht.

        Vor allem wenn neue Kontakte dazukommen (und das werden selten enge Angehörige sein), die man dann händisch wieder sortieren muss.
        Das vergisst man dann ganz schnell wieder.

        Datenschutzfreundlich kann man das nicht nennen.

        Aber das sind wir bei WA eh an der falschen Adresse.

  2. Die sollen endlich mal die Option einführen, dass man den Online-Status verbergen kann. So schwer kann das doch nicht sein. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.