WhatsApp mit neuen Privatsphäre-Einstellungen

Der beliebte Messenger WhatsApp hat ganz aktuell auf der Android-Plattform ein Update erhalten. Mit diesem Update verfügt die Android-Version über Möglichkeiten, die derzeit auch in der Betaversion für iOS getestet werden und wohl bald ausrollen dürften. Im Bereich Einstellungen > Account > Datenschutz könnt ihr nun einstellen, wer welche Informationen über euch sehen kann. Hier könnt ihr festlegen, dass der Onlinestatus, das Profilbild oder der Punkt Zuletzt online nur von euren Kontakten, niemanden oder für jeden sichtbar ist. Diese neuen Möglichkeiten von WhatsApp findet ihr derzeit in der Web-Version auf der WhatsApp-Homepage vor, das Ausrollen in den Play Store beginnt sicher bald in den nächsten Tagen.

WhatsApp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Bei Threema sieht man auch sofort jeden seiner Kontakte, der auch Threema nutzt, genau so wie bei Whatsapp. Du musst niemandem einen Schlüssel zukommen lassen, ausser Du hast ihn nicht im Adressbuch.

    Und wer sich von einmalig 1,60 Euro abschrecken lässt, aber bereitwillig jährlich 89 Cent bezahlt, darf gerne bei Whatsapp / Facebook bleiben, wird ja keiner gezwungen.

  2. Nachtrag:

    Die neue Apk hat auch ein Widget, womit man Nachrichten auf dem Screen angezeigt bekommt.

  3. Aber man sieht trotz kompletter Deaktivierung, wenn ich direkt online bin, oder? Ich dachte, dass auch dies dann nicht mehr sichtbar sei.

  4. Threema ist realtiv einfach einzustellen. Man kommt im 5 Min. dahinter wie das mit dem Verbandeln der Kontakte so funktioniert. Habs mir gestern mit Kollegen installiert. End to End Verschlüsselung und Schweizer Hersteller. Vermute besser gehts aktuell kaum.

  5. Hallo ich verstehe das auch nicht was threema da macht. Das wäre doch die Chance jetzt die Leute die sich nach neuen umschauen zu sich zu ziehen. Einfach gratis Einen Monat anbieten damit die Leute schauen können wer alles dabei ist und danach jährlich wie bei whatsapp und schon hat man Gewinn der definitiv höher ist als bei dem jetzigen Modell.Aber vielleicht haben sie noch nicht mitbekommen das es eine Übernahme gab. So wird das nix.

    Hatte selbst Telegram drauf und war alleine da:-(

  6. @Roman:
    Und genau das ist das Problem: First Comes, First wins

    @Michele Elia
    Und da liegt das Problem. 1,6€ für einen Client ausgeben, den aller Wahrscheinlichkeit auf Dauer keine Sau benutzt

  7. „Ack. Ist in der verlinkten Version nicht drin.“

    Doch, ist es: Einstellungen –> Account –> Datenschutz. Allerdings funktioniert es, wie volqan bereits geschrieben hat, tatsächlich nicht. Gerade selber ausprobiert.

    Caschy, hast Du nur die Screenshots gemacht, oder es auch getestet?

  8. Ohje, da fängt die facebook-Wortwahl schon an: „Niemand“ hört sich doch so sicher an…

  9. @Christoph naja du hast ja die möglichkeit dein konto mit einer Telefonnummer zu verknüpfen und somit bist du genau so leicht auffindbar wie über WA

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.