WhatsApp: Messenger-Rooms-Shortcut taucht erstmals in der Web-Version auf

Wir berichteten bereits darüber, dass Facebook an einem neuen Feature namens Messenger Rooms werkelt, womit Nutzer zukünftig in der Lage sein sollen, via Messenger oder Facebook einen eigenen „Raum“ zu erstellen, in dem dann bis zu 49 weitere Personen eingeladen werden können – unabhängig davon, ob diese ein Facebook-Konto besitzen oder nicht. Parallel kündigte man aber auch an, dass ebenso Instagram, Portal oder auch WhatsApp eine Möglichkeit bekommen sollen, sich mit den Rooms zu verbinden.

Laut WABetaInfo.com taucht eben jenes Shortcut zu Messenger Rooms nun erstmalig auch in WhatsApp Web auf, sowohl im Hauptmenü als auch im kleinen Aktionsmenü unten rechts. Klickt man darauf, erscheint eine kurze Einweisung wie das Rooms-Feature dann funktionieren soll. Nutzbar ist das Ganze allerdings noch nicht und bislang gibt es auch noch keinerlei offizielle Informationen zu einem etwaigen Veröffentlichungstermin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mir hätte ja auch gereicht, wenn sie die gewöhnliche WhatsApp Videotelefonie in den Browser gebracht hätten. … das wäre dann wenigstens verschlüsselt.

  2. Scheinbar hat FB eine Lücke gefunden wie man Daten von allen 3 Messengern (Insta, WA & Messenger) verbinden kann – eine Frage der Zeit bis sie sich auf einen Standard einigen werden – vl wirds irgendwie direkt in WA/Messenger/Insta Message (Thread) Implementiert?

    PS: Was ist mit Portal“ gemeint?

    • Wie Lücke? FB will die drei Messenger Plattformen zusammenführen.

      Die Absicht haben sie zumindest Anfang letzten Jahres Mal geäußert:

      cnet.com/news/facebook-plans-to-merge-whatsapp-messenger-and-instagram-backends-by-2020-reportedly/

      Bisher hat das aber ja wohl noch nicht so geklappt. 😀

      Leider ist die e2e Zusage sehr schwammig,.aber zumindest da:

      > Facebook said it’s still figuring out the details, but the apps would include end-to-end encryption, ensuring that only the participants of a conversation can view the messages being sent.

    • Woraus schließt du, dass sie eine Lücke gefunden haben? Und warum Lücke?

  3. Mi9TProMatze says:

    Wozu braucht man sowas

Schreibe einen Kommentar zu chartmix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.