WhatsApp kostenlos: mobiler Messenger

Den allseits beliebten WhatsApp-Messenger bekommt ihr gerade für das iPhone kostenlos, ihr spart also grandiose 79 Cent. Wer den Messenger nicht kennt: kostenlose Textnachrichten ohne Ende schicken, quasi wie SMS mit und ohne Gruppenchat. Nicht nur für iOS zu haben, auch Symbian, Blackberry und Android-Versionen gibt es. Für Android kann WhatsApp 1 Jahr kostenlos benutzt werden, danach kostet es 1,99 Euro pro Jahr. Anhand eurer vorhandenen Kontakte wird übrigens geprüft, ob eure Freunde auch WhatsApp einsetzen.

SMS ist doch sicherlich bei Smartphone-zu-Smartphone-Besitzer tot, oder? Kann man ja alles via Mail, Twitter oder Facebook machen….und man könnte meinen, dass WhatsApp heute kostenlos ist, da gestern ja iOS 5 mit dem kostenlosen Messenger auf den Markt kam.  Danke Soeren für den Tipp!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

37 Kommentare

  1. Ich frag mich immer noch, warum Android nur 1 Jahr kostenlos ist. Ist die Push Technik bei Android so kompliziert?

  2. Oh Oh, geniales App, aber nach der letzten Kostenlos-Aktion gab es sehr viele Ausfälle des Systems. Ich hoffe das geht jetzt nicht wieder los.
    Ansonsten ganz klare Installationsempfehlung, egal ob Android oder iDevice!

  3. Ich denke, dass es nicht an der Push-Technik liegt. Vielmehr erkläre ich es mir so, dass sie das kostenlose Jahr bei den Android-Nutzern verwenden, um diese von der App zu überzeugen. Ähnlich wie ein Drogendealer, der dir zuerst kostenlos eine Probe gibt und danach bist du abhängig und zahlst! 😉
    iOS-Nutzer hingegen scheinen generell bereiter dazu, für Apps zu zahlen. Deshalb können sie gleich beim ersten Download die 79 cent kassieren.
    So erkläre ich es mir zumindest!

  4. ich persönlich stehe immer noch auf SMS egal ob von Smart zu Smart oder sonst.. da ja die meisten Smartphones eine Flat für alles haben.. nur die meine hat keine MMS inbegriffen, deshalb gehen dann Bilder per Mail.
    Whatsapp hatte ich bereits vor iOS 5, sehr intressant für mich,wegen meiner Freunde die im Ausland wohnen, deshalb bleibt die App auch drauf.
    ABER, warum kann Whatsapp kein HTC?

  5. Das kommt mir grade recht, da ich mir es gestern kaufen wollte 🙂 Perfektes Timing! Ist eine super App vor allem, wenn man Fotos und so hin und her schicken will.

  6. Bin nicht so überzeugt von Whatsapp. Nutze seit kurzem Viber. Gleiches Prinzip nur mit Anrufen und komplett kostenlos. Habe Android und offenbar gibt’s die App auch für iOS. Vielleicht nicht überraschend aber interessant: funktioniert auch ins Ausland. Schon getestet. Ziehe Viber jedenfalls Whatsapp vor. Telefoniert habe ich allerdings noch nicht mit der App.

  7. Tjoa, hat mir bisher gute Dienste geleistet, ist aber für mich seit gestern Abend 19 Uhr (iOS 5-Release) nahezu tot und wird maximal noch für 2-3 Android-Kontakte benötigt…

  8. Gibt es für Windows Phone 7 übrigens auch und zwar kostenlos!

  9. Müssen sie ja jetzt kostenlos anbieten, wenn iOS 5 einen integrierten mitbringt 🙂
    Wieso nicht schon vor 3 Wochen… hätte ich mir 79 Cent gespart… doppelschnief

  10. Also meine Freundin und ich haben dauernd Probleme mit Whatsapp. Viele Nachrichten werden erst nach Stunden zugestellt. Als SMS-Ersatz taugt es deswegen nur bedingt. Habt ihr auch diese Probleme?

  11. @bobby_jo

    Nein.

  12. Christoph B. says:

    Finde googleTalk besser. Da kommen die Nachrichten nämlich auch im Browser an wenn man gerade am PC sitzt. Ich achte häufig nicht so auf mein Phone wenn ich am PC sitze 😀 Außerdem ist man bei Whatsapp GEZWUNGEN am Phone zurückzuschreiben, auch wenn man am PC sitzt wo man viel schneller schreiben kann :/

  13. @bobby_jo: Ja, das Phänomenen tritt bei mir nur auf, wenn ich mit bestimmten Personen schreibe, die Nachrichten kommen manchmal nur nach stundenlanger Verzögerung an.

    Im letzen Changelog steht aber: „Improved message delivery and image transfer reliability“.
    Weiß nicht, ob es seitdem besser geworden ist.

  14. @bobby_jo @sYndrom wie ich oben schon schrieb haben die des öfteren Probleme mit ihren Servern, dadurch entweder stark verzögert, oder gar nicht nutzbar. Hoffe eben das es nicht noch stärker wird wenn die das wieder ksotenlos anbieten.

    Gruß

    Tullm

  15. Ich habe mal eine ganz ernstgemeinte Frage zu WhatsApp. Es ist doch so, dass beide, Sender und Empfänger, diese App installiert haben müssen!? Also ist es doch nichts anderes, als die seit Jahrzehnten freien Messenger – nur schon wieder proprietär. Wäre ein guter Jabber-Client nicht hier das Maß der Dinge für jeden Smartphonebesitzer?

    Habe den Erfolg und die Empfehlungen zu dieser App nie verstanden. Aber vielleicht kann mir ja jemand kurz erklären, was das Tool angeblich so einzigartig macht. 🙂

  16. @Pascal Das habe ich mich auch schon so oft gefragt. Was WhatsApp besser macht als z.B. ICQ ist, dass dir WhatsApp keine neue „Nummer“ oder ID gibt sondern Daten deines Telefons benutzt um dich zu identifizieren. Keine Ahnung wie genau. Und dadurch, dass es deine Kontakte ausliest, musst du keine zweite Kontaktliste pflegen.
    Sonst noch was? Ist das die einzige Errungenschaft von WhatsApp?

  17. Also, ich finde die SMS nicht noch lange nicht tot. Ich habe noch einige Freunde / Bekannte, welche noch nicht via Smartphone unterwegs sind. Dort ist dann die SMS immernoch sinnvoll.
    Zudem ist die Qualität in Punkto ausfallsicherheit sicherlich noch nicht so gut wie bei der SMS…
    Habe es oft erlebt, dass die Push zwar ankam – aber dann der Chatdialog leer bliebt usw…
    iMessage wird Whatsapp auf dem iPhone verdrängen, da die Server-Kapazitäten um einiges besser & verlässlicher sind.

  18. @Reynicke: Der Vorteil von Whatsapp ist wohl, dass alle Kontakte automatisch erkannt werden, die Whatsapp installiert haben und man easy losschreiben kann, ohne irgendwas einzurichten oder hinzuzufügen.

    Mit bleibt dabei allerdings bitter im Nachgeschmack, dass die komplette Kontaktliste des Smartphones an Whatsapp übermittelt wird. Und zwar auch die Kontakte, die Whatsapp nicht installiert haben.

  19. warum nicht auch für android mal ne schöne aktion, dass es kostenlos wird, auch nach einem jahr? ich werd es mir vermutlich nicht kaufen und alternativen suchen, da ich es ungerecht finde, dass es für iphone so wenig kostet und jetzt mal wieder kostenlos ist… und wenn es email schreiben ist 😀

  20. Der definitive Vorteil von Whatsapp ist die Integration von vielen verschiedenen Medien die man Senden kann. Bilder, Videos, Sounds, Den eigenen Standort, Kontakte. Aussdem muss man wie schon gesagt keine eigene Kontaktliste pflegen.
    Ganz abgesehen davon natuerlich, dass man im Gegensatz zur SMS viel laengere Nachrichten schreiben kann…

  21. @sYndrom genau das ist für mich ein großer Nachteil. Ich *muss* alle meine Kontakte übermitteln. Und zur Identifizierung wird meine Telefonnummer benutzt.

    Es gibt auch alternativen (sogar kostenlose) zum Beispiel: http://kik.com/
    Da kann man seine Kontakte übermitteln, muss es aber nicht nicht.
    Oder: http://pingchat.com/home.shtml

  22. Und es gibt tatsächlich De**en die wegen den paar gesparten Cent, ihr Kontakte hochladen und damit die Daten *anderer* Personen verkaufen… Ein sehr cleverers Geschäftsprinzip, die Dummheit der Leute auszunutzen um die Daten der denkenden Bevölkerung zu erlangen 🙁

  23. Irgendwie gefällt mir Viber dann doch etwas besser. Bei Whatsapp dauerte bei mir jedenfalls die Zustellung immer etwas länger. Beide Programme funktionieren übrigens auch gut mit einem Dualsim-Android (Hauptkarte + Datenkarten fürs Ausland).

  24. Die App gibts auch für WP7. Nur zur Info.

  25. Viber benutze ich auch, vor allem kann man kostenlos untereinander telefonieren. Benutz ich meistens in die USA, weil kostenlos und meist gute bis sehr gute Sprachqualität. Wird jetzt aber ein wenig Off-Topic.

    Whatsapp gefällt mir sehr gut, braucht wenig Ressourcen (wobei es darauf beim SGSII nicht so ankommt), aber spart eben Akku. Wenn ich da anstelle ICQ verwende, ist der Akku schnell leer. Benutze Whatsapp also regelmäßig.

    Und zum Thema SMS: Die Leute, mit denen ich noch ganz ‚oldschool‘ SMS schreibe, haben alle noch kein Smartphone. Mit Smartphone-Besitzern wird der Kontakt, wie erwähnt, über Whatsapp, Viber oder auch FB Mobile gehalten.

    Ich bin ja gespannt, ob und wie die Mobilfunkanbieter das verhindern wollen, mit der SMS bricht ja dann doch ein sehr (!) einträglicher Geschäftszweig weg..

  26. Danke für den Tipp. Bei uns hat es immer einer gekauft, und die anderen von seinem Account gezogen 😀

  27. benutze LiveProfile. Funzt auch super 🙂

  28. früher funktionierte whatsapp auch auf dem ipod touch. da ich kein iphone besitze, bin ich froh über imessage. aber vielleicht überlegen es sich die entwickler von whatsapp und geben die app auch wieder für den touch frei? 🙂

  29. Ich verstehe andersrum überhaupt nicht, warum ich sowas nutzen soll. In jedem ordentlichen Vertrag ist eh ne SMS Flat dabei, warum soll ich denn dann so einen Heckmeck mit ner App anfangen, die nur ein Bruchteil meiner Freunde hat, weil der nächste Bruchteil wieder ne andere App nutzt und der nächste Bruchteil überhaupt kein Smartphone hat…
    Erklär mir doch mal bitte einer den Nutzen einer solchen App?
    Vor ein paar Jahren hätte das Sinn gemacht, als SMS noch wirklich Geld gekostet haben, aber heute?

    Einzig im internationalen Einsatz ist es vielleicht zu gebrauchen, aber da komm ich mit Mail und Instant Messengern auch gut hin… :>

  30. @Wolfi
    also ich für meinen Teil nutze mittlerweile fast ausschließlich Mail oder eben Whatsapp, weil der Großteil der Leute mit denen ich öfter zu tun hab, zwischenzeitlich alle Whatsapp-fähige Geräte haben (Müssen ja nicht zwingend Smartphones sein, Whatsapp läuft ja auch (gratis) auf Nokia-Geräten…)

    Ich besitze auch keine SMS flat und kenne auch nur einige die eine SMS-Flat besitzen. Ich denke das muss jeder für sich entscheiden.

    Was ich halt auch noch echt toll finde an Whatsapp sind die Gruppen, habe in meiner Firma in dem Technik-Team in dem ich arbeite eine Gruppe, und wir tauschen da immer den einen oder anderen Tipp aus oder versuchen uns gegenseitig zu erreichen. Geht oft schneller als Telefon, wenn der andere gerade nicht ans Ohr kann…

  31. Watt der Lars sagt – nur ein weiterer „verlockender“ Datenkraken.

  32. Alle so "Yeah" says:

    Wer sich über das bezahlen nach einem Jahr auf Android ärgert:
    Auf dem iPhone eines Bekannten WhatsApp löschen (Vorher Backup vom Chatverlauf machen!), neu aus dem Market installieren (Ist ja zZ kostenlos), mit den eigenen Android-Daten anmelden. Dann App wieder löschen, neu installieren, die Daten des Bekannten eingeben und Backup einspielen. Für ihn ist alles wieder wie zuvor.

    Unter Android WhatsApp löschen & neu aus dem Market laden (Ist ja dauerhaft kostenlos) – Anstatt „Free Trial“ ist der Account nun als „Bezahlt“ markiert und bis 2022 gültig 😉

  33. @ „alle so yeah“
    So jetzt bräuchte ich nur noch ein iPhone 😀

  34. @Wolfi – sorry, aber SMS ist der letzte Bullshit und die Aussage, dass eine SMS-Flat zu jedem vernünftigen Vertrag gehört, leider ebenso. Ich habe eine Datenflat, warum also nochmal nen Zehner abdrücken? SMS hat sich eh überlebt, siehe auch: http://www.stern.de/digital/telefon/imessage-whatsapp-und-co-der-langsame-tod-der-sms-1738444.html

  35. Frank Möller says:

    Das kommt mir grade recht, da ich mir es gestern kaufen wollte 🙂