WhatsApp kostenlos: mobiler Messenger

Den allseits beliebten WhatsApp-Messenger bekommt ihr gerade für das iPhone kostenlos, ihr spart also grandiose 79 Cent. Wer den Messenger nicht kennt: kostenlose Textnachrichten ohne Ende schicken, quasi wie SMS mit und ohne Gruppenchat. Nicht nur für iOS zu haben, auch Symbian, Blackberry und Android-Versionen gibt es. Für Android kann WhatsApp 1 Jahr kostenlos benutzt werden, danach kostet es 1,99 Euro pro Jahr. Anhand eurer vorhandenen Kontakte wird übrigens geprüft, ob eure Freunde auch WhatsApp einsetzen.

SMS ist doch sicherlich bei Smartphone-zu-Smartphone-Besitzer tot, oder? Kann man ja alles via Mail, Twitter oder Facebook machen….und man könnte meinen, dass WhatsApp heute kostenlos ist, da gestern ja iOS 5 mit dem kostenlosen Messenger auf den Markt kam.  Danke Soeren für den Tipp!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Ich frag mich immer noch, warum Android nur 1 Jahr kostenlos ist. Ist die Push Technik bei Android so kompliziert?

  2. Oh Oh, geniales App, aber nach der letzten Kostenlos-Aktion gab es sehr viele Ausfälle des Systems. Ich hoffe das geht jetzt nicht wieder los.
    Ansonsten ganz klare Installationsempfehlung, egal ob Android oder iDevice!

  3. Ich denke, dass es nicht an der Push-Technik liegt. Vielmehr erkläre ich es mir so, dass sie das kostenlose Jahr bei den Android-Nutzern verwenden, um diese von der App zu überzeugen. Ähnlich wie ein Drogendealer, der dir zuerst kostenlos eine Probe gibt und danach bist du abhängig und zahlst! 😉
    iOS-Nutzer hingegen scheinen generell bereiter dazu, für Apps zu zahlen. Deshalb können sie gleich beim ersten Download die 79 cent kassieren.
    So erkläre ich es mir zumindest!

  4. ich persönlich stehe immer noch auf SMS egal ob von Smart zu Smart oder sonst.. da ja die meisten Smartphones eine Flat für alles haben.. nur die meine hat keine MMS inbegriffen, deshalb gehen dann Bilder per Mail.
    Whatsapp hatte ich bereits vor iOS 5, sehr intressant für mich,wegen meiner Freunde die im Ausland wohnen, deshalb bleibt die App auch drauf.
    ABER, warum kann Whatsapp kein HTC?

  5. Das kommt mir grade recht, da ich mir es gestern kaufen wollte 🙂 Perfektes Timing! Ist eine super App vor allem, wenn man Fotos und so hin und her schicken will.

  6. Bin nicht so überzeugt von Whatsapp. Nutze seit kurzem Viber. Gleiches Prinzip nur mit Anrufen und komplett kostenlos. Habe Android und offenbar gibt’s die App auch für iOS. Vielleicht nicht überraschend aber interessant: funktioniert auch ins Ausland. Schon getestet. Ziehe Viber jedenfalls Whatsapp vor. Telefoniert habe ich allerdings noch nicht mit der App.

  7. Tjoa, hat mir bisher gute Dienste geleistet, ist aber für mich seit gestern Abend 19 Uhr (iOS 5-Release) nahezu tot und wird maximal noch für 2-3 Android-Kontakte benötigt…

  8. Gibt es für Windows Phone 7 übrigens auch und zwar kostenlos!

  9. Müssen sie ja jetzt kostenlos anbieten, wenn iOS 5 einen integrierten mitbringt 🙂
    Wieso nicht schon vor 3 Wochen… hätte ich mir 79 Cent gespart… doppelschnief

  10. Also meine Freundin und ich haben dauernd Probleme mit Whatsapp. Viele Nachrichten werden erst nach Stunden zugestellt. Als SMS-Ersatz taugt es deswegen nur bedingt. Habt ihr auch diese Probleme?

  11. @bobby_jo

    Nein.

  12. Christoph B. says:

    Finde googleTalk besser. Da kommen die Nachrichten nämlich auch im Browser an wenn man gerade am PC sitzt. Ich achte häufig nicht so auf mein Phone wenn ich am PC sitze 😀 Außerdem ist man bei Whatsapp GEZWUNGEN am Phone zurückzuschreiben, auch wenn man am PC sitzt wo man viel schneller schreiben kann :/

  13. @bobby_jo: Ja, das Phänomenen tritt bei mir nur auf, wenn ich mit bestimmten Personen schreibe, die Nachrichten kommen manchmal nur nach stundenlanger Verzögerung an.

    Im letzen Changelog steht aber: „Improved message delivery and image transfer reliability“.
    Weiß nicht, ob es seitdem besser geworden ist.

  14. @bobby_jo @sYndrom wie ich oben schon schrieb haben die des öfteren Probleme mit ihren Servern, dadurch entweder stark verzögert, oder gar nicht nutzbar. Hoffe eben das es nicht noch stärker wird wenn die das wieder ksotenlos anbieten.

    Gruß

    Tullm

  15. Ich habe mal eine ganz ernstgemeinte Frage zu WhatsApp. Es ist doch so, dass beide, Sender und Empfänger, diese App installiert haben müssen!? Also ist es doch nichts anderes, als die seit Jahrzehnten freien Messenger – nur schon wieder proprietär. Wäre ein guter Jabber-Client nicht hier das Maß der Dinge für jeden Smartphonebesitzer?

    Habe den Erfolg und die Empfehlungen zu dieser App nie verstanden. Aber vielleicht kann mir ja jemand kurz erklären, was das Tool angeblich so einzigartig macht. 🙂

  16. @Pascal Das habe ich mich auch schon so oft gefragt. Was WhatsApp besser macht als z.B. ICQ ist, dass dir WhatsApp keine neue „Nummer“ oder ID gibt sondern Daten deines Telefons benutzt um dich zu identifizieren. Keine Ahnung wie genau. Und dadurch, dass es deine Kontakte ausliest, musst du keine zweite Kontaktliste pflegen.
    Sonst noch was? Ist das die einzige Errungenschaft von WhatsApp?

  17. Also, ich finde die SMS nicht noch lange nicht tot. Ich habe noch einige Freunde / Bekannte, welche noch nicht via Smartphone unterwegs sind. Dort ist dann die SMS immernoch sinnvoll.
    Zudem ist die Qualität in Punkto ausfallsicherheit sicherlich noch nicht so gut wie bei der SMS…
    Habe es oft erlebt, dass die Push zwar ankam – aber dann der Chatdialog leer bliebt usw…
    iMessage wird Whatsapp auf dem iPhone verdrängen, da die Server-Kapazitäten um einiges besser & verlässlicher sind.

  18. @Reynicke: Der Vorteil von Whatsapp ist wohl, dass alle Kontakte automatisch erkannt werden, die Whatsapp installiert haben und man easy losschreiben kann, ohne irgendwas einzurichten oder hinzuzufügen.

    Mit bleibt dabei allerdings bitter im Nachgeschmack, dass die komplette Kontaktliste des Smartphones an Whatsapp übermittelt wird. Und zwar auch die Kontakte, die Whatsapp nicht installiert haben.

  19. warum nicht auch für android mal ne schöne aktion, dass es kostenlos wird, auch nach einem jahr? ich werd es mir vermutlich nicht kaufen und alternativen suchen, da ich es ungerecht finde, dass es für iphone so wenig kostet und jetzt mal wieder kostenlos ist… und wenn es email schreiben ist 😀

  20. Der definitive Vorteil von Whatsapp ist die Integration von vielen verschiedenen Medien die man Senden kann. Bilder, Videos, Sounds, Den eigenen Standort, Kontakte. Aussdem muss man wie schon gesagt keine eigene Kontaktliste pflegen.
    Ganz abgesehen davon natuerlich, dass man im Gegensatz zur SMS viel laengere Nachrichten schreiben kann…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.