WhatsApp für iOS: Sprachnachrichten lassen sich vor Versand anhören oder löschen

Sprachnachrichten bei WhatsApp sorgen immer wieder für zwei Lager. Die einen, meist jüngere Nutzer, sparen sich eine Menge Tipperei bei der Kommunikation, die anderen sind genervt, weil sie nicht immer die Gelegenheit haben, die Nachrichten auch ungestört abzuhören. Egal zu welcher Gruppe man gehört, man muss sich damit abfinden, dass die Audionachrichten ein Teil der Kommunikation sind, so viel Toleranz kann man jedem zutrauen. Bleibt die technische Seite dieser Aufnahmen.

Ursprünglich war es einmal so, dass man den Aufnahme-Button gedrückt halten musste während man seinen Text eingesprochen hat. Dann kam die Änderung, dass man den Button auch „feststellen“ kann, was schon einmal sehr viel komfortabler ist. Allerdings konnte man die Nachricht vor dem Absenden nicht noch einmal anhören.

iOS-Nutzern von WhatsApp ist dies mit der aktuellen Version (2.18.10) möglich, allerdings eher über einen Workaround. Eingeführt wurde die Funktion der gespeicherten Sprachnachrichten wohl, um das Löschen einer aktiven Aufnahme bei eingehenden Anrufen oder anderen Störfaktoren zu unterbinden. Wird die Aufnahme nun nämlich unterbrochen, bekommt man sie danach angezeigt und kann sie abspielen, löschen oder eben senden.

Diese Unterbrechung der Aufnahme kann man aber auch ganz einfach selbst herbeiführen. Dazu tippt man während der Aufnahme einfach auf den Kontaktnamen. Geht man danach wieder zurück in den Chat, sieht man seine Aufnahme vor dem Absenden. Auf jeden Fall müssen Nutzer nun keine Angst mehr haben, dass eine Unterbrechung zum Verlust der Aufnahme führt. Eure Meinung?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Einer Sache muss ich deutlich wiederspreche. Auch Audionachrichten kann ich jederzeit ungestört anhören. Einfach Telefon ans Ohr, funktioniert bei WA genauso wie bei Threema.

    Das löst im privaten Umfeld immer noch eine riesen Aha aus wenn ich denen das sage.

    Gerade bei komplexeren Themen finde ich Audionachrichten sehr viel angenehmer zur Informationsübertragung.

  2. ich fände es cool wenn man nachrichten noch auf dem telefon des anderen löschen könnte nachdem man es abgeschickt hat. also bevor die zwei blauen häkchen am start sind.

    leider ist das nicht möglich. 🙁

    das ist ein sinnvolles feature welches man noch so einrichten könnte

  3. Das ganze funktioniert doch unter Android auch schon seit Ewigkeiten. Zumindest wenn man anstatt der separaten Sprachaufnahmetaste den Button fürs Anhängen drückt, dort Audio und dann Whatsapp Audiorekorder wählt. Bis zu 15 Minuten Sprachnachrichten ohne das man einen Knopf gedrückt halten muss und Möglichkeit die Nachricht vorm senden anzuhören.

  4. „Egal zu welcher Gruppe man gehört, man muss sich damit abfinden, dass die Audionachrichten ein Teil der Kommunikation sind, so viel Toleranz kann man jedem zutrauen. “ Ähm, damit erwartest Du aber nur von einer Seite Toleranz 😉 Für die andere ist es nämlich sowieso der Fall.
    Aber der Satz hat mich mich fragen lassen, warum man nicht einstellen kann ob man Sprachnachrichten bekommen möchte oder nicht. So wäre allen gedient. Die, die sie mögen, können sie verschicken, aber nur denen, die sie auch hören möchten. Allen anderen müssen sie schreiben. Und wenn ich mir all die Pseudolegastheniker im Netz ansehe, täte vielen ein bißchen Schreibübung recht gut. 😉

    @NanoPolymer: Sorry, aber die Sprachwiedergabe beginnt sofort und startet bei Halten ans Ohr erneut. Trotzdem finde ich auch das nervig. Außerdem kann man zu allen möglichen Dingen nebenbei lesen, aber nebenbei hören ist schlecht. z.B. beim Film schauen oder in einer lauten Kneipe etc.

  5. In der Rückschau frage ich mich immer, was Telekom & Co. damals falsch machten : erinnert sich noch wer an den Diens t „PTT“ Push to Talk ? Gab sogar einige Handys mit Hardware-PTT-Taste – der Dienst floppte hier seinerzeit. Vielleicht wegen der Tarifierung – die Telekom wollte das extra bezahlt haben. Nun haben wir es – und funktioniert besser als Tetra Digitalfnk für BOS – lach !

  6. Ich hätte bitte gerne eine Funktion wie in iMessage: Handy ans Ohr startet Sprachnachricht-Aufzeichnung. Wenn man dann eine Sprachnachricht als Antwort bekommt: Handy ans Ohr um sie Anzuhören.
    Ich weiß das man Play drücken kann und dann das Handy ans Ohr um die Nachricht leise abzuhören aber eben das Aufzeichnen geht noch nicht automatisch

  7. Wer hätte das gedacht, dass es für Whatsapp auch mal ein sinnvolles Update gibt, wenn auch zu einer eher überflüssigen Funktion … 😉

    @NanoPolymer: Gerade bei komplexeren Themen ist m.E. Whatsapp nicht das geeignete Medium zur Informationsübertragung.

    @David: Eine angehängte Audiodatei ist was ganze anderes als eine Sprachnachricht, auch wenn man natürlich auch auf diesem Weg Sprache versenden kann.

  8. Übrigens gibt es in Android und auf iOS jeweils Apps, die erhaltene Sprachnachrichten in umwandeln und als Text anzeigen. Hilfreich. (Einfach mal nach „WhatsApp Voice to text“ googeln).

    Ich bin sehr genervt von Sprachnachrichten, vor allem wenn man eine bestimmte Information daraus nochmal braucht:
    – Beim Scrollen im Chat kann man die Info nicht finden.
    – Man muss jedes Mal die gesamte Nachricht anhören.

    Von daher sind die genannten Tools schön nützlich.

  9. WA-Sprachnachrichten werden meiner Beobachtung nach nicht über den Lautsprecher ausgegeben, den man sich ans Ohr hält, sondern über die Lautsprecher an der iPhone-Unterseite. Was aber eigentlich wurscht ist, weil die Zielgruppe sich ohnehin kein Smartphone mehr ans Ohr hält. In der Regel haben sie Kopfhörer auf.

  10. @fakeram
    nicht ganz. halte ich das iphone normal in der hand, wird die audionachricht logischweise über den lautsprecher wiedergegeben. starte ich aber die wiedergabe und halte mir das iphone ganz normal wie beim telefonieren ans ohr, wird der ton (auch logischerweise) über den lautsprecher, den man sich ans ohr hält, wiedergegeben. sobald ich das telefon wieder wegnehme, stoppt sogar die wiedergabe der audionachricht.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.