WhatsApp: für iOS-Bestandsnutzer lebenslang kostenlos

Bereits gestern Abend informierten wir euch über das WhatsApp-Update für iOS. Nicht nur, dass man bestehende Chats auf eine neue Nummer migrieren kann, auch das iCloud-Backup ist bekanntlich möglich. Ebenfalls neu: das Abo-Modell. Zahlten iOS-Nutzer bislang einmalig den Kaufpreis, bekamen Nutzer anderer Plattformen die App kostenlos, mussten aber kürzlich erstmalig zum Abo-Modell von WhatsApp greifen. Dieser Schritt ist legitim und nachvollziehbar. Im Blog von WhatsApp teilte man nun weiterhin mit, dass alle, die WhatsApp derzeit auf ihrem iPhone installiert haben, den Service kostenlos und „lebenslang“ nutzen können: „The good news for all current iPhone users is that WhatsApp will be free of charge for the rest of your life.“ Ist doch auch was.

[appbox appstore 310633997]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Black_Eagle says:

    klaus dieter: Wieso sperrt Apple nutzer aus?
    Bisher weiß ich nur das die App Entwickler alte Versionen nichtmehr unterstützten …
    Da kann Apple doch nix für o.O

  2. Wer hat nochmal die App die letzten Jahre finanziert ??
    Daher finde ich es völlig legitim.

  3. Ich fänds ja konsequenter von Whatsapp zu sagen: Alle Plattformen bekommen das gleiche Abo-Modell. Das sichert denen gute EInnahmen zum Betrieb der Infrastruktur und ist kein Beinbruch für alle, auch für jene, die Whatsapp einmalig gekauft hatten.

  4. Also ich hatte Whatsapp zuerst auf meinem gejailbreakten Ipod und dann auf meinem Android Phone und da steht jetzt Lebenslanger Service 😀

  5. klaus dieter says:

    black_eagle…die entwickler dürfen die apps offiziell nicht mehr unterstützen. deshalb findest du auch im appstore keine app, die nicht mindestens 4.3 als ios-version voraussetzt..(iphone 3g wurde aber nur bis 4.2.1 mit updates versorgt)…bei android ist die mindestvorraussetzung android 2.1…soweit ich weiß ist dies so seit es whatsapp für android gibt…ich habe aber whatsapp damals im itunes-store gekauft und kann dies nun nicht mehr nutzen…ich denke es ist ein gewaltiger unterschied ob die app nicht mehr läuft wenn ich sie gratis laden konnte (android) oder dafür bezahlen musste (ios)…ich habe für das produkt bezahlt und kann es nun dank apple nicht mehr nutzen…

  6. Herrlich! Zum Glück kann ich mich als Androidnutzer davon frei sprechen, mich über dieses Thema noch aufregen zu müssen.

    Ich habe es geschafft, dass meine Freunde mich nur noch über den FB Messenger kontaktieren, wenn es nicht für ein Telefonat lohnt.
    Denke, jedes Contra-Argument für den FB Messenger kann man auch für WA heran ziehen oder umgekehrt.

  7. Gut das bald alle nur noch Hangout nutzen!

  8. @Patrick

    Was wäre daran konsequent? Wie schon gesagt haben iOS Kunden das Produkt mit dem Vermerk „Lebenslange Nutzung durch die bezahlung von 89cent“ gekauft, jetzt nachträglich den Vertrag ändern ist bestimmt nicht konsequent und bestimmt nicht standhaft.

    Auch wenn es hier nur um ein paar cent geht ist das Prinzip doch recht einfach. Man stelle sich vor man kauft sich für 50€ ein Spiel und nach 3 Jahren kommt der Entwickler und sagt „ja ähm haben unser Vertriebsmodell umgestellt, krieg jetzt jeden Monat 5€ von dir“.

    Um das anständig umzusetzen müsste Whatsapp jeden Kaufvertrag rückwickeln, also jeden die 89cent zurück überweisen und erklären das man nur noch das Abomodell führt. Wobei es selbst dann eine einseitige Änderung der Vertragsbedingungen wäre, was afaik auch nicht so einfach ist.

    Einzige wirkliche Möglichkeit sehe ich in der Umbenennung der App, aber das würde marketingtechnisch wahrscheinlich den Tod bedeuten.

  9. Also interessant wäre doch letztendlich eine Möglichkeit neben der Mobilnummer, welche sich bei mir dummerweise 2 Monate nachdem ich unter Android dafür bezahlt habe geändert hat, auch ein allgemeines Konto anlegen zu können. Hier sollte man dann jeweils seine aktuelle Nummer hinterlegen können und somit dann auch bei einem Providerwechsel ohne Rufnummernmitnahme auf seine alten Chats zugreifen können.

    Die Diskussion über den sehr geringen Betrag von 89 Cent finde ich nicht wirklich sinnvoll. Wollen wir doch mal ehrlich sein: Als Android User profitieren wir doch schon Ewigkeiten davon, dass wir apps für lau bekommen für die iOS User zahlen müssen. Und mittlerweile sollte auch der Großteil der Nutzer begriffen haben das leider die wenigsten apps für lau auch wirklich gut sind. Natürlich gibt es hier Ausnahmen, aber meiner Erfahrung nach sind die für lau apps leider nicht so toll.

  10. Ich hatte bisher auch bei Android 4.0 das Glück, dass ich nie bezahlen musste. Man bekommt zwar Informationen über den Abo-Ablauf, wenn man jedoch „Später bezahlen“ anklickt, wird das Abo noch für ein paar Monate verlängert. Und das immer wieder… So zumindest meine Erfahrungen.

  11. @N-Rico

    Ich glaube bzw könnte mir vorstellen das es an der häufigkeit der Nutzung von Whatsapp gekoppelt ist. Ich als kaum nutzer bekamm bei WA spätestens 1 Tag vor ablauf das Abo kostenfrei verlängert. Ich kenne aber ein paar Intensivnutzer die 3 Tage off waren bis sie es gekauft haben. Macht afaik ja auch sinn, wer drölfzig Nachrichten am Tag schickt ist eher bereit zuzahlen, wie der der alle 2 Monate mal 2 Nachrichten raus haut.

  12. WhatsApp bietet mittlerweile ein einziges Abo Modell an. Im ersten Jahr zahlt kein Neukunde mehr einen einzigen Cent. Erst ab dem 2. Jahr gibt es jährliche Kosten von 99 Cent. Das ist Plattform-unabhängig. Bereits bestehende iPhone Nutzer erhalten WhatsApp lebenslang kostenlos. Man hat auch die Möglichkeit seine Nummer zu wechseln, somit bleibt der WhatsApp Account auch tatsächlich lebenslang kostenlos. Dies ist auch Plattform-unabhängig (sprich: sollte ein iPhone WhatsApp Account nun auf ein Android migrieren, so bleibt der Account lebenslang kostenlos). Weitere Informationen findet ihr auf der WhatsApp Webseite.

    Desweiteren: Apple sagt den Entwicklern ganz berechtigt: unterstützt alte Software nicht mehr. Klar ist das doof für die Anwender. Ich verstehe das auch. Aber als Entwickler wirst Du ausgebremst wenn Du andauernd auf alte Technologien und Methoden achten musst. Das fördert nicht, das bremst aus. Und Smartphones wären nicht so weit entwickelt, würde es solche Maßnahmen nicht geben. Ein perfektes Beispiel dafür stellt Microsoft mit seinem Internet Explorer dar. Wären so Programme wie Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera nicht da, dann würden wir heute noch Webseiten sehen, die aussehen wie die von 2007. Dennoch ist der Internet Explorer noch wahnsinnig wichtig für Großunternehmen – sowohl in der Rolle als Anwender, wie auch Anbieter. Die Mitarbeiter sind oftmals noch an den Internet Explorer gebunden, weil viele Softwares die Verwendung vom Internet Explorer als Bedingung zur Verwendung stellen. Deshalb müssen Entwickler heute noch abwärtskompatible Lösungen, die oftmals sehr in die Performance gehen, programmieren und verschwenden ihre Zeit damit, anstatt sich mit Features zu beschäftigen, die dem Endverbraucher Spaß in der Anwendung machen könnten. Das will keiner. Erst seitdem der Internet Explorer radikal an Anteilen verliert (weil Konkurrenzdruck), bessert sich die Situation. Das passiert aber auch nur, weil da Druck da ist. Seien wir froh, dass so ein Unternehmen wie Apple das Updaten erzwingt. Ansonsten würden wir da nur langsam voran kommen. Und seien wir mal ehrlich. Kaum ein Mensch wechselt nicht alle 2-3 Jahre sein Handy/Smartphone.

  13. Ich finde es sehr lustig anzusehen, wie ihr alle über 89 Cent(!!), die jährlich zu bezahlen sind, diskutiert. Rechnet die Zeit für das Verfassen eures Kommentars mal auf euren Stundenlohn um. Dann hätten die meisten von euch in der gleichen Zeit wahrscheinlich schon die 89 Cent für das Whatsappabo erarbeitet. 😉

    Erinnert ihr euch noch an die Zeit, wo eine SMS 20 Cent oder mehr gekostet hat? Für den Preis von 4,5 SMS könnt ihr heute unbegrenzt Nachrichten senden!

    Und sich nun schon wieder über die Lifetime-Lizenz für iPhone-Bestandsnutzer aufzuregen ist auch lächerlich.

  14. Nur wer whatsapp seit dem ersten Tag hat seit dem es draußen ist nur bei ihn ist es dann kostenlos für immer

  15. Unfair ist es dennoch. Apple zahlt einmal 89cent und hat es. Wir zahlen alle 12 Monate diesen Betrag. Also wenn schon denn schon und zwar für alle ! Egal ob iPhone oder nicht. Jeder hat 89 cent um Jahr zu zahlen und basta.

    • @chenjung
      Letztendlich ist es dem Anbieter überlassen was für einen Preis er für seine Software bezahlt.
      Mir ist das sowieso unbegreiflich wie man sich über derartig lächerlich niedrige Beträge aufregen kann.

  16. Es geht mir darum warum bekommen die einen es lebenslang zahlen nur einmal und wir dürfen jedes Jahr? Ich meine, wenn jeder 0,89€ zahlen würde, hätte ich damit kein Problem. Aber warum sollen wir und die apple user nicht?

    • @michi
      Früher war es genau umgekehrt, da kostete die iOS Version Geld, und die Android Version war dauerhaft kostenlos nutzbar über einige Jahre hinweg.
      Jetzt ist es halt so, dass sowohl die iOS Nutzer als auch die Android Nutzer einmal im Jahr einen Betrag kleiner 1 Euro bezahlen müssen, und die iOS Nutzer der ersten Stunde, welche für die App an sich damals noch Geld gezahlt hatten als es bei Android noch komplett kostenlos war bekommen halt einen „Nutzer der ersten Stunde Bonus“ wenn Du es denn so nennen möchtest und müssen dauerhaft nichts zahlen. Ist doch durchaus fair, mal völlig ungeachtet der Tatsache, dass Du Dich hier über absolut lächerliche 89 Cent im Jahr (!!!) aufregst für einen Dienst mit welchem Du unbegrenzt Nachrichten und noch mehr verschicken kannst und nicht mehr die absolut unverschämten Preise der Netzbetreiber von früher pro SMS zahlen musst.

  17. Diese Neid über die lebenslange Nutzung ist doch absurd. In 5 Jahren benutzt vermutlich eh keiner mehr WA. Als ob noch Leute im Altersheim im Jahr 2060 mit ihrer lebenslangen Lizenz prahlen könnten…

  18. Dass die Leute immer gleich so voller Hass sein müssen! Als ich für den Download von Whatsapp auf mein Iphone 79 ct zahlen musste haben mich meine Bekannten mit Android-Mobiltelefonen ausgelacht, weil es für sie kostenlos war. Jetzt hat sich für manchen Nutzer das Blatt eben gewendet. Lächerlich finde ich die ganze Aufregung dennoch, denn für die gebotene Leistung wäre auch ein deutlich höherer Betrag noch mehr als angemessen!

    • @Jan
      Das sehe ich auch so. Die aktuell verlangten knapp 1 Euro pro Jahr (!!!) oder auch früher die einmalig 79 Cent sind nun wirklich lächerlich wenig wenn man bedenkt welche Wucherpreise man früher für SMS zahlen musste.

  19. Nachdem man seine Nummer wechselt, verliert man anscheinend das „Lebenslang“!!!! Heute Nummer geändert und meinen Status verloren. Nachdem ich eine Mail an den Support von whatsapp geschrieben habe, bekam ich eine Standart Antwort!! Auch wenn es nicht viel Geld ist, finde ich es unter aller Sau!!!!

  20. @elknipso
    hatte ich gemacht und dann Stand erst, dass meine Account bis 2015 aktiv ist, nach ein paar Stunden wurden anscheinend meine Account Informationen korrekt übertragen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.