WhatsApp für Android, iOS, Windows Phone und Web erhält Teilen beliebiger Dateien

Es gibt Neuigkeiten von WhatsApp. Verteilt wird eine neue Funktion, die wieder einmal eine kleine Erweiterung der Möglichkeiten darstellt, was man mit dem Messenger so alles anstellen kann. Seit längerer Zeit kann man via WhatsApp schon Dokumente verschicken, über diverse Tricks auch andere Dateitypen. Mit den diversen Tricks ist nun Schluss, WhatsApp beginnt gerade mit dem Freischalten des Dateiversands. Das bedeutet nicht nur, dass man beliebige Dateien verschicken kann, sondern auch Bilder und Videos unkomprimiert übermitteln kann.

Laut WABetaInfo schaltet WhatsApp die Nutzer sehr langsam für die Funktion frei, ich kann sie bisher bei mir auch noch nicht sehen. Einen Haken gibt es dennoch, die maximale Dateigröße ist beschränkt. 100 MB sind es bei Android, 128 MB unter iOS und 64 MB mit WhatsApp Web. Eine Funktion, auf die Ihr gewartet habt? Ist sie bei Euch schon aktiv?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Na endlich kann man Fotos (unkomprimiert) vernünftig hin und her schicken, sonst musste ich den Umweg über Dropbox/Google Drive gehen. Benutze bereits die Beta seit längerer Zeit, aber das Feature ist noch nicht freigeschaltet bei mir.

  2. woran merke ich das genau?

  3. Mir fällt kein Einsatzzweck dazu ein. Aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn man möglichst unbegrenzt Daten teilen kann. Notfalls auch über WhatsApp. Und vermutlich ist das ohnehin die Zukunft. Den eher PC-orientierten Diensten wie Dropbox, OneDrive oder GoogleDrive geht die Aufmerksamkeit verloren. Viele User nutzen PCs nur noch am Arbeitsplatz.

  4. @fakeram
    Whatsapp komprimiert bislang Bilder um etwa 90%, da sind Qualitätsminderungen die Folge

  5. @fakeram Ich wollte erst kürzlich jemandem ein kleines Java-Programm schicken, hatte aber nur seine Handynummer. Da hast du dein Beispiel (.java)

  6. Werden die Daten eigentlich auch Ende zu Ende verschlüsselt?

  7. Daten werden angeblich verschlüsselt.

  8. Ich sehe schon die Warnungen über verschickte Viren und Trojaner…

  9. whatsapp-chefentwickler says:

    whatsapp wird wie nero burning rom. irgendwann komplett aufgebläht und leute wünschen sich dann wieder einen messenger der einfach nur ein messenger sein soll.

  10. whatsapp-chefentwickler says:

    @morgis
    oder der BND hat soeben seine perfekte injection/backdoor gefunden

  11. Nur um das nochmal kurz anzumerken: Telegram unterstützt das Senden von Dateien schon seit mindestens 2 Jahren. Und das mit wesentlich größeren Dateigrößen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.